So schwitzen Saunaanfänger richtig

Keine Angst vor dem ersten Saunabesuch. Wer das erste Mal eine Sauna besuchen möchte, fragt sich oft, wie so ein Saunagang abläuft. Wir geben Euch viele nützliche Tipps für Euren ersten Saunabesuch.

Unsere 10 Saunatipps für Anfänger

1. Duschen

Vor dem Besuch einer Sauna ist es wichtig, dass der eigene Körper von Dreck und Schweiß befreit ist. Daher ist es wichtig, vor dem Saunieren sich erst einmal abzuduschen. Nach dem Abduschen sollte der Körper gründlich mit einem Handtuch abgetrocknet werden. Des Weiteren ist darauf zu achten, dass in der Sauna immer ein Handtuch vorhanden sein muss. Man sollte sich niemals mit nackter Haut auf die Holzbänke setzen.

2. Der erste Saunagang

Legen Sie sich bei Ihrem ersten Saunagang am besten auf eine Bank hin, damit sich Ihr Kreislauf an die Hitze gewöhnen kann. Wenn Sie lieber sitzen wollen, dann können Sie Ihre Beine an den Körper ziehen. In den letzten drei Minuten sollten Sie sich jedoch wieder hinsetzen.

3. Abkühlen nach dem Saunagang

Nach dem Saunieren ist es wichtig, dass der Körper abgekühlt wird. Die Abkühlphase kann mithilfe von frischer Luft oder kaltem Wasser erfolgen. Ganz Mutige können sich in einem eiskalten Tauchbecken abkühlen. Doch auch kaltes Duschen kann für eine ausreichende Abkühlung sorgen. Ein Fußbad mit warmen Wasser kann dabei behilflich sein. Die Gesundheit wird nach dem Saunagang nur dann gefördert, wenn die Abkühlung mit ausreichend kaltem Wasser und frischer Luft erfolgt.

4. Ruhepause

Nach dem ersten Saunagang und der dazugehörigen Abkühlung ist es empfehlenswert, dass Sie Ihrem Körper etwas Ruhe gönnen. Eine solche Pause fördert die Entspannung. Hierbei sollten Sie vor allem auf die Bedürfnisse Ihres Körpers hören.

5. Wiederholung

Wenn Sie weitere Saunagänge durchführen wollen, halten Sie sich an die oben beschriebene Vorgehensweise. Um ein gesundheitlichen Nutzen zu erfahren, sind drei Saunagänge ausreichend.

6. Viel Trinken

Da Sie in der Sauna viel schwitzen werden und Ihr Körper somit viel Flüssigkeit verlieren wird, ist es ratsam genügen Flüssigkeit zu trinken. Hierfür bietet sich stilles Wasser oder ein Mineralwasser, welches über einen hohen Magnesiumgehalt verfügt, am besten an. Jedoch ist dabei zu beachten, dass erst nach dem Saunabesuch getrunken werden sollte. Dabei ist Alkohol strikt verboten.

7. Hautpflege

Nach einem Saunagang ist die Haut optimal auf anschließende Prozeduren vorbereitet. Besonders reichhaltige und pflegende Masken sind nach dem Saunagang empfehlenswert. Auf aggressive Peelings und Lotionen ist zu verzichten. Durch die Hitze werden die Poren geöffnet, wodurch Fett und Unreinheiten aus der Haut entweichen können. Durch die kalte Luft nach dem Saunieren ziehen sich die Poren wieder zusammen und das Hautbild wird verfeinert. Vor dem Saunagang sollte die Haut vor Schmutz- und Make-up-Resten befreit werden. Während den einzelnen Saunagängen können sanfte Peelings dabei behilflich sein, die abgestorbenen Hautzellen zu entfernen.

8. Wie oft sollte die Sauna besucht werden?

Die Frage wie oft saunieren, hängt vom eigenen Gesundheitszustand ab. Sollten Sie unter Kreislaufproblemen oder ähnlichen Krankheiten leiden, ist es ratsam die Anzahl der Saunabesuche mit dem Arzt abzusprechen. Saunabesuche sollten aber nicht öfter als ein bis zweimal in der Woche durchgeführt werden. Ein Saunabad sollte niemals länger als 15 Minuten andauern. Dahingegen ist ein Saunabesuch in der Zeitspanne zwischen acht und 12 Minuten optimal und empfehlenswert.

9. Niemals mit Hunger in die Sauna gehen

Vor dem Saunieren ist es wichtig, dass der Magen nicht zu voll ist. Gleichzeitig sollte aber auch kein Hungergefühl bestehen. Diese beiden Zustände führen lediglich dazu, dass Sie sich in der Sauna nicht wohlfühlen. Dies behindert das erfolgreiche Entspannen beim Saunieren. Sollten Sie zu wenig gegessen haben, kann dies in der Sauna sogar zu Kreislaufproblemen führen.

10. Hören Sie auf Ihr Körpergefühl

Wenn es Ihnen während des Saunabesuches schlecht gehen sollte und zum Beispiel Schwindel auftretet, dann sollten Sie die Sauna verlassen und frische Luft tanken.

 

Kauftipp: Saunatuch Kollektion von Frottana Sauna

Frottana Saunatuch mit Bordüre 80 x 200 cm

Die Saunatücher haben ein praktisches eingenähtes Webetikett, mit dem sie an jedem gängigen Bügel befestigt werden können. Übrigens: Alle unsere frottana-Kollektionen sind nach den strengen Kriterien des Öko-Tex-Standards 100 (schadstoffgeprüft) geprüft und zertifiziert. Sie lassen sich ohne Probleme bei 60° C hygienefreundlich waschen und im Schonwaschgang des Wäschetrockners trocknen. Damit ist unsere frottana SAUNA auch für Allergiker und empfindliche Babyhaut bestens geeignet (Produktklasse 1).

frottana Sauna – Saunatuch mit Bordüre 80 x 200 cm aus 100% Baumwolle, Deep Sea*
  • Beste Markenqualität Made in Germany
  • Aus 100% Baumwolle mit einem Gewicht von 500 g/ qm
  • Schönes Detail: hochwertige Chenillebordüre mit Schriftzug Sauna

 

JETZT WEITERLESEN
Vermeide schweres Essen, bevor du in die Sauna gehst!
JETZT WEITERLESEN
Die richtige Hautpflege nach der Sauna
JETZT WEITERLESEN
Trinken nach dem Saunagang
JETZT WEITERLESEN
Richtig abkühlen nach dem Saunagang

 

Leser suchten auch nach:

*Letzte Aktualisierung am 3.08.2021 um 22:24 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr.

Tags zu diesem Beitrag
Saunaanfänger, saunagang, saunatipps