Wissenswertes

Hungrig nach dem Saunagang

Warum werde ich vom Saunieren immer so hungrig?

Warum werde ich vom Saunieren immer so hungrig?

Hungrig nach dem Saunagang. Saunieren gehört für die Mehrzahl der Menschen zu einem gelungenen Entspannungsritual dazu. Saunagänger, welche die Wellnessoase regelmäßig aufsuchen, leisten einen wichtigen Beitrag zum Erhalt ihrer Gesundheit. Stressabbau und Stärkung der Immunabwehr gehören zu den Hauptgründen, weshalb Saunaliebhaber der Wärmekabine einen Besuch abstatten. Personen, die regelmäßig Saunieren, achten darüber hinaus verstärkt auf einen gesunden Lebensstil. Neben einer regelmäßigen Bewegung gehört desgleichen eine gesunde sowie abwechslungsreiche Ernährung dazu.

Nicht mit leeren Magen in die Sauna

Erfahrene Saunagänger nehmen keine schweren Mahlzeiten zu sich, bevor sie die wohltuende Wellnessoase aufsuchen. Dennoch machen sie ihre Saunagänge keineswegs mit einem leeren Magen. Da jedoch der Körper während des Saunaaufenthaltes stark schwitzt, entsteht nach dem Saunieren ein erhöhter Flüssigkeitsbedarf. Allerdings löst der hohe Schwitzvorgang bei zahlreichen Saunagästen ebenso ein starkes Hungergefühl aus. Aus diesem Grund bieten zahlreiche Schwimmbäder oder Fitnessclubs den Saunagästen Snacks oder kleine Mahlzeiten an. Wobei die Besucher die Wahl haben, diese entweder vor oder nach dem Saunabesuch zu genießen.

   

Welche Mahlzeit eignet sich am besten nach einem Saunabesuch?

Schwitzen entzieht dem Körper nicht nur Flüssigkeit, sondern auch wichtige Nährstoffe. Es ist wichtig, diese dem Körper mit einer passenden Nahrung erneut zuzufügen. Hunger nach dem Saunagang stellt ein positives Zeichen dar. Der Körper hat sich somit während des Saunierens tatsächlich sehr angestrengt. Allerdings nehmen gesundheitsbewusste Saunagänger nach dem Aufenthalt keine schwere Kost zu sich. Fast Food oder fettiges Essen bewirken einen gegenteiligen Effekt. Anstatt den Hunger zu stillen, verursachen diese Lebensmittel Übelkeit.

Leichte Kost vor dem Saunagang

Leichte Kost verursacht keine Stressreaktionen im Körper. Gemischte Salate gehören zu den empfehlenswerten Mahlzeiten, die nach einem ausgiebigen Aufenthalt in der Sauna erlaubt sind. Personen, welchen das jedoch zu wenig ist, werten ihren Salat mit magerem Fleisch wie Putenbrust auf. Gemüsesuppen eignen sich ebenso als leichte Kost. Sie liegen nicht schwer im Magen und stillen dennoch das Hungergefühl. Fisch hat sich in der Praxis desgleichen als ideale Mahlzeit nach dem Saunieren bewährt.

   

Obst – eine gute Alternative

Sportler genießen nach einem anstrengenden Training oft eine Banane. Dadurch gelangt das Kalium schneller in ihren Blutkreislauf. Obwohl dieses Obststück süß ist, stillt es dennoch effektiv den kleinen Hunger, ohne dem Körper zu schaden. In Abhängigkeit von der Tageszeit nehmen Saunaliebhaber einen Obstsalat zu sich, um ihrem Körper etwas Gutes zu tun. Allerdings genießen sie diesen Snack lediglich über den Tag hinweg.

   

Am Abend weichen verantwortungsbewusste Saunagänger auf salzige Lebensmittel aus. An einem späten Abend belasten diejenigen, die Obst konsumieren, ihren Blutzucker, wenn sie sich hinterher nicht bewegen. Beeren gehören jedoch nicht in diese Rubrik. Die meisten enthalten kaum Kohlenhydrate. Stattdessen punkten sie mit ihrem hohen Gehalt an Vitaminen und Antioxidantien.

 

   
ERFAHRE MEHR ÜBER
Darf ich vor dem Saunagang noch etwas Essen?
ERFAHRE MEHR ÜBER
Essen und Trinken nach der Sauna
ERFAHRE MEHR ÜBER
Trinken nach dem Saunagang
ERFAHRE MEHR ÜBER
Kreislaufprobleme in der Sauna vermeiden

 

Weitere interessante Themen

 

Anzeige

HUAWEI