Saunamagazin

Zarte Haut durch regelmäßige Saunagänge

Schwitzen für eine schöne Haut

Schwitzen für eine schöne Haut

Zarte Haut durch regelmäßige Saunagänge. Schöne, zarte und rosige Haut. Welche Frau träumt nicht davon. Um sie zu erreichen, wird gecremt, gepeelt und Masken werden aufgetragen. So viel Pflege geht ganz schön ins Geld und kostet Zeit. Hinzu kommt, dass nicht jedes Produkt hält, was es verspricht. Die Konsequenz: Make-up und Abdeckstift gehören zur Morgenroutine vieler Frauen wie die Zahnbürste.

Das muss aber gar nicht sein. Es gibt ein ganz einfaches Schönheitsgeheimnis, das nicht viel kostet und gleichzeitig auch noch den ganzen Körper gesund erhält: die Sauna. Hitze und Schweiß sind nämlich eine geniale Kombination, die Ihnen auch bei der Hautpflege hilft. Wir verraten Ihnen, wie Sie das Optimum für Ihren Teint herausholen.

   

Natürliches Detox

Schon der Gedanke an ein Bad in der wohligen Wärme entspannt. Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit schwören viele auf die Hitze. Aber auch im Sommer kann der Gang in die Sauna nicht schaden, denn er reinigt die Haut. Ja, Sie haben richtig gelesen. Der Effekt ist denkbar einfach. Sobald Sie saunieren, werden Sie auch schwitzen. Der Schweiß spült Talg und andere Unreinheiten einfach aus den Poren. Sie können das in etwa mit einem gründlichen Peeling vergleichen. Zusätzlich werden noch überschüssige Mineralien und Giftstoffe ausgespült. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: ein strahlender, rosiger Teint.

Das ist aber noch nicht alles, was die Sauna in Sachen Beauty für Sie tun kann. Der Wechsel zwischen Hitze und Kälte bringt auch noch Ihren Kreislauf auf Touren. Das lässt Ihre Wangen wundervoll rosig wirken. Auf Rouge können Sie in den kommenden Tagen getrost verzichten.

   

Das müssen sie beachten

Wer für seine Haut das Beste aus einem Saunabesuch machen möchte, muss auch mal die Zähne zusammenbeißen. Damit der Kreislauf so richtig auf Touren kommt, müssen Sie sich nämlich nach dem Bad in der Hitze abkühlen. Je kälter das Wasser, desto größer wird auch der Effekt sein. Aber keine Angst: Das klingt unangenehmer als es ist. Nach dem Schwitzbad ist das kalte Wasser durchaus angenehm.

   

Pflege für die Haut

Nach dem Saunagang sollten Sie in jedem Fall auf die korrekte Pflege der Haut achten. Das bedeutet im Klartext, Sie müssen sich in jedem Fall eincremen. Benutzen Sie dafür eine besonders reichhaltige Pflege. Sie können deren Effekt übrigens noch verstärken: Tragen Sie Lotion oder Creme vor dem zweiten Saunagang auf. Die Hitze weitet die Poren und die Inhaltsstoffe können besonders gut wirken.

Ein Extra Tipp für besonders rosige und zarte Haut: Wenden Sie vor dem Saunagang ein Peeling an. So werden die Schadstoffe bereits gelöst und können später leichter ausgespült werden.

   

 

ERFAHRE MEHR ÜBER
Honig-Salz-Peeling selber machen
ERFAHRE MEHR ÜBER
Kann man Hautalterung aufhalten?
ERFAHRE MEHR ÜBER
Was ist eine Gesichtssauna?
ERFAHRE MEHR ÜBER
Sauna gegen Cellulite

 

Unsere Empfehlung*

 

Mehr interessantes zum Thema Sauna

 

*Letzte Aktualisierung am 24.05.2020 um 23:23 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr.

   

Schreiben sie uns Ihre Meinung