Esse niemals diese Lebensmittel, wenn du in die Sauna gehst!

Wer mit einer Knoblauchfahne in die Sauna geht, bereitet seinen schwitzenden Mitmenschen keine große Freude. Aber auch andere Lebensmittel führen nach dem Verzehr zu unangenehmen Ausdünstungen des Körpers, und das noch Stunden danach. In diesem Artikel erklären wir, welche Lebensmittel Sie meiden sollten.

Geruchsbelästigung in der Sauna

Saunieren entspannt Körper und Geist. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene suchen die Wärmekabine auf, um sich zu erholen. Die Wärme kurbelt die Immunabwehr an. Das starke Schwitzen ist gut für die Gesundheit, kann jedoch einen unerwünschten Nebeneffekt haben. Das trifft vor allem auf den Konsum bestimmter Lebensmittel zu. Schließlich scheiden Menschen ebenso über ihre Poren die Ernährung, welche sie zu sich genommen haben, aus. Dabei handelt es sich um einen normalen Stoffwechselprozess. Dieser kann jedoch mit Nachteilen verbunden sein, wenn Saunagänger bestimmte Lebensmittel wie Knoblauch genießen, ehe sie sich auf den Weg in eine Sauna begeben. Es existieren daneben weitere Nahrungsmittel, die in Kombination mit Hitze während des Schwitzens einen starken Geruch verursachen. In der Sauna entsteht dadurch eine unangenehme Geruchsbildung, welche für die anderen Gäste lästig sein kann.

Lebensmittel, die unmittelbar vor einem Saunagang unpassend sind

Nicht nur Knoblauch gehört zu den unerwünschten Lebensmitteln, welche die anderen Saunagäste aufgrund der Ausdünstungen belästigen. Zwiebeln riechen ebenso stark, wenn sie über die Poren ausgeschieden werden. Deshalb sollten Saunagänger auf die beiden gesunden Knollen bereits einen Tag vor dem Saunieren verzichten. Um sich über die Wichtigkeit dieses rücksichtsvollen Verhaltens im Klaren zu sein, lohnt sich der Gedanke an die eigenen Vorlieben und Abneigungen. Schließlich würden Sie sich ebenso die Nase rümpfen, wenn neben Ihnen ein anderer Gast stark nach Knoblauch und Zwiebeln riechen würde. Fettes Essen wie Pommes oder Bürger verursachen ebenso starke, belästigende Gerüche.

 

Diese Lebensmittel lassen uns stinken

Wie der menschliche Körper haben auch Lebensmittel eine einzigartige chemische Zusammensetzung. Unser Körper zerlegt die Nahrung in kleinste Teile, wenn wir sie essen oder trinken. Auch diese chemische Reaktion wird von Gerüchen begleitet. Die folgenden Lebensmittel stehen in dem Ruf, beim Verzehr einen starken Geruch zu verströmen.

  • Knoblauch
  • Zwiebeln
  • Chili
  • Curry-Gewürze
  • Pfeffer
  • Rotes Fleisch
  • Essig
  • Schimmelkäse
  • Kohl
  • Rettich
  • fermentierte Molkereiprodukte
  • marinierter Fisch
  • Hydrierte Öle

 

Geruchsbelästigung mit Alkohol

Alkohol gehört ferner zu den unerwünschten Getränken. Es spielt dabei eine untergeordnete Rolle wie hoch der Prozentanteil des Alkoholgehalts war. Entscheidend ist lediglich die Tatsache, ob Sie am nächsten Tag die Sauna aufsuchen. Da Alkohol mithilfe eines intensiven Schwitzvorgangs vom Körper ausgeschieden wird, bildet er während dieses Prozesses einen starken Geruch auf der Haut. Für Ihren Sitznachbarn kann dieser Duft sehr unangenehm sein. Das trifft insbesondere dann zu, wenn sie neben Menschen sitzen, die überhaupt keinen Alkohol konsumieren.

 

JETZT WEITERLESEN
Sauna gegen Kater
JETZT WEITERLESEN
So gefährlich ist Alkohol in der Sauna
JETZT WEITERLESEN
Aktuelle Sauna Deals des Tages
JETZT WEITERLESEN
Die wichtigste Grundausstattung für einen Saunabesuch
JETZT WEITERLESEN
Anwendung der Mentholkristalle in der Sauna
JETZT WEITERLESEN
Die 10 besten Whirlpool-Accessoires zum Entspannen

 

Weitere interessante Themen:
War dieser Artikel hilfreich?
JaNein