SAUNA KURZ ERKLÄRT

Warum soll ich mich nach dem Saunagang entspannen?

Gründe, die für eine ausgiebige Entspannung sprechen

Saunieren – entspannen aber richtig!

Sich nach der Sauna zu entspannen, ist für zahlreiche Saunagänger eine Selbstverständlichkeit. Neulinge sind sich jedoch anfangs nicht darüber im Klaren, weshalb die Entspannung nach dem Saunieren eine unverzichtbare Rolle spielt. Regelmäßige Saunabäder stärken dank des Wechsels von heiß auf kalt die Immunabwehr. Die Temperatur regt den Kreislauf an und der Blutdruck sinkt. Diese positiven Effekte erzielen Saunagänger jedoch nur, wenn sie sich nach dem Saunabad entspannen.

Anzeige

retourenking.de  

Gründe, die für eine ausgiebige Entspannung sprechen

Während des Schwitzvorgangs steigt die Körpertemperatur. Dieser wohltuende Prozess ist für den Körper mit Stress verbunden. Allerdings lässt er sich keineswegs mit den Strapazen des Alltags vergleichen. Stattdessen gewöhnt sich der Körper an die hohen Temperaturen. Dennoch benötigt er regelmäßige Ruhepausen. Aus diesem Grund bieten zahlreiche öffentliche Einrichtungen bequeme Liegen an. Sie fungieren als Ergänzung zum Saunieren. Schließlich hilft dieses beim Stressabbau sowie bei der Anregung des vegetativen Nervensystems.

   

Regeneration nach dem Saunagang

Betroffene, die unter Muskelschmerzen, Zerrungen, Arthrose sowie Wirbelsäulenschmerzen leiden, schaffen mithilfe eines regelmäßigen Saunierens ihren Beschwerden Abhilfe. Allerdings funktioniert das nur, wenn sie sich nach einem Saunagang mindestens 15 Minuten entspannen. Der Körper benötigt diese Zeitspanne, um sich von der wohltuenden Wärme zu erholen.

Erschöpfungszustand nach dem Saunagang

Die Viertelstunde tritt allerdings erst nach der Abkühlung an der frischen Luft oder im Kaltwasserbecken in Kraft. Während dieser Zeit verarbeitet der Körper die Anstrengung des Saunabads. Eine leichte Müdigkeit nach dem Schwitzbad ist keine Seltenheit. Schließlich wirken sich die hohen Temperaturen auf zahlreiche Vorgänge im Körper aus.

   

Die Ruhepausen nach dem Saunagang unbedingt einhalten

Während des Saunierens weiten sich die Blutgefäße. Somit werden die Organe dank des verbesserten Blutflusses effektiver mit Sauerstoff versorgt. Das Herz schlägt ebenso schneller. Während der Entspannungsphase hingegen verlangsamt sich der Herzschlag. Dennoch schlägt das Herz kräftig weiter. Ein langsamer Herzschlag eignet sich aus diesem Grund für das Entspannungsritual nach einem ausgiebigen Saunabad. Diese Ruhepausen, deren Dauer sich auf eine Viertelstunde beläuft, sollten nach jedem einzelnen Saunagang eingehalten werden.

   

 

Kauftipp* der Redaktion

 

   
Weitere interessante Themen

 

*Letzte Aktualisierung am 27.10.2020 um 07:17 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr.

Anzeigen