Saunatüren öffnen Ihnen eine Welt der Regeneration und Entspannung

Ein Besuch in der Sauna bietet eine wohltuende Reinigung für Körper und Geist. Diese entspannende Erfahrung stärkt nicht nur das Immunsystem der Besucher, sondern bringt auch zahlreiche Vorteile für die Haut mit sich. Die Kombination aus Feuchtigkeit, Wärme und Entspannung schafft eine perfekte Synergie, die nicht nur das äußere Erscheinungsbild verbessert, sondern auch das innere Wohlbefinden steigert. Genießen Sie die revitalisierende Kraft der Sauna und gönnen Sie sich eine Auszeit, um Körper und Geist zu verwöhnen.
Saunatüren aus Glas oder Holz

Saunatüren aus Glas oder Holz

Dank der zahlreichen Vorzüge einer Sauna steigt die Anzahl der Saunanutzer, die sich eine private Wärmekabine anschaffen, stets an. Talentierte Handwerker wiederum bauen ihre Wellnessoase mit ihren eigenen Händen. Allerdings stellt die Saunatür eine besondere Herausforderung dar. Deshalb greifen Saunafans in der Regel auf ein vorgefertigtes Modell zurück.

Saunatüren sind unverzichtbar

Da Saunen spezielle Räume darstellen, benötigen sie im Vergleich zu herkömmlichen Zimmern, spezifische Türen. Diese sind so konzipiert, dass sie den hohen Temperaturen sowie der Luftfeuchtigkeit standhalten. Minderwertige Türen hingegen begünstigen die Schimmelbildung, welche eine Gefahr für die Gesundheit der Saunanutzer darstellt.

Mittlerweile existieren auf dem Markt zahlreiche Modelle, die einen integrierten Rahmen enthalten. Dadurch fügen sie sich mühelos in sämtliche Saunakonstruktionen ein. Sie erfüllen darüber hinaus die Anforderungen, welche die Wärmekabine an sie stellt. Saunainhaber haben die Wahl zwischen einer Glas- oder Holztür. Beide Modelle bestechen mit unterschiedlichen Vorteilen.

Saunatür aus Holz – der Klassiker

Saunainhaber, die sich für die Holzvariante entscheiden, sollten auf die richtige Qualität achten. Immerhin dient die Tür als Tor zur Entspannung der Wellnessoase. Deshalb sollte sie den Temperaturbedingungen standhalten. Darüber hinaus lässt sich diese mühelos öffnen und schließen.

Klemmende Saunatüren hingegen stören den Meditations- und Entspannungsfaktor. Saunatüren aus Holz setzen sich aus denselben Materialien wie der Innenraum zusammen. Dadurch befindet sich die Optik im Einklang.

Saunatüren aus Holz bestehen entweder aus der kanadischen Hemlock-Tanne, aus Nordischer Fichte sowie aus Abachi- oder Zedernholz. Allerdings kann die Holzart den Bedürfnissen entsprechend angepasst werden. Mischungen stellen eine wunderschöne Ansicht dar.

Saunatür aus Glas – die moderne Variante

Glasmodelle erfreuen sich einer steigenden Beliebtheit. Schließlich vereinen Saunatüren aus Glas geschickt das traditionelle Baummaterial mit einer modernen Türvariante. Glastüren repräsentieren eine stilsichere Abwechslung. Ferner versorgen sie den Innenraum mit einer ordentlichen Portion Licht. Dadurch erscheint der Raum größer.

Des Weiteren ermöglichen sie den Nutzern eine deutliche Sicht auf die Geschehnisse außerhalb des Saunaraumes. Personen, die unter Platzangst leiden, fühlen sich in Räumen samt Glastür wohler. Sie sind dank dieser Ausführung nicht mehr eingeengt, was wiederum den Entspannungsfaktor erhöht.

Glastüren erfordern keine Wartung und bestehen dadurch mehrere Jahrzehnte. Außerdem sind sie pflegeleicht. Allerdings sollte eine Saunatür aus Glas hitzeresistent, dick und dicht sein, um den hohen Temperaturen standzuhalten.

 

Unsere Kaufempfehlung: Saunatüren aus Glas

Eine Glastür bietet im Vergleich zu ihrer hölzernen Verwandten eine Vielzahl von Vorteilen, die eine nähere Betrachtung verdienen:01

  • Beständigkeit gegen Fäulnis und Korrosion, was für den Einsatz in Saunen mit hoher Luftfeuchtigkeit besonders wichtig ist.
  • Gewährleistung geometrischer Integrität, unabhängig von Temperaturunterschieden und anderen negativen Einflüssen. Die Glasstruktur quillt und schrumpft nicht.
  • Einhaltung aller Hygiene- und Sicherheitsstandards, da die Sauna ein Ort des Wohlbefindens ist und mögliche Brutstätten für Pilze und Schimmelpilze minimiert werden sollten.
  • Feuerbeständigkeit, um den Brandschutzanforderungen gerecht zu werden, insbesondere da sich ein Saunaofen in der Nähe befindet.
  • Lange Lebensdauer, da Glaskonstruktionen aufgrund ihrer Widerstandsfähigkeit gegen ungünstige Umweltfaktoren ihren Besitzern über mehrere Jahrzehnte hinweg treue Dienste leisten.
  • Ästhetik und einfache Pflege. Mit einem feuchten Tuch und handelsüblichen Reinigungsmitteln kann die Türkonstruktion schnell und unkompliziert in ihren ursprünglichen Zustand zurückversetzt werden.
  • Die Transparenz des Glases lässt viel Licht in die Sauna, wodurch Energie und Kosten für die Beleuchtung eingespart werden.

 

Spezielle Arten des Saunaaufgusses
Die Sauna wirkt auch gegen Viren
Was ist ein Fächer-Aufguss?

 

Leser suchten auch nach: