Gesundheit

Meditation

Meditation - Warum ist diese einfache Technik so wirkungsvoll? Durch die Meditation erfährt der Körper tiefe Entspannung und Ruhe. Stress und Verspannungen werden gelöst.

Meditation
Meditation

Meditation – Aufmerksam, gelassen und stressresistent im Alltag

Meditation ist Bestandteil vieler Religionen – auch des Christentum. In der fernöstlichen Kultur ist sie sogar die Grundlage der Spiritualität. So verschieden die Techniken auch sein mögen, eines ist ihnen allen gemeinsam: Es geht um eine vollkommene Tiefenentspannung. Die Gläubigen begeben sich sozusagen auf eine Reise durch ihren Geist. Die Wirkung der Meditation ist gut erforscht und unbestritten. Selbst kritische Wissenschaftler sagen übereinstimmend, dass sie dabei hilft, Stress abzubauen. Deswegen hat sie auch Eingang in unsere heutige westliche Kultur gefunden. Sie ist leicht zu lernen und auch Anfänger schaffen es schnell, die Alltagssorgen loszulassen.

Kauftipp* der Redaktion – Medi-Set Basic I: Meditationskissen RONDO BASIC (Dinkel) und Meditationsmatte 

Dieses praktische Meditations-Set besteht aus einem ZABUTON BASIC und einem dazugehörigen Meditationskissen RONDO BASIC mit Dinkelspelzfüllung

Passive Meditation

Im Prinzip unterscheiden wir zwei verschiedene Techniken. In unseren Breitengraden ist die passive Meditation am bekanntesten. Sie haben sicher schnell das Bild eines sitzenden und lachenden Buddha vor Augen. So falsch ist das gar nicht. Der Geistliche meditiert tatsächlich auf diesen Darstellungen. Er bringt sich rein durch Konzentration in einen Bewusstseinszustand, in dem sein weltliches Dasein nichts mehr zählt. So weit müssen Sie aber gar nicht gehen. Wenn Sie Stress abbauen möchten, reicht es vollkommen, eine bequeme Position einzunehmen. Unterstützen Sie diesen Prozess mit ein wenig Musik. Atmen Sie ruhig, lassen Sie die Muskeln locker. Sie werden merken, schon bald können Sie den Stress des Alltags loslassen.

Derwische aus Konya

Die andere Art zu meditieren besteht in bestimmten, monotonen Bewegungen. Auch das haben Sie mit Sicherheit schon einmal gesehen. Die bekannten Derwische aus Konya drehen sich in ihren weißen Gewändern so lange, bis sie vollkommen eins mit sich und der Welt sind. Auch diese Technik hat inzwischen ihren Weg in den Westen gefunden. In speziellen Kursen können Sie mit Übungen die Technik erlernen. Das ist gar nicht so schwer. Suchen Sie einfach nach einem sufistischem Zentrum in Ihrer Nähe. Dort wird man Sie gerne aufnehmen. Auch wenn Sie den Glauben ansonsten nicht teilen und das auch nicht vorhaben.

Traumreisen durch Meditation

Die beste Meditation für Anfänger sind und bleiben Traumreisen. Dafür müssen Sie keine bestimmte Technik beherrschen. Legen Sie einfach eine CD mit einer solchen Geschichte auf und genießen Sie die Entspannung. Die Traumreisen werden meist mit sphärischer Musik untermalt. So fällt es Ihnen besonders leicht, sich auf das Gesagte einzulassen und die Gedanken abzustellen. Sie folgen der Stimme auf eine spannende Reise. Wenn Sie dabei einschlafen, ist das gar nicht schlimm. Sie werden umso entspannter wieder aufwachen.

Jahrtausend alte Tradition

So alt die Tradition zu meditieren auch sein mag, sie hat in unserer schnelllebigen Zeit nichts von ihrem Reiz verloren. Ganz im Gegenteil sogar.

Lesetipp: 13 Tipps für Entspannung und Stressabbau
Welche Entspannungstechnik spricht dich am ehesten an? (Mehrfachantworten sind möglich)
  • Eigenen Kommentar hinzufügen
Buchtipp der Redaktion*
Weitere interessante Themen:

(* = Affiliatelinks/Werbelinks) Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

*Letzte Aktualisierung am 23.05.2019 um 20:58 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr.

ERFAHRE MEHR ÜBER
Akne und Pickel einfach wegschwitzen
 

DAS INTERESSIERT ANDERE SAUNAZEIT LESER

Schreiben sie uns Ihre Meinung

Ich akzeptiere