Eine Sauna kaufen: Was ist zu beachten, um einen Fehlkauf zu vermeiden?

Lesezeit ca. 4 Minuten Immer mehr Hausbesitzer stellen sich eine eigene Sauna in den Garten oder richten sich eine Innensauna ein. Saunagänge stärken unser Immunsystem und fördern das Herz-Kreislaufsystem. Das Besondere an einer Sauna ist aber, sich nach einem stressigen Tag in der eigenen Sauna entspannen zu können.

Sauna kaufen – Die besten Tipps für den Saunakauf

Sie können Ihre eigene Sauna so gestalten, wie Sie es möchten. Hier können Sie sich viel schneller und besser entspannen als in einem öffentlichen Sauna oder Therme. Eine Garten- oder Innensauna können Sie auch jederzeit nutzen. Sie müssen sich an keine Öffnungszeiten halten und sparen die Anfahrtskosten sowie viel Zeit. Im folgenden Text werden für die Garten- und Innensauna jeweils fünf Punkte näher beschrieben, worauf Sie beim Kauf achten müssen. Mit dem Wissen werden Sie einen Fehlkauf garantiert vermeiden können.

Was sollten Sie bei einer Gartensauna beachten?

Größe und Verwendungszweck einer Sauna im Garten

Sie sollten sich Gedanken darüber machen, wie Sie die Sauna nutzen möchten. Der Verwendungszweck spielt bei der Größenplanung eine sehr wichtige Rolle. Für einen kleinen Garten eignen sich Saunatonnen. Sie bieten für maximal vier Personen Platz und passen in kleine Ecken. Saunafässer/Fasssaunen eignen sich für Gärten in mittlerer Größe. Wenn Sie einen großen Garten mit viel Platz haben, sollten Sie sich für ein Saunahaus entscheiden, das Sie nach Ihre Wünschen und Belieben anpassen können. Bei der Größe einer Sauna sollten Sie auch die Personenanzahl berücksichtigen. Für Familien mit Kindern eignen sich eher größere Gartensaunen. Ein Saunahaus können Sie auch mit einem kleinen Umkleideraum ausstatten, in dem Kleidung oder Zubehör platziert werden kann.

Wie entscheidend ist die Wandstärke einer Gartensauna?

Nachdem Sie sich für einen Saunatyp entschieden haben, müssen Sie die passende Wandstärke auswählen. Die Wärmedämmung spielt eine enorm wichtige Rolle für das Klima im Innenraum. Bei dickeren Wänden wird die Wärmestrahlung angenehmer empfunden und es entweicht weniger Wärme. Die Wärme wird von den dicken Holzflächen aufgenommen und die Wärmeabstrahlung ist viel weicher. Die Wärmeabstrahlung in Innenräumen mit dünnen Wänden ist hart. Eine Gartensauna mit einer dünnen Wandstärke ist daher auch viel heißer.

Die richtige Wartung und Pflege einer Gartensauna

Eine Gartensauna muss unbedingt gepflegt werden, von innen und außen. Die meisten Gartensaunen, die Sie kaufen können, sind naturbelassen. Es ist wichtig, dass Sie die Sauna von außen grundieren und mit einer Holzlasur streichen. So wird die Sauna vor Witterungseinflüssen der Sonneneinstrahlung und Schädlingen geschützt. Von innen sollte eine Gartensauna nicht gestrichen werden!

Welcher Ofen ist der richtige für die Gartensauna

Das Herzstück einer Gartensauna ist der Saunaofen. Je nach Modell und Typ befindet sich der Saunaofen in der Mitte oder in einer Ecke des Innenraumes. Hier können Sie sich für einen Elektro- oder Holzofen entscheiden. Wenn Sie sich für einen Elektroofen entscheiden, muss der Stromanschluss von einem Elektriker oder einem anderen Fachmann installiert werden (Versicherungsschutz). Sie sollten die Größe des Raumes bei der Wahl des passenden Saunaofens berücksichtigen. Für ein Saunahaus sollten Sie sich für einen leistungsstarken Ofen entscheiden. Ein kleiner Ofen würde ewig brauchen, um den Innenraum auf die gewünschte Temperatur aufzuheizen. Durch einen zu großen Ofen in einer kleiner Sauna, wird es wahrscheinlich zu heiß werden.

Genehmigung für eine Gartensauna

Vor dem Bau der Gartensauna sollten Sie klären, ob Sie eine Genehmigung benötigen. Für größere Saunahäuser benötigen Sie definitiv eine Genehmigung. Erkundigen Sie sich in der regionalen Baubehörde.

Was sollten Sie bei einer Innensauna beachten?

Die richtige Größe einer Innenraumsauna

Für die Planung einer Innensauna müssen Sie auch die Größe und den Verwendungszweck berücksichtigen. Es ist wichtig, dass Sie den Raum oder den Platz in einem Badezimmer genau ausmessen. Bei den Innensaunen können Sie sich zwischen einer Elementsauna oder einer Massivholzsauna entscheiden. Elementsaunen sind unabhängiger, da sie in Fertigteilbauweise geliefert werden und sowohl in kleinen und großen Räumlichkeiten genutzt werden können. Auch der Verwendungszweck und die Personenanzahl sind für die Innensauna sehr wichtig. Hier können Sie sich für eine Sauna für zwei Personen oder eine Familiensauna entscheiden, in der mindestens vier Personen Platz haben. Auf den Websites der verschiedenen Hersteller können Sie sich umsehen und sich einen Eindruck von der Größe der einzelnen Innensaunatypen machen.

Das müssen Sie zum richtigen Lüften einer Innenraumsauna wissen!

Eine Innensauna befindet sich in einem Haus oder einer großen Wohnung. Sie müssen beim Kauf unbedingt auf die Belüftung der Innensauna achten, da der Raum geschlossen ist. Die Feuchtigkeit muss abziehen, damit sich in der Sauna oder dem Raum kein Schimmel bildet. Die einfachste Variante sind Fenster. Sie können aber auch eine einfache Badebelüftung im Raum installieren.

Platzbedarf einer Innenraumsauna

Sie sollten beim Kauf einer Innensauna auch die Größe des Raumes berücksichtigen. Für den Aufbau der Sauna im Innenbereich benötigen Sie entsprechend Platz, um alles optimal zu montieren. Passen die Saunateile durch die Tür und können Sie die einzelnen Teile überhaupt tragen? Beachten Sie auch die Deckenhöhe, da die meisten Innensaunen auf die Saunakabine platziert wird. Planen Sie also für die Deckenhöhe zehn Zentimeter zusätzlich ein. So kann der Aufbau reibungslos und ohne Probleme ablaufen.

Holz oder Elektro- Saunaofen?

Auch für die Innensauna müssen Sie sich für einen passenden Saunaofen entscheiden. Hier können Sie auch zwischen einem Elektro- und Holzofen wählen. Beachten Sie beim Stromanschluss für die Sauna, dass ein Elektriker die Montage übernimmt (Versicherungsschutz).

Wird auch hier eine Genehmigung benötigt?

Für eine Wohnung benötigen Sie eine schriftliche Erlaubnis des Vermieters. Für Ihr Eigenheim benötigen Sie keine Genehmigung. Achten Sie aber immer auf die Statik der Räume und ob der Boden in dem Raum für die Innensauna stabil genug ist.

Fazit

Viele träumen von Ihrer eigenen Sauna im Haus oder im Garten. Eine Sauna erzeugt eine besondere Atmosphäre und ist ein echter Eye-Catcher. Das Besondere an einer eigenen Sauna ist, dass Sie den Innenbereich individuell gestalten und an Ihre Bedürfnisse anpassen können. Mit diesem Ratgeber erhalten Sie einen Überblick über die Sauna im Garten oder Innenbereich. So werden Sie eine fundierte Kaufentscheidung treffen und eine Sauna nach Ihren Bedürfnissen auswählen! Ob Sie sich für eine Garten- oder Innensauna entscheiden, steht Ihnen frei. Entscheiden Sie sich für den Saunatyp den Sie gerne in Ihrem Haus oder im Garten haben möchten!

 

JETZT WEITERLESEN
Warum Gartensaunen immer beliebter werden
JETZT WEITERLESEN
Wertvolle Tipps für den Bau einer Heimsauna
JETZT WEITERLESEN
Gartensauna planen und bauen
JETZT WEITERLESEN
Was kann man gegen Ungeziefer in der Gartensauna machen?

 

Weitere Interessante Themen: