Saunakultur in Finnland

Die Finnen können nicht genug davon bekommen: die Finnen und ihre Sauna. Jeder benutzt sie zur Körperpflege, für die politische Diplomatie, zur Entspannung oder teilweise für Geschäftsbesprechungen.
Die Finnen lieben und pflegen ihre Sauna
© Saunazeit

Die Finnen lieben und pflegen ihre Sauna

Saunakultur in Finnland. Man sagt, die Finnen haben das Saunieren erfunden und weltweit gilt die finnische Saunakultur als legendär. Was hier jedoch nicht ganz so stimmt (siehe unser Artikel zur Geschichte der Sauna). Als Stammland der Sauna dient diese in Finnland nicht nur der Entspannung, sondern auch zur Körperpflege, mitunter auch für politische Diplomatie oder Geschäftsbesprechungen. Die Saunakultur in Finnland drückt sich auch durch eine gute Erreichbarkeit aus, denn wer in diesem Land saunieren möchte, muss keine weiten Wege zurücklegen. Zum Alltag gehörend befinden sich Saunen in Finnland nahezu überall in Privathäusern, in Sommerhäusern, vielfach auch in Mietwohnungen oder sogar in 1-Zimmer-Apartments.

Feste feiern in der Sauna

Über das ganze Land verteilt gibt es schätzungsweise 1,8 Millionen Saunen in den verschiedensten Größen und Ausführungen. Die finnische Bevölkerung sauniert ganz nach ihrem Gefühl, von nur wenigen Minuten bis hin zu einigen Stunden, unterbrochen durch einen Tauchgang im eiskalten Becken oder durch die kalte Dusche. Legendär sind auch die finnischen Saunameisterschaften, an denen längst nicht nur Finnen, sondern auch Teilnehmer aus der ganzen Welt zusammenkommen. Die Finnen wachsen mit der Sauna auf, denn schon kleine Kinder sind an den heißen Saunadampf gewöhnt. In früheren Zeiten wurden in Finnland Saunen auch als Ersatz-Badezimmer oder als Gebärraum genutzt. Diese Zeiten sind zwar vorüber, dennoch ist die Sauna in Finnland bis heute eine wichtige gesellschaftliche Institution.

Familienfeste in der finnischen Sauna

Es ist üblich, dass Familien in Finnland gemeinsam die Sauna besuchen, und auch bei Familienfesten ist es durchaus üblich, sich zwischendurch in einer Saunalandschaft zu entspannen. Gemischte Saunen sind in Finnland jedoch verpönt, ganz im Unterschied zu den Saunasitten, wie sie in Deutschland üblich sind. Der Gang in die Sauna erfolgt grundsätzlich nackt, einzige Ausnahme ist die finnische Saunaweltmeisterschaft, bei der in gewissem Umfang auch Badebekleidung in der Saunakabine erlaubt ist.

Wer erstmalig eine Sauna in Finnland aufsucht, sollte sich vorher mit den dort üblichen Regeln und Gebräuchen vertraut machen. Kleidung in der Sauna ist in baltischen Staaten sowie deutschsprachigen Ländern und Skandinavien grundsätzlich nicht gestattet. In anderen Ländern kann hingegen genau das Gegenteil der Fall sein.

Die Sauna wird zum Konferenzraum verwendet

Bei geschäftlichen Entscheidungsprozessen bietet die Sauna in Finnland durchaus einen guten Gesprächsrahmen, denn durch die Nacktheit sind alle Geschäftspartner gleich. Anstatt bei opulenten Geschäftsessen oder in Konferenzräumen geschäftlich zu verhandeln, wird vielfach einfach der gemeinsame Gang in die Sauna bevorzugt. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass viele große finnische Firmen eigene Saunalandschaften für ausländische Geschäftspartner besitzen. Kommunikation auf Augenhöhe, wie sie im Privat- oder Geschäftsleben in der Sauna bestens funktioniert, darf auch in der politischen Auseinandersetzung nicht fehlen.

Vertrauliche Gespräche in der Sauna

Urho Kekkonen, ehemaliger finnischer Regierungschef, hat den Saunagang zur hohen Kunst der Diplomatie erhoben. Nach seiner Wahl zum finnischen Staatsoberhaupt 1956 hatte er sich eine großzügige eigene Sauna bauen lassen, in der sowohl ausländische Staatsgäste als auch finnische Politiker regelmäßig zu Gast waren. Die Gesprächsinhalte in der Saunakabine waren streng vertraulich, nichts drang nach außen, was nicht nur in der Bevölkerung zu ständigen Spekulationen führte.

Finnland und die Saunawurst!

In Finnlands Saunen treffen sich viele gesellschaftliche Gruppen, also nicht nur Familien, sondern auch Arbeitskollegen, Freunde oder Studenten. Bloß kein Streit in der Sauna, das gilt in Finnland als ungeschriebenes Gesetz. Hier sollen in lockerer Atmosphäre Spannungen abgebaut, Lösungen für Probleme gefunden und Stimmungen unter Menschen verbessert werden. Wer als Ausländer in Finnland von seinen Gastgebern eine Einladung zum Saunagang erhält, sollte diese unbedingt annehmen.

Die Einladung in die Sauna ist eine Ehre, selbst wenn es jemand vielleicht nur wenige Minuten in der Saunakabine aushält. Saunameister sind in Finnland nicht bekannt, wer eine Saunakabine neu betritt, kann aus Höflichkeit gerne zur Schöpfkelle greifen und einen kleinen Aufguss machen. In Finnlands Saunen muss keinesfalls absolute Stille herrschen und sogar der Genuss einer Saunawurst mit Senf ist vielerorts durchaus üblich.

Ein tiefer Einblick in Finnlands einzigartige Saunakultur

  • Birkenzweige (Vihta oder Vasta): Ein traditionelles Element der finnischen Sauna ist die Verwendung von Birkenzweigen, die als “Vihta” oder “Vasta” bekannt sind. Diese Zweige werden in Bündeln gesammelt und in der Sauna verwendet, um den Körper zu massieren. Dies fördert die Blutzirkulation und verleiht der Haut ein wohltuendes Gefühl. Darüber hinaus verströmen die Birkenzweige einen angenehmen Duft, der das Saunaerlebnis noch intensiver macht.
  • Löyly: Das Wort “Löyly” bezieht sich auf den Dampf, der entsteht, wenn Wasser auf die heißen Steine der Sauna gegossen wird. Er ist ein zentrales Element des Saunaerlebnisses und hat in der finnischen Kultur eine fast spirituelle Bedeutung.
  • Öffentliche Saunen: Zusätzlich zu den vielen privaten Saunen gibt es in Finnland auch viele öffentliche Saunen, die von Gemeinden oder Unternehmen betrieben werden. Diese dienen als soziale Treffpunkte, an denen Menschen zusammenkommen, um sich zu entspannen und ihre Gedanken auszutauschen.
  • Sauna im Winter: Ein besonderes Erlebnis ist die Sauna im Winter. Nach einem heißen Saunagang begeben sich viele Finnen direkt in den Schnee oder in ein Eisloch in einem zugefrorenen See. Dieser extreme Temperaturwechsel ist nicht nur erfrischend, sondern auch sehr gut für die Gesundheit.
  • Sauna und Gesundheit: Regelmäßige Saunabesuche können das Immunsystem stärken und den Blutkreislauf fördern. Viele Finnen schwören auf die Heilkraft der Sauna und nutzen sie als Mittel zur Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten.
  • Mobile Saunas: In Finnland gibt es sogar mobile Saunas, die auf Anhängern montiert sind. Diese können für verschiedene Veranstaltungen oder private Feiern gemietet werden.
  • Sauna im täglichen Leben: Für viele Finnen ist der Saunabesuch ein wöchentliches Ritual, das fest in den Alltag integriert ist. Er dient nicht nur der Entspannung, sondern auch der Reinigung von Körper und Geist.

 

Saunakultur in Japan
Sauna richtig reinigen
Entspannen in der Sauna
Geschenk Tipps für die Sauna

 

Mehr Interessantes zum Thema Sauna:
Melanie Sommer