Bei welcher Saunatemperatur schwitzt es sich am besten?

Saunafans lieben die wohlige Wärme der Sauna, bei der sie entspannen und den Alltagsstress vergessen können. Bei der Frage nach der optimalen Temperatur in der Saunakabine gehen die Geister jedoch auseinander. Hier haben wir ein paar interessante Informationen für Sie dazu.
Bei welcher Saunatemperatur schwitzt man am besten?

Mit welcher Saunatemperatur schwitzt man am besten?

Besonders Ehrgeizige meinen, mit einem besonders langen und heißen Saunagang eine bestmögliche Wirkung erzielen zu können. Bewiesen ist dies jedoch nicht. Jeder hat ein anderes Wärmeempfinden und verträgt unter Umständen vom Kreislauf her andere Temperaturen und Saunagang-Längen. Gott sei Dank gibt es viele verschiedene Saunen, die mit unterschiedlich hohen Temperaturen einheizen. Des Weiteren können Saunafans innerhalb der Saunakabine mit der Temperaturhöhe variieren, indem sie in der Regel zwischen drei verschiedenen Ebenen wählen können.

Am niedrigsten ist die Temperatur auf der untersten Ebene, dann folgt die mittlere und oben ist die Temperatur am höchsten. Beim Saunagang können Sie auch in der Zeit variieren, in der Regel zwischen 5 und 15 Minuten. Von Saunierenden ebenfalls unterschiedlich empfunden wird der Saunaaufguss, der ein höheres Temperaturempfinden verursacht.

Sauna mit der höchsten Temperatur

In der klassischen, ältesten Sauna, der finnischen Sauna, herrschen Temperaturen in der Regel zwischen 70 und 100 Grad Celsius, in manchen sogar bis zu 110 Grad Celsius, und eine Luftfeuchtigkeit von etwa 10 Prozent. Das heizt Saunierenden schon ordentlich ein. Während ″echte Saunafans″ auf die finnische Sauna schwören, ist dies nicht unbedingt die beste Wahl für Saunaanfänger oder Saunaliebhaber mit Kreislaufproblemen. Letztere sollten, wenn sie diese Sauna wählen, auf jeden Fall auf den untersten Bänken und nicht zu lange saunieren. Auch der von Saunafans heißgeliebte, in dieser Sauna übliche Saunaaufguss ist Sauna-Ungeübten nur mit Vorsicht zu empfehlen. Denn dabei wird die Luftfeuchtigkeit schlagartig erhöht und die eigene Körpertemperatur steigt noch weiter an.

Saunen mit milderen Temperaturen

Für Menschen, die keine Erfahrung mit Saunabesuchen haben oder unter Herz-Kreislauf-Problemen leiden, sind Saunen mit wesentlich niedrigeren Temperaturen als in einer traditionellen finnischen Sauna besonders empfehlenswert. In diesem Zusammenhang sind z. B. die Bio-Sauna, die Infrarot-Sauna oder die Kräutersauna zu nennen. Diese Sauna-Varianten bieten eine sanftere und schonendere Hitze, die sowohl für Anfänger als auch für Menschen mit gesundheitlichen Problemen geeignet ist.

Milde Temperaturen in der Bio-Sauna

Die Bio-Sauna lockt mit moderaten Temperaturen von 45 bis 60 Grad Celsius. Dafür ist die Luftfeuchtigkeit mit 40 bis 55 Prozent deutlich höher als in der finnischen Sauna. Einen einheizenden Aufguss gibt es in der Bio-Sauna nicht. Um trotzdem in den Genuss der positiven Wirkung ätherischer Öle zu kommen, werden in der Bio-Sauna oft Behälter mit den duftenden Ölen aufgehängt. Zusätzlich profitieren Sie in dieser Sauna von einer Art “Lichttherapie”. Ständig wechselnde Farben können sich positiv auf Stimmung und Haut auswirken.

Infrarotkabine mit angenehmen Temperaturen

Eine immer beliebter werdende Alternative, vor allem bei zu Hause Saunierenden, ist die Infrarotkabine. In der Infrarotkabine erwärmt nicht heiße Luft den Körper, sondern Infrarotstrahlen, die denen der Sonne ähneln. Die Strahlen dringen tief in den Körper ein, wo sie dessen Selbstheilungskräfte animieren. In der Saunakabine herrschen milde Temperaturen zwischen 35 und 50 Grad Celsius. Da die Infrarotbestrahlung deutlich schonender ist als die Erwärmung durch die klassische, finnische Sauna, ist sie in der Regel auch für Saunaanfänger, gesundheitlich belastete Saunaliebhaber, Schwangere und Kinder geeignet. Ein Saunagang kann zwischen 20 und 40 Minuten dauern.

Kräutersauna befreit die Atemwege

In der Kräutersauna entspannen Sie bei ebenfalls milden Temperaturen um die 55 Grad Celsius und einer Luftfeuchtigkeit von 50 bis 65 %. Hier finden spezielle Aufgüsse mit Kräutern wie zum Beispiel Eukalyptus, Zitrone oder Kamille statt. Diese Aufgüsse werden über die Atemwege und die Haut vom Körper aufgenommen, wo sie ihre heilende Wirkung entfalten können.

Fazit

Die Wahl der besten Saunatemperatur ist eine individuelle Angelegenheit, die vom persönlichen Wärmeempfinden, dem Gesundheitszustand und den persönlichen Vorlieben abhängt. Jeder hat seine eigenen Bedürfnisse und Vorstellungen davon, wie man am besten schwitzt und entspannt. Glücklicherweise gibt es eine Vielzahl von Saunen mit unterschiedlichen Temperaturen, die den individuellen Vorlieben entsprechen.

Um eine optimale Wirkung zu erzielen, sollte der Saunabesuch nicht auf einen besonders langen und heißen Saunagang reduziert werden. Jeder Körper reagiert anders auf Wärme, und manche Menschen vertragen höhere Temperaturen besser als andere. Deshalb ist es ratsam, auf die Signale des eigenen Körpers zu hören und die Saunatemperatur entsprechend anzupassen.

Für Sauna-Neulinge oder Menschen mit Kreislaufproblemen sind Saunen mit milderen Temperaturen eine gute Wahl. Bio-Sauna, Infrarotkabine und Kräutersauna bieten angenehme Wärme und eine entspannende Atmosphäre. Sie ermöglichen es den Besuchern, die positive Wirkung der Sauna zu genießen, ohne sich überfordert zu fühlen.

Es empfiehlt sich, verschiedene Saunen und Temperaturen auszuprobieren, um herauszufinden, welche dem eigenen Wohlbefinden und den persönlichen Bedürfnissen am besten entspricht. Saunieren sollte ein entspannendes Erlebnis sein, das Körper und Geist in Einklang bringt und ein Gefühl der inneren Ruhe vermittelt.

 

Kauftipp: Sauna Klimamesser

Saunabaden macht Spaß, hält fit und gesund. Jedoch nur, wenn es richtig gemacht wird. Mit einem Kombigerät für Temperatur und Luftfeuchtigkeit sorgen Sie für einen bestmöglichen Wärme- und Feuchtigkeitskomfort in Ihrer Sauna.

Was wird besonders häufig gekauft? Nichts ist so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Aus diesem Grund durchsuchen unsere Crawler täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon für diese Kategorie. Das Resultat stellen wir in den Bestsellerlisten dar (die Auswahl wird täglich aktualisiert).


 

Wie heiß sollte eine Sauna sein?
Saunatypen: Welche Sauna passt zu mir?
Wann darf ich nicht in die Sauna?

 

Mehr interessante Themen:

 

Sarah Weber