Saunamagazin

Die Vorteile einer Heimsauna

Eine eigene Heimsauna bietet Entspannung für Körper und Geist

Eine eigene Heimsauna bietet Entspannung für Körper und Geist

Eine Heimsauna zu besitzen bietet immense Vorteile. Auf lange Sicht kann sich ein Kauf lohnen. Viele Saunaliebhaber schätzen die Privatsphäre in den eigenen vier Wänden. Warum, erfahren Sie in diesem Artikel.

Anzeige

retourenking.de  

Die Vorteile einer Heimsauna sind vielfältig. Die Finnen wissen das. Sie lieben es, nach einem langen Arbeitstag in der Sauna zu entspannen. Darum gibt es in Finnland auch in fast jedem Haus eine solche Schwitzkammer. In Deutschland haben schätzungsweise nur 4-5 Prozent aller Haushalte eine eigene Heimsauna. Saunen werden aber auch hierzulande immer beliebter. Aber wo liegen die Vorteile von Heimsaunen und lohnt sich die Anschaffung überhaupt?

   

Saunabaden tut dem ganzen Körper gut

Saunaliebhaber wissen um die gesundheitlichen Vorteile des Saunierens. Unser Immunsystem liebt es, wenn wir schwitzen. Durch die extremen Temperaturwechsel trainieren wir es. Der Kreislauf kommt in Schwung. Wir härten ab, wie der Volksmund so schön sagt. Infektionskrankheiten wie Erkältungen oder die Grippe haben dann kaum mehr eine Chance. Wer im Haus keinen Platz für eine Saunakabine hat, kann eine Gartensauna in Betracht ziehen. Andere entscheiden sich für die gesundheitlich ebenfalls höchst empfehlenswerte Infrarotkabine. Egal, wofür Sie sich entscheiden, eines steht fest: Häufige Saunabesuche beugen Herzerkrankungen vor. Je öfter Sie in die Sauna gehen, desto besser geht es Ihrem Herz. Neben dem Immunsystem und dem Herz profitiert auch Ihre Haut von der Sauna. Durch das Schwitzen wird sie besser durchblutet und gereinigt.

Saunieren macht glücklich

Bleibt noch die psychische Gesundheit zu erwähnen. Wenn wir uns so richtig wohlfühlen, schüttet der Körper weniger Stresshormone aus. Dafür werden mehr Glückshormone ausgeschüttet. Etwas überspitzt gesagt: Saunieren macht glücklich und ist ein effektives Mittel gegen Depressionen!

   

Saunabaden tut wirklich sowohl dem Körper als auch der Psyche tut. Glücklicherweise gibt es in fast jeder Stadt eine öffentliche Saunaanlage. Was aber, wenn Sie zu den Menschen gehören, die sich lieber in den eigenen Wänden aufhalten? Die ihr Zuhause nur verlassen, wenn unbedingt nötig? Dann mag eine Heimsauna genau das Richtige für Sie sein. Sehen wir uns kurz an, welche speziellen Vorteile Heimsaunen im Alltag haben.

   

Flexibel und individuell

Zu Hause können Sie den Aufguss nach individuellem Bedarf und momentaner Laune durchführen. Welche Temperatur und welche Luftfeuchtigkeit herrschen, entscheiden Sie ganz allein. Schon bei der Anschaffung und Konfiguration der eigenen Saunakabine können eigene Wünsche integriert werden.

Sobald die Sauna dann steht, ist der Saunagenuss zu jeder Tages- und Nachtzeit möglich. Die flexible Zeiteinteilung ist Gold wert. Ideal, wenn man spätabends nach der Nachtschicht nach Hause kommt. Ideal auch, wenn man mal nicht schlafen kann. Werfen Sie den Saunaofen an oder setzen Sie sich für ein paar Minuten in die Infrarotkabine. Danach werden Sie sich wunderbar entspannt und schläfrig fühlen. Der Nachhauseweg von einer öffentlichen Saunaanlage würde diesen angenehmen Zustand unterbrechen. Der Körper würde automatisch wieder Stresshormone freisetzen und der Erholungseffekt wäre dahin.

   

Saunagenuss ganz privat

Eine Heimsauna bietet naturgemäß wesentlich mehr Privatsphäre als öffentliche Saunen. Die Besitzer können selbst entscheiden, wen sie zum Saunagenuss einladen. Meist sind das die Familie oder enge Freunde. Niemand ärgert sich über zu lautes Sprechen oder zu häufiges Türe öffnen (beides ist ja in einer öffentlichen Saunaanlage eher verpönt). Zu Hause können Sie es halten, wie Sie möchten. Vielleicht eine gute Gelegenheit, mit Ihrem Kind oder Partner mal wieder ausgiebig zu quatschen. Oder sich mit Freundinnen zu einem gemeinsamen Saunabad zu verabreden. Noch eines gilt es zu bedenken: Es gibt zwar öffentliche Saunen mit getrennten Bereichen für Damen und Herren. Oft sind aber nur gemischte Saunabereiche vorhanden. Verständlicherweise fühlt sich hier nicht jede oder jeder wohl. Dieses Problem stellt sich mit der eigenen Saunakammer nicht. Mehr Privatsphäre geht nicht.

Ruhe und Entspannung in der Heimsauna

Für viele Menschen ist der Erholungsfaktor größer, wenn sie das Haus nicht verlassen müssen. Das gilt umso mehr für das städtische Umfeld mit seinem stets hektischen Straßenverkehr. Öffentliche Saunabäder sind oft überfüllt, man sitzt Schulter an Schulter mit fremden Menschen. Muss aufpassen, anderen Saunagästen nicht versehentlich aufs Handtuch zu steigen. Eine Heimsauna erspart einem diesen Stress. Zu Hause zu saunieren bedeutet Ruhe und Entspannung. Jeder kann sich so breit machen, wie er will. Auch die Hygiene hat man selber in der Hand …

Auf Dauer kostengünstiger

Der Kostenfaktor mag auf den ersten Blick gegen den Saunakauf sprechen. Eintrittsgelder und Anfahrtswege in öffentliche Saunabäder können jedoch ganz schön ins Geld laufen. Langfristig macht sich eine regelmäßig genutzte Saunakabine schon nach wenigen Jahren bezahlt. Obendrein motiviert eine Heimsauna dazu, sie regelmäßig zu benutzen. Das verstärkt positive gesundheitliche Effekte.

Wie hoch ist der Stromverbrauch einer Heimsauna

Saunafans, die zweimal in der Woche für ca. 40 Minuten in die Sauna gehen, müssen weitere 20 Minuten für das Aufheizen der Sauna in Betracht ziehen. Der Ofen benötigt diese Temperatur, um die erforderliche Temperatur bereitzustellen. Die Gesamtnutzungsdauer beträgt daher zwei Stunden pro Woche. Außerdem verbraucht die Sauna 14 Kilowatt pro Woche und leistet 7 Kilowattstunden. Wenn der Strompreis 0,30 Euro pro kWh beträgt, kommen 4,20 Euro zusammen. Für das gesamte Jahr müssen dann insgesamt 218,40 Euro eingerechnet werden.

Stellt sich noch die Frage: Finnische Sauna oder Infrarotsauna fürs Haus oder gar ein Saunahäuschen für den Garten kaufen? Oft ist das eine Platzfrage. Am wenigsten Platz benötigt die Infrarotkabine. Eine Gartensauna bringt den Vorteil, dass frische Luft zum Abkühlen gleich in der Nähe ist. Ein Mehr an Lebensqualität verspricht jede Saunaart.

 

JETZT WEITERLESEN
Schmerzlinderung durch Infrarotwärme-Kabinen
JETZT WEITERLESEN
Wie gut sind Baumarkt Saunen?
JETZT WEITERLESEN
Was ist eine Fasssauna?
JETZT WEITERLESEN
Das richtige Saunaholz für die Sauna

 

   

 

Unsere Empfehlung*
Weka Premium Kurikka mit Elementsauna, 149.3030.10.46 Saunahaus, Natur Unbehandelt, 380x380x315 cm*
Moderne Dachkonstruktion; 68 mm starke Wandelemente für beste Isolation; Komfortable, zusätzliche Querliege

weka Massivholzsauna BERGEN 3 GTF*
Moderne Fensterfront; 45 mm extra starke Massivholzsauna; Mit zusätzlichem Fensterelement
520,00 EUR

 

 

Mehr zum Thema Sauna

 

 

*Letzte Aktualisierung am 27.10.2020 um 07:56 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr.

Anzeigen