Gesundheit

Sauna bei Lyme-Borreliose

Zecken sind faule Krabbeltiere und zurecht sehr unbeliebt. Bei einem Biss kann es zu gravierenden gesundheitlichen Probleme kommen. Kann ein Besuch in der Sauna nützlich oder sogar gesundheitsfördernd sein? Dieser Frage sind wir für Sie auf den Grund gegangen.

Sauna bei Lyme-Borreliose
Sauna bei Lyme-Borreliose

Heißes Klima gegen Borrelien

Sauna bei Lyme Borreliose? Mit dem Frühjahr hat auch wieder die Saison für Zecken begonnen. Die kleinen schwarzen Tierchen übertragen eine Reihe von Krankheiten. Eine davon ist die Lyme Borreliose. Laut Medizinern ist sie die Infektion, die Zecken am häufigsten übertragen. Bis zu 200.000 Personen leiden jährlich an der Krankheit, die zum Glück nur selten tödlich verläuft. Für uns ein guter Grund zu fragen, ob Patienten die Sauna besuchen können. Wir haben einige überraschende Antworten für Sie auf Lager.

Lyme Borreliose, was ist das eigentlich?

Hierbei handelt es sich um eine Infektionskrankheit, die vor allem von Zecken übertragen wird. Sie wird von speziellen Bakterien verursacht, die von den Tieren unter die Haut transportiert werden. Die meisten Infektionen verlaufen übrigens, ohne dass die Träger etwas davon mitbekommen. Das ist kein Problem, denn Menschen können sich untereinander nicht mit dieser Krankheit anstecken.

Ein Problem wird die Infektion erst, wenn sie Symptome verursacht. Das ist bei etwa 30 Prozent der Träger der Fall. Zumeist zeigen sich die ersten Symptome auf der Haut und sind leicht zu erkennen: Es bilden sich charakteristische rote Flecken. Sie treten in der Umgebung der Einstichstelle auf. Zunächst ist nur ein kleiner Fleck sichtbar. Er breitet sich langsam nach außen hin aus. Gelegentlich kommen weitere Symptome hinzu, die von den Patienten leicht übersehen werden. Sie ähneln stark denen einer Grippe: Abgeschlagenheit, Muskelschmerzen und Fieber. Nur selten befallen die Bakterien andere Organe oder sogar das Herz.

Wie wird die Lyme Borreliose behandelt?

Wer die Symptome an sich bemerkt, sollte sofort einen Arzt aufsuchen. Die Krankheit ist zwar nicht lebensgefährlich, muss aber trotzdem umgehend behandelt werden. Der Mediziner wird zumeist die Einnahme von Antibiotika verordnen. Sie sind in der Lage, die Bakterien erfolgreich zu bekämpfen. In der überwiegenden Mehrheit der Fälle kann der Patient die Behandlung zu Hause durchführen. Eine Einweisung ins Krankenhaus ist nur dann erforderlich, wenn der Allgemeinzustand stark verringert ist. Hier sind vor allem alte Menschen und kleine Kinder betroffen. Zumeist werden die Patienten aber für einige Zeit krank geschrieben. Wie lange genau klärt der behandelnde Mediziner.

Eine wirksame Impfung wurde leider bislang noch nicht entwickelt. Auch eine Immunisierung findet nicht statt. Menschen, die bereits erfolgreich eine Lyme Borreliose bekämpft haben, können jederzeit wieder erkranken.

Und was ist mit der Sauna?

Wenn man schon wegen dieser Infektion das Heim hütet, kann man doch die Zeit für Entspannung nutzen, oder? Und wie ginge das besser als mit einem ausgedehnten Tag in der Sauna. Dem steht auch nichts im Wege. Wer unter der Infektion leidet, aber sonst keine weiteren Symptome zeigt, kann sich ruhig in die wohlige Wärme begeben.

Unter Umständen beschleunigen Sie damit sogar die Heilung. Schließlich schwitzen Sie in der Sauna stark. Mit dem Schweiß entledigt sich der Körper bekanntlich etlicher Schadstoffe. Dazu gehören auch Bakterien, die Krankheiten verursachen. Insofern glauben Wissenschaftler, die sich mit Naturheilverfahren beschäftigen, dass der Saunabesuch sogar förderlich für die Heilung ist. Sie sollten sich aber nicht alleine auf die Hitze verlassen – und sich stets in die Hände eines Schulmediziners begeben.

Infrarotkabine gegen Boreliose

Sie können den Heilungsprozess sogar noch ein bisschen heftiger beschleunigen. Setzten Sie sich doch statt in die Sauna in die Infrarotkabine. Hier wirkt Infrarotstrahlen direkt auf den Körper – und die Schweißbildung ist immens. Je mehr Schweiß Sie verlieren, desto mehr Schadstoffe verlassen auch den Organismus. Dieser Zusammenhang ist in der Wissenschaft unumstritten.

Die sanfte Hitze aus der Infrarotstrahlung hat noch einen weiteren Vorteil: Sie wirkt sehr sanft. Das bedeutet, Sie können die Kabine auch dann nutzen, wenn Sie gesundheitlich nicht vollkommen auf der Höhe sind.

ERFAHRE MEHR ÜBER
Schmerzlinderung durch Infrarotwärme-Kabinen

 

Bei Fieber lieber im Bett bleiben

Wenn Sie allerdings zusätzlich unter Fieber leiden, sollten Sie weder die Sauna noch die Infrarotkabine aufsuchen. In diesem Fall wäre die Hitze aus beiden Quellen eine zu große Belastung für Ihren Körper.

ERFAHRE MEHR ÜBER
Was ist eine Infrarotkabine?

 

Tipp der Redaktion* Borreliose natürlich heilen: Ethnomedizinisches Wissen, ganzheitliche Behandlung und praktische Anwendungen

Borreliose natürlich heilen: Ethnomedizinisches Wissen, ganzheitliche Behandlung und praktische Anwendungen*
Wolf-Dieter Storl - Herausgeber: AT Verlag - Auflage Nr. 11 (01.07.2007) - Gebundene Ausgabe: 280 Seiten
19,90 EUR

 

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von Saunazeit Magazin können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

 

Auch sehr interessant

(* = Affiliatelinks/Werbelinks) Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

 

Sie möchten Saunazeit unterstützen? Wir verwenden sogenannte "Affiliate-Links". Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, werden wir mit einer Provision beteiligt. Natürlich fallen für Sie keine zusätzlichen Kosten an! Das Saunazeit Team bedankt sich bei allen Lesern für ihre Unterstützung.

*Letzte Aktualisierung am 15.09.2019 um 18:19 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr.

 

DAS INTERESSIERT ANDERE SAUNAZEIT LESER

Hier können Sie aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selbst einen neuen Beitrag zum Thema verfassen. Unser System erlaubt das Hochladen von Bildern, Videos, Audios und andere Dateitypen.

Foto- und Bilddateien
 
 
 
Audio- und Videodateien
 
 
 
Andere Dateiformate