Wellness mit Bauch – soll Sie auch

Trotz der Vorfreude gilt: Je größer der Bauch wird und je länger die Schwangerschaft dauert, desto größer ist das persönliche Empfinden von Anstrengung. Zeit für ein paar kleinere Streicheleinheiten. Zum Beispiel ein Wellness-Aufenthalt mit einem selbstgewählten Verwöhnprogramm.
Während der Schwangerschaft: Ein Verwöhn-Programm
© lightpoet / 123rf.com

Während der Schwangerschaft: Ein Verwöhn-Programm

(lifePR) Bernkastel-Kues. Wellness mit Bauch – soll Sie auch! Im Vital- und Wellnesshotel Zum Kurfürsten an der Mittelmosel wird nicht nur auf die Sensibilität der Schwangeren, sondern auch auf ihre Wünsche und Bedürfnisse Rücksicht genommen. Generell sorgen auch in der Schwangerschaft Phasen der Ruhe und Entspannung, aber auch der Bewegung und ein wenig Beschäftigung mit sich selbst, für ein zunehmendes Wohlbefinden. Ob Teilkörpermassagen, Kräuterbäder in körperwarmem Wasser oder gezielte Beauty-Behandlungen, die auch auf hormonell bedingte Hautveränderungen eingehen – ein Wellness-Aufenthalt in der Schwangerschaft ist eine wahre Wohltat für Körper und Seele.

Saunagang während der Schwangerschaft

Auch auf den geliebten Saunagang muss nicht verzichtet werden. Dennoch ist es ratsam, vorher den Arzt zu Hause oder im Hotel zu konsultieren. Geübte Saunagänger haben in der Regel einen stabilen Kreislauf, so dass die Hitze weder ihnen selbst noch dem ungeborenen Kind schadet. Sie können zum Beispiel die milde Bio-Sauna im Hotel Zum Kurfürsten unbeschadet genießen. Von einem erstmaligen Saunabesuch während der Schwangerschaft ist allerdings abzuraten.

Frauen, die vor der Schwangerschaft regelmäßig in die Sauna gingen, haben auch während der neun Monate weniger Beschwerden. Saunabaden entspannt Muskeln und Psyche, stärkt das Immunsystem und macht einfach gute Laune. Schwangere Frauen profitieren vom Temperaturwechsel. Dieses Gefäßtraining führt unter anderem zu einer schnelleren Ausschwemmung von Wasseransammlungen im Gewebe. Mediziner sprechen in diesem Zusammenhang von einer geringeren Neigung zu Schwangerschaftsödemen. Im Nordlicht Finnland, das durchaus als Mutterland der Sauna bezeichnet werden kann, gehen die meisten schwangeren Frauen in die Sauna, oft bis kurz vor der Entbindung. Der Entspannung halber, aber auch der Gesundheit zuliebe.

Dr. med. Rainer Bremke erklärt

Der Chefarzt der Akutabteilung für Naturheilverfahren der Hufeland Klinik, Dr. med. Rainer Bremke in Bad Ems, ist sogar der Meinung, dass einige leichte Beschwerden in der Schwangerschaft positiv auf den Saunaeffekt reagieren. Dennoch: Bei gesundheitlichen Problemen in der Schwangerschaft sollte generell vorher der Arzt gefragt werden, ob der Saunabesuch möglich ist. Komplikationen oder Erkrankungen wie Bluthochdruck, Schwangerschaftskrämpfe oder Nierenerkrankungen führen natürlich zu einem Saunaverbot.

Befürchtungen, die Saunahitze sei nicht gut für Mutter und ungeborenes Kind, sind jedoch unbegründet. Kritische Körpertemperaturen werden erst bei über 40 Grad Celsius erreicht. Solch hohe Temperaturen werden beim Saunabaden nicht erreicht. “In der Sauna steigt die Körpertemperatur für kurze Zeit um maximal ein Grad Celsius an. Das ist weder für die Mutter noch für das Kind belastend”, sagt Prof. Dr. Eberhard Conradi, Vorsitzender des Deutschen Sauna-Bundes. Erfreuliche Nachricht auch von Wissenschaftlern in Finnland: Sie stellten bei erfahrenen Saunistinnen leichtere und kürzere Geburten fest.

Bewegung im Wasser ist für Schwangere ohnehin ein Gewinn – nicht nur nach dem Saunagang. Sorgen um das Schwimmen sind also fehl am Platz. Die Leichtigkeit des Seins im Wasser tut extrem gut – vorausgesetzt, es besteht keine Scheideninfektion oder die Neigung zu einer solchen. Wenn Sie einen Whirlpool benutzen, achten Sie darauf, dass die Temperatur 37 Grad Celsius nicht übersteigt. Mit anderen Worten: Es sollte körperwarm sein, um vorzeitige Wehen zu vermeiden.

Last but not least

Auf echte Sonnenbäder sollten Schwangere ohnehin verzichten. Und damit auch dem Solarium fernbleiben. Die Haut der werdenden Mutter bekommt während der Schwangerschaft eine andere Pigmentierung, die sich oft durch leichte Fleckenbildung bemerkbar macht. Ein Besuch im Solarium könnte diese Erscheinungen noch verstärken. Ob die Strahlenbelastung für das ungeborene Kind schädlich ist, ist noch unklar oder umstritten. Die Wellness-Spezialisten im Vital- und Wellnesshotel zum Kurfürsten in Bernkastel-Kues haben für diese und viele andere Fragen im Zusammenhang mit dem Wellness-Aufenthalt von Schwangeren nicht nur den richtigen Rat, sondern auch ganz individuelle Anwendungsvorschläge – bis hin zur Fünf-Elemente-Küche nach der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und entsprechenden Ernährungsplänen.

Informationen: Vital- und Wellnesshotel Zum Kurfürsten, Amselweg 1, D- 54470 BERNKASTEL-KUES, Tel.: 06531 9677-0, Fax: 06531 9677-69, www.zum-kurfuersten.de, info@zum-kurfuersten.de

Ansprechpartner

Tina Krüger
Assistentin der Geschäftsleitung
Telefon +49 (6531) 967763

Eine Pressemitteilung von Vital- & Wellnesshotel Zum Kurfürsten – Quelle (lifePR)

 

JETZT WEITERLESEN
Himalaya
JETZT WEITERLESEN
Salzsauna, gesundheitliche Vorteile von Salzsteine in der Sauna
JETZT WEITERLESEN
Was ist ein Solebad?
JETZT WEITERLESEN
Die besten Tagesangebote für Sauna- und Wellnessprodukte
JETZT WEITERLESEN
Anwendung der Mentholkristalle in der Sauna
JETZT WEITERLESEN
Wie entsorgt man alte Saunasteine?

 

Mehr interessante Themen: