Schwitzen für Gesundheit und Wohlbefinden

Schwitzen durch körperliche Anstrengung oder in der Sauna erhöht die Durchblutung und stärkt das Herz-Kreislauf-System. In einer Studie mit regelmäßigen Saunabesuchern fanden Forscher heraus, dass diejenigen, die die meisten wöchentlichen Saunagänge hatten, am wenigsten an Herz-Kreislauf-Erkrankungen litten.
Die Vorzüge des regelmäßigen Saunierens

Die Vorzüge des regelmäßigen Saunierens

Gesundheitsexperten haben bereits mehrfach die positiven Auswirkungen des Schwitzens auf das menschliche Wohlergehen bestätigt. Die Mehrheit der Individuen verbindet mit dem Begriff “Schwitzen” das exzessive Treiben einer Sportart. Im Wellnessbereich existiert jedoch eine sinnvolle Alternative, die ebenfalls einen wesentlichen Beitrag zum körperlichen Wohlbefinden leistet.

Saunieren gegen Erkältungsviren

Regelmäßiges Saunieren erhöht nicht nur das persönliche Wohlergehen, sondern stärkt auch nachhaltig das Immunsystem. Ein Saunabad beugt aus mehreren Gründen dem Entstehen einer lästigen Erkältung vor. Der Wechsel von einem gezielten Schwitzen zu einem darauffolgenden Abkühlen beeinflusst im positiven Sinne das vegetative Nervensystem. Auf diese weise sinkt die Wahrscheinlichkeit von lästigen Entzündungsprozessen im Körper um ein Vielfaches. Saunagänger sind deshalb resistenter gegen Erkältungsviren. Sie nehmen im Gegensatz zu denjenigen, die nie die Sauna aufsuchen, nicht jeden Infekt während der Grippezeit mit.

Pure Entspannung in einer Wellness Oase

Des Weiteren fungiert eine Saunaanlage als ein stressfreier Wellnessort. Saunaliebhaber nutzen diese Auszeit, um dem alltäglichen Stress für einen Augenblick zu entfliehen. Ernährungsexperten raten stressanfälligen Personen auf eine erhöhte Vitamin-B-Zufuhr zu achten, da diese die Nerven beruhigt. Ein Saunabesucht erzielt dieselbe Wirkung im Hinblick auf den Stressabbau.

Wichtige Faktoren um die eigene Lebensdauer zu erhöhen

Gesunde Ernährung, die frei von Pestiziden ist. Das regelmäßige Treiben einer Sportart. Ausreichender Schlaf sowie eine tägliche Trinkmenge von mindestens zwei Liter Wasser erhöhen die Lebensdauer um ein Vielfaches. Die erwähnten Vorgehensweisen senken ebenfalls das Risiko, chronisch zu erkranken. Gesundheitsexperten empfehlen jedoch eine regelmäßige Auszeit zum Stressabbau. Ein wöchentlicher Sauna-Besuch gehört ebenfalls zu den Faktoren, welche die Lebenserwartung erhöhen.

Den plötzlichen Herztod vorbeugen

Ein Saunabesuch, der fest in den Wochenablauf eines gesundheitsbewussten Menschen integriert ist, hält den Kreislauf des Saunagängers auf Trab. Der Temperaturwechsel regt das Herz-Kreislauf-System an. Denselben Effekt erzielen Sportler während ihres Trainings. Sowohl Sport als auch die Sauna tragen zu einer besseren Sauerstoffversorgung des Körpers bei. Saunaliebhaber reduzieren auf diese Weise das Risiko, einen plötzlichen Herztod zu erleiden. Sie minimieren auch die Entstehungsgefahr von Herzproblemen.

Eine gute Atmung ist der essenzielle Baustein der menschlichen Gesundheit – die Sauna stärkt das Wohlbefinden

Schwitzen und dabei etwas Gutes für die Atmung tun? Das leistet die Sauna. Die hohen Temperaturen erlauben den Saunagängern, besser durchzuatmen als an der frischen Luft. Dieser Prozess trainiert effektiv die Atemorgane. Individuen, welche jede Woche die Sauna aufsuchen, weisen eine höhere Lungenkapazität auf als ihre Mitmenschen. Personen, die mit Bronchienproblemen kämpfen, können ihr Wohlbefinden mithilfe von regelmäßigen Saunabesuchen verbessern. Dank der Hitze werden ihre Schleimhäute besser durchblutet. Diejenigen, die an Asthma oder an chronischen Bronchitis-Beschwerden leiden, können ihr Wohlbefinden mit der Wellnessauszeit signifikant stärken.

Schwitzt euch gesund!

 

Kaufempfehlung: Sauna unbeschwert genießen

Sauna erlaubt? Gesundes und richtiges Schwitzen trotz Beschwerden

Sie wollen die wohltuende Wirkung der Schwitzkur für Ihre Gesundheit nutzen. Der Kreislauf wird angeregt, das Immunsystem gestärkt, die Haut besonders gut durchblutet – man fühlt sich einfach wie neugeboren! Die Autorin, Ärztin und selbst leidenschaftliche Saunagängerin, bringt es auf den Punkt: Wie funktioniert die Sauna und was passiert dabei im Körper? Wegen einer Vorerkrankung oder Beschwerden sind Sie unsicher: Kann ich trotzdem in die Sauna gehen? Beruhigend zu wissen: Bei vielen Erkrankungen wie Bluthochdruck, Herzproblemen, Atemwegs- und Gefäßerkrankungen sowie Allergien sind nur kleine Veränderungen im gewohnten Saunaablauf notwendig. So sind Sie auf der sicheren Seite. Hier finden Sie viele Tipps, wie Sie Ihren Saunabesuch zu einem einzigartigen Wellness-Erlebnis machen können: So entschlacken Sie und bringen Ihren Körper so richtig in Schwung. Mit tollen Verwöhnideen für Haut und Haare: Wie Sie die angenehme Wärme für ein frisches und vitales Aussehen nutzen.

 

JETZT WEITERLESEN
Saunaverzeichnis

JETZT WEITERLESEN
Die besten Saunakübel für die Heimsauna
JETZT WEITERLESEN
Schwitz dich schön
JETZT WEITERLESEN
Sauna zum Abnehmen?

 

Auch sehr interessant:

*Letzte Aktualisierung am 23.10.2021 um 07:00 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr. Wir können Provisionen für Käufe erhalten, die über unsere ausgewählten Links getätigt werden.