Anzeige

Anzeige

Gesundheit

Mit Herzschrittmacher in die Sauna?

Gerade in der Winterzeit zieht es viele Menschen zur Entspannung in die Sauna. Prinzipiell ist der Saunaaufenthalt auch sehr empfehlenswert. Er stärkt das Herz-Kreislauf- und das Immunsystem. Doch was ist mit Patienten, die bereits an einer Herzerkrankung leiden und einen Herzschrittmacher tragen? Dürfen sie in die Sauna und wenn ja, unter welchen Voraussetzungen?

Mit Herzschrittmacher in die Sauna
Mit Herzschrittmacher in die Sauna

Mit Herzschrittmacher in die Sauna, geht das?

Mit dem Herzschrittmacher in die Sauna – ist das eine gute Idee? In dieser Hinsicht können Ärzte ihren Patienten Entwarnung geben: Grundsätzlich dürfen auch Patienten, die einen Herzschrittmacher tragen, einen Saunaaufenthalt genießen. Der Herzschrittmacher selbst leidet nicht unter der Hitze. Wer einen Herzinfarkt hatte oder unter Herzschwäche leidet, sollte beim Saunieren aber ein paar Dinge beachten. Das ist wichtig, um das Herz nicht zu überlasten. Worauf Sie achten sollten, wenn Sie ein Herz-Kreislauf-Problem haben, erfahren Sie in den nächsten Abschnitten.

Mit Herzschrittmacher in die Sauna – grundsätzlich nicht verboten

Wenn Sie einen Herzschrittmacher tragen, dürfen Sie prinzipiell auch die Sauna besuchen. Um Ihr Herz zu schonen, sollten Sie beim Saunieren aber ein paar Richtlinien beachten. Für Menschen, die herzkrank sind, kann die Hitze nämlich eine Kreislaufbelastung darstellen. Deshalb gilt es für Herzpatienten immer, Extreme zu vermeiden. Dazu gehören zum Beispiel zu hohe Temperaturen und zu starke Temperaturwechsel.

Bei Herzproblemen maximale Temperatur beachten

Zunächst empfehlen Ärzte Saunafreunden mit Schrittmacher, die Maximaltemperatur beim Saunagang nicht zu hoch zu wählen. Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, um jedes Risiko zu vermeiden. Im Idealfall sollte die Temperatur beim Saunaaufenthalt nicht höher als 60 Grad Celsius sein. Noch höhere Temperaturen können bei Menschen mit Herzproblemen eine zu starke Belastung des Herz-Kreislauf-Systems darstellen.

Nach dem Saunieren das Tauchbecken meiden

Des Weiteren ist es ratsam, nach dem Schwitzen nicht das Tauchbecken aufzusuchen. Durch die zu starke Abkühlung könnte das kranke Herz der Betroffenen überfordert werden. Besser ist es laut Herzexperten, den Körper langsam abzukühlen. Das klappt am besten in einem Becken mit einer Wassertemperatur von 20 bis 25 Grad Celsius.

Auf den eigenen Körper hören

Im Allgemeinen gilt: Herzpatienten sollten beim Saunaaufenthalt immer auf die Signale ihres Körpers hören. Kommt es im Verlauf zu Herzrasen, Herzrhythmusstörungen oder anderen Problemen mit dem Kreislauf, muss der Aufenthalt beendet werden. Bei derartigen Beschwerden ruhen Sie sich am besten in einer gut temperierten Umgebung aus. Legen Sie die Beine hoch und achten Sie auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Sollten die Probleme länger anhalten, ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren.

ERFAHRE MEHR ÜBER
Mit Schnupfen in die Sauna?
Empfehlung* der Redaktion – Sauna Meersalz | Peeling Salz | Saunasalz

Badewanne – das intensive Wellness Erlebnis. Ja, das Saunasalz kann natürlich auch in der Badewanne benutzt werden. Wir empfehlen das Saunasalz direkt als Badezusatz zum einlaufenden warmen Wasser hinzuzugeben. Oder beim Badevorgang als Körperpeeling zu verwenden. Durch das warme Badewasser öffnen sich die Hautporen und das Peelingsalz kann schnell und effektiv in diese eindringen und Sie reinigen.

Worauf Patienten mit anderen Herzerkrankungen achten sollten

Vorsicht gilt nicht nur bei Patienten mit Herzschwäche und Herzbeschwerden, die einen Schrittmacher erfordern. Auch bei anderen Herz-Kreislauf-Problemen sollten Patienten beim Saunieren einige Vorsichtsmaßnahmen beachten. So dürfen etwa auch Patienten nach einem Schlaganfall nicht bei über 60 Grad Celsius schwitzen. Dies gilt auch für Aufgüsse. Fragen Sie am besten den Saunameister, welche Temperaturen bei den unterschiedlichen Aufgüssen erzielt werden. Im Zweifelsfall sollten Sie lieber darauf verzichten. Eiskaltes Wasser sollte ebenfalls vermieden werden.

Zudem gilt bei Herzschwäche und vielen anderen Herzerkrankungen: Schwitzen Sie lieber im Sitzen. Dann kann der Rückfluss des Blutes zum Herz am besten reguliert werden. Wenn Sie unter Bluthochdruck leiden, ist das ebenfalls kein Hinderungsgrund für einen Saunabesuch. Auch dann sollten Sie sich aber an die Höchsttemperatur von 60 Grad Celsius halten. Kühlen Sie Ihren Körper jedoch unbedingt langsam ab. Wichtig ist außerdem, dass Sie höchstens zehn Minuten in der Hitze bleiben.

Fazit

Alles in allem ist es für herzkranke Menschen grundsätzlich möglich, bei einem Saunabesuch zu entspannen. Das gilt auch für Personen mit Schrittmacher. Dieser wird durch die Hitze und die Feuchtigkeit nicht in seiner Funktionsweise beeinträchtigt. Allerdings müssen Sie ein paar Vorsichtsmaßnahmen einhalten, um Ihr Herz und Ihren Kreislauf zu schonen. Wichtig ist insbesondere, dass Sie Extreme wie zu viel Hitze und zu starke Temperaturschwankungen vermeiden. Dann steht einem entspannenden und wohltuenden Saunaaufenthalt nichts im Weg.

Empfehlung* der Redaktion – Dein Herz: Eine andere Organgeschichte

Dein Herz: Eine andere Organgeschichte*
Dietrich Grönemeyer - Herausgeber: S. Fischer Verlag - Auflage Nr. 2 (26.10.2010) - Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
22,95 EUR
Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer über unser wunderbares Lebens- und Sinnesorgan: Das Herz Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer nimmt sich des Volksleidens Nummer 1, der Herz- und Kreislaufkrankheiten, an. Für Grönemeyer ist das Herz mehr als ein zuckender Muskel, mehr als ein bloßes Organ. Sein Ansatz als Arzt wie als Autor ist ganzheitlich. Dietrich Grönemeyer informiert anschaulich und fundiert – von der Funktionsweise des gesunden Herzens über Herzkrankheiten wie Bluthochdruck, Infarkt und Arteriosklerose bis hin zu praktischen Tipps und Informationen zu Diagnostik, Therapie und vor allem Prävention.

Weitere Interessante Themen:
ERFAHRE MEHR ÜBER
Pilates

Die auf saunazeit.com angebotenen Inhalte sind ausschließlich zur Information bestimmt und ersetzen in keinem Fall eine professionelle Beratung, Untersuchung und Behandlung durch einen Arzt. Die Informationen dürfen nicht zur Selbstdiagnose oder -medikation verwendet werden.

(* = Affiliatelinks/Werbelinks) Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

*Letzte Aktualisierung am 22.03.2019 um 16:57 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr.

MEHR VON SAUNAZEIT.COM
Saunaverzeichnis Deutschland PLZ 6 Saunaverzeichnis Deutschland Postleitzahlenbereich 6 Saunaverzeichnis und Wellness Thermen in PLZ 6 Saunaverzeichnis nach PLZ geordnet Sie und Ihre Freunde lieben es, regelmäßig zu schwitzen? Aber nun waren Ihre Freunde alleine auf einem Ausflug, haben dort diese eine tolle Sauna gefunden, sich aber den Namen nicht gemerkt? Dann werfen Sie doch einmal einen Blick in unser umfassendes Saunaverzeichnis. Solange Ihre Freunde noch halbwegs wissen,...
Sauna Booster für den Kreislauf So schwitzt du dich gesund! Sauna Booster für den Kreislauf. Die Sauna ist ein Booster für den Kreislauf. Die Hitze ist sogar richtig gut für das Herz. Das hat jüngst eine Studie gezeigt. Denn Bluthochdruck ist einer der wesentlichen Risikofaktoren für koronare Erkrankungen. Und den kann die wohlige Wärme regulieren. Aber nur dann, wenn Sie regelmäßig schwitzen. Warum das genau wirkt, erklären wir Ihnen in diesem Artikel. Außerdem werden Sie seh...
Saunagänger leben länger Sauna ist gut fürs Herz und ein längeres Leben Saunagänger leben länger. Wer regelmäßig in die Sauna geht, tut sich und seiner Gesundheit bekanntlich etwas Gutes. Das Schwitzbad hat sogar so viele positive Effekte, dass Forscher herausgefunden haben: Saunagänger leben länger. Training für das Herz Das liegt vor allem daran, dass der Wechsel von Hitze und Kälte das Herz-Kreislauf-System schützt. Dieser Wechsel hat auf uns in etwa den gleichen E...
Atemtherapie Bewusstes Atmen kann den Blutdruck senken, Schmerzen lindern und Ängste verringern Atemtherapie zielt auf die einzige unwillkürliche Organfunktion, die wir gezielt beeinflussen können. Jeder Mensch atmet täglich mehrere Tausend Mal, ohne es zu merken. Steuern wir den Prozess nun bewusst, lässt sich das therapeutisch einsetzen. Zum Beispiel dazu, Stress abzubauen. Denn wenn wir Stress haben, atmen wir ganz schnell und flach. Das kann verheerende ...
Mach mal, Sauna Aufguss Der perfekte Saunaaufguss! Mach mal, Sauna Aufguss. Ohne Aufguss ist für viele der Saunatag nicht komplett. Und es ist ja auch toll. Der Bademeister gibt eine duftende Flüssigkeit auf den Saunastein - und dann, ja dann wird es richtig heiß. Mit einem Handtuch verwedelt er die warme Luft. Duft, Luftfeuchtigkeit und Wärme breiten sich im ganzen Raum aus. Inzwischen bieten die Bäder eine Fülle verschiedener Aufgussarten an. Da ist für jeden etwas d...
Sauna gegen Krebs Darf ich als Krebspatient in die Sauna? Als Krebspatient fragt man sich vielleicht, ob man überhaupt noch in die Sauna gehen darf. Manche haben Angst, dass neben dem Stoffwechsel auch das Wachstum von Tumoren angeregt wird. Verschiedentlich wird vom Saunieren abgeraten und zu höchster Vorsicht gemahnt. Dabei gibt es bis heute keinerlei Belege dafür, dass Saunieren bei Tumorerkrankungen schädlich ist. Ganz im Gegenteil. Es kann sogar gesundheitli...
 

DAS INTERESSIERT ANDERE SAUNAZEIT LESER