Saunamagazin

Sauna für Senioren

Wer sauniert, tut seiner Gesundheit etwas Gutes. Das gilt auch noch im hohen Alter.  Damit die Gesundheit profitiert, sollten Sie aber einige Regeln beherzigen.

Sauna für Senioren
Sauna für Senioren

Sauna für ältere Menschen – Schwitzen für Gelenke und Abwehrkräfte

Sauna ist genau richtig für Senioren. Schließlich hat das Schwitzen viele positive Effekte die Gesundheit und die Psyche. Selbst im hohen Alter steht dem gesunden Vergnügen im Grunde nichts im Wege. Sie sollten aber einige Dinge beachten. So jung wie früher sind Sie nicht mehr. Aber keine Angst. Wir haben uns einmal bei Experten umgehört und geben Ihnen wichtige Tipps mit auf den Weg. Solange Sie die beachten, kann Ihnen in der Sauna nichts passieren. Ganz im Gegenteil. Sie werden aus dem entspannenden Ritual sogar einen großen Nutzen ziehen.

Deswegen ist Saunieren so gesund

Das Saunieren gut ist, haben Sie wahrscheinlich schon oft gehört. Aber warum eigentlich? Der größte Nutzen liegt sicherlich in der Entschlackung. Das bedeutet, dass Ihr Körper gefährliche Giftstoffe ausscheidet. Zum einen ganz banal durch den Schweiß. Zum anderen fließt Ihr Blut durch die Hitze schneller. Durch die schnelle Bewegung werden die Giftstoffe ebenfalls aus dem Organismus geleitet.

Außerdem fördert der schnelle Wechsel zwischen Wärme und Kälte Ihr Immunsystem. Die sich rasch ändernden Bedingungen wirken wie ein Fitnesstraining auf Ihren Organismus. Er wird einmal wieder so richtig herausgefordert und hat die Chance, Antikörper zu bilden. Diese Abwehrkräfte schützen Sie bei der nächsten Grippewelle vor Ansteckung.

Auch Ihre Gelenke profitieren von der Hitze. Denn Sie entspannt Muskeln und Bänder. So entspannt unterstützen Sie Ihre Gelenke besser als vorher. Das wiederum beugt Abnutzungserscheinungen vor oder kann sie lindern.

Entspannter Saunatag für Senioren

Bei all den guten Effekten sollten Sie es aber trotzdem nicht übertreiben. Vor allem dann, wenn Sie schon lange nicht mehr in der Sauna gewesen sind. Sie müssen sich nichts beweisen und sich in die heißeste aller Schwitzstuben setzen. Geben Sie sich am Anfang mit einem entspannenden Dampfbad zufrieden. Auch das ist gesund. Wenn Sie sich daran gewöhnt haben, können Sie sich in die trockene Hitze wagen. Aber bitte nicht gleich auf die oberste Bank setzen. Bleiben Sie unten. Dort ist der Sauerstoffgehalt in der Luft höher und es wird nicht so heiß. Wenn Sie das gut vertragen, spricht aber auch für Senioren nichts dagegen, den Saunatag voll auszukosten.

Ein Wort noch zum Thema Sauna-Aufgüsse. Machen Sie die nur mit, wenn Sie sich wirklich wohlfühlen. Es wird sehr heiß und die Luft ist feucht. Das kann für den Kreislauf gefährlich werden. Sie müssen aber nicht vollkommen auf dieses Vergnügen verzichten. Fragen Sie in ihrem Bad nach. Bestimmt gibt es dort auch einen Aufguss, der nicht so heiß ist.

Nicht gleich ins Tauchbecken springen

Auch beim Abkühlen gilt: Langsamkeit ist Trumpf. Sicher ist es verlockend, nach dem Saunagang mit Anlauf ins Tauchbecken zu springen. Eine gute Idee ist das aber nicht. Selbst, wenn Sie sich sehr fit fühlen, kann der Schock fatale Folgen für Ihren Kreislauf haben. Die Hitze hat nämlich dafür gesorgt, dass sich Ihre Blutgefäße weiten. Die Kälte bewirkt nun das glatte Gegenteil. Steigen Sie also lieber langsam in das Becken. Beginnen Sie mit den Körperteilen, die möglichst weit vom Herzen entfernt sind – den Füßen. Steigen Sie dann Schritt für Schritt in das Becken und genießen Sie die Abkühlung.

Trinken gegen den Flüssigkeitsverlust

Wie für alle Saunagänger gilt auch für Senioren: Trinken Sie ausreichend. Sie verlieren durch das Schwitzen Flüssigkeit und die muss wieder aufgefüllt werden. Ansonsten besteht die Gefahr der Dehydrierung. Ausreichend trinken heißt für Rentner, mindestens einen Liter Flüssigkeit zu konsumieren. Am besten ungesüßten Tee oder Wasser. Wenn Sie möchten, darf es aber auch Saftschorle sein.

Nutzen Sie die Vorteile als Rentner

Sie sind Rentner? Das bringt auch Vorteile mit sich. Fragen Sie zum Beispiel in der Sauna nach speziellen Vergünstigungen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, das Bad unter der Woche am Vormittag zu besuchen. Zu diesen Zeiten ist meist weit weniger los als am Wochenende. Trotzdem können Sie den vollen Service der Einrichtung nutzen. Vielleicht sogar ein bisschen mehr. Schließlich sind Sie mit wenigen anderen Gästen allein.

Sie sehen, es spricht wirklich nichts dagegen, auch als Senior die Sauna zu besuchen. Solange Sie sich an ein paar einfache Tipps halten, ist das sogar sehr gesund.

Kauftipp* der Redaktion – Emporia Pure V25 Großtastenhandy 

Das emporiaPURE ist genau das Richtige für alle, die nur telefonieren und Nachrichten schreiben oder empfangen wollen und das möglichst einfach. Auf zusätzliche Funktionen, die die Bedienung kompliziert machen, wurde bewusst verzichtet.

Mehr zum Thema Sauna

(* = Affiliatelinks/Werbelinks) Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

*Letzte Aktualisierung am 23.05.2019 um 23:40 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr.

ERFAHRE MEHR ÜBER
Kreislaufprobleme in der Sauna vermeiden
 

DAS INTERESSIERT ANDERE SAUNAZEIT LESER

Schreiben sie uns Ihre Meinung

Ich akzeptiere