Gastbeitrag

Die richtige Pflege bei Whirlpools: Was ist zu beachten?

Die Reinigung des Whirlpools

Anzeige

retourenking.de

Anzeige

retourenking.de

Die richtige Pflege bei Whirlpools: Was ist zu beachten?

Gastbeitrag | Ohne regelmäßige Reinigung und eine adäquate Pflege ist das Nutzen eines Whirlpools ungesund. Jeder Whirlpool braucht ein gewisses Maß an Pflegeaufwand. In der Praxis umfasst das die Wasserpflege und das regelmäßige Reinigen. Es lässt sich so nicht pauschal festlegen, wie oft nun ein Whirlpool gesäubert werden muss. Dies ist abhängig vom Badeverhalten, von der Häufigkeit der Wassernutzung und auch von der Jahreszeit. Qualitativ hochwertige Whirlpools und die passenden Reinigungsmittel findet man bei Wellness4me.

Anzeige

 

 

   

Zwei Fragen zu Beginn

  1. Wie wird die Abdeckung des Whirlpools sauber gehalten?
  2. Wie oft soll der Whirlpool gereinigt werden?
  • Die Säuberung des Whirlpools beginnt damit, die Abdeckung zu entfernen und zu säubern. Diese wird zunächst sanft mit einem Gartenschlauch abgespritzt. Die Abdeckung reinigt der Benutzer dann mit einem milden Geschirrspülmittel. Nachgeholfen werden kann mit einer weichen Bürste. Ist die Abdeckung soweit sauber, dann wird sie mit klarem Wasser nachgespült und mit einem weichen Tuch ganz vorsichtig trocken gerieben. Die Abdeckung schützt das Wasser im Sprudelbad vor Umwelteinflüssen.
  • Damit sich der Nutzer wohlfühlt und keine Angst haben muss, in ein Becken voller Keime und Bakterien zu steigen, sollte der Jacuzzi regelmäßig gepflegt und gereinigt werden. Die Hygiene und die menschliche Gesundheit stehen im Mittelpunkt, wenn es um Pflegemaßnahmen rund um das Whirlpool-Vergnügen geht.

Die Reinigung des Whirlpools

Mit einem Sprühreiniger lassen sich die Oberflächen des Sprudelbades am besten säubern. Dieser ist allen voran für Kunststoff-Oberflächen bestens geeignet. Bürsten, Kescher und Schmutzsauger eignen sich gut für die groben Verunreinigungen im Wasser. Das regelmäßige Säubern ist zudem notwendig, um den Jacuzzi langfristig erhalten zu können. Die Reinigung des Sprudelbades verfolgt nämlich ein einziges Ziel: Das Wasser soweit rein zu halten, damit keine Probleme entstehen.

   

Der Zeitfaktor spielt hierbei ebenfalls eine entscheidende Rolle. Denn wird der Reinigungsprozess korrekt und oft genug durchgeführt, so dauert der Prozess nur wenige Minuten. Dafür benötigt der Nutzer im Normalfall auch nur wenige Handgriffe. Etwaige Unreinheiten, trübes Wasser oder gar ungewöhnliche Schaumbildung sind meistens ein Anzeichen dafür, dass die Wasserwerte im Sprudelbad nicht mehr in Ordnung sind. Es sollten dann sofort entsprechende Gegenmaßnahmen eingeleitet werden.

   

 

Wichtige Faktoren, die für eine hohe Qualität des Wassers ausschlaggebend sind

Um den Spaß im Pool lange genießen zu können, sollte das Wasser auch lange rein und klar bleiben. Bei der Pflege des Whirlpools spielt die Wasserqualität eine tragende Rolle. Es entscheiden letztendlich drei Faktoren darüber, ob das Wasser im Sprudelbad angenehm und rein ist oder ob sich mit der Zeit Schadstoffe und Bakterien ansetzen. Auf folgende Punkte sollte ein Jacuzzi-Nutzer unbedingt achten:

   
  • Wasserbalance
  • Filterung
  • Desinfektion

Damit Hautreizungen verhindert werden können, ist die Wasserbalance wichtig. Hierbei gilt es den pH-Wert sowie die Wasserhärte im Auge zu behalten. Das Whirlpool-Wasser sollte im Idealfall einen pH-Wert von 7,6 ppm aufweisen. Der pH-Wert sollte immer wieder überprüft werden. Ansonsten muss sich der Sprudelbad-Nutzer schnell mit Ausschlägen und Hautrötungen herumschlagen.

Die Desinfektion ist nötig, um die bereits vorhandenen Bakterien effektiv abtöten zu können. Nur auf diese Weise bleibt das Wasser im Sprudelbad auch wirklich sauber. Dadurch wird verhindert, dass die Nutzung des Jacuzzi-Wassers schädlich ist. Beim Abtöten von Mikroorganismen wird häufig Chlor eingesetzt. Als Alternative könnte für Chlorallergiker Sauerstoff zum Einsatz kommen. Das Chlor sollte jedoch erst nach der Nutzung des Sprudelbades in das Wasser gegeben werden. Der Jacuzzi-Besitzer sollte sich bei der Chlor-Dosierung an die empfohlenen Mengen des jeweiligen Herstellers richten.

Ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Whirlpools ist natürlich das Filtersystem. Dieses hilft dabei, das Wasser im Sprudelbad direkt von Unreinheiten zu befreien. Es gibt Filter aus Viskose und Papierfilter. Die Filter aus Viskose sind zwar ein wenig teurer, weisen jedoch eine wesentlich höhere Kapazität auf. Auch das Filtersystem selbst sollte gründlich sowie auch regelmäßig gereinigt werden. Denn es setzen sich gerade im Filtersystem häufig Bakterien an. Filter können mit einem Gartenschlauch oder oftmals auch in der Spülmaschine gereinigt werden. Ist aber die Filterkartusche zu stark verfärbt oder verschmutzt, dann sollte sie ausgetauscht werden.

Ein Sprudelbad dient zum Wohlbefinden und zur Entspannung. Der Jacuzzi sollte jedoch nicht als Badewanne genutzt werden, worin der Körper gewaschen wird. Zusammenfassend sollten beim Thema „Whirlpool Wasserpflege“ stets drei Punkte berücksichtigt werden:

  • Filter reinigen bzw. wechseln.
  • die Regulierung des pH-Wertes
  • der Einsatz von keimtötenden Mitteln (Whirlpool Desinfektion)

Die manuelle Reinigung des Sprudelbades

Ein Whirlpool sollte regelmäßig auch manuell gereinigt werden. Das Abwischen und das Abschrubben sind die wesentlichen Handlungen, um einen hygienischen Aufenthalt im Whirlpool garantieren zu können. Es dürfen sich an den Poolenden keine übermäßigen Verschmutzungen ablagern. Denn verunreinigte Whirlpools können eine enorme gesundheitliche Belastung für den Nutzer darstellen. Es ist deshalb unbedingt notwendig, neben dem Badespaß auch für eine angemessene Hygiene im Whirlpool zu sorgen. Durch die manuelle Säuberung und mithilfe der Desinfektion sowie der Filteranlage wird Schädlingen kein Nährboden geboten.

Körperpflege ist ein wichtiges Reinheitsgebot

Dem Whirlpool sauber zu halten, ist ein Thema. Doch es gibt weitere Maßnahmen, die eine Verunreinigung des Sprudelbades weitestgehend verhindern. Sauberes und gesundes Whirlpoolwasser ist für die erholsamen Momente grundlegend. Es gibt Dinge, die kein Mensch im eigenen Whirlpool haben möchte, wie zum Beispiel Haare, Staub, Pollen, Hautschuppen und Harnstoff.

Das Whirlpool-Reinheitsgebot und die wichtigsten Grundregeln:

   
  • Das Abduschen vor dem Betreten des sprudelnden Wassers ist wichtig. Dadurch werden unerwünschte Partikel abgespült und gelangen erst gar nicht in das Becken.
  • Die Badekleidung sollte ebenfalls mit klarem Wasser abgespült werden. Denn Waschmittel- oder auch Shampoo-Rückstände in den Haaren führen zum Aufschäumen des Wassers im Sprudelbad.
  • Vor dem Jacuzzi-Gang sollte auf Kosmetika, Haarspray sowie auf Sonnencreme und sonstige Hautcremen verzichtet werden.
  • In den Jacuzzi sollte niemals uriniert werden. Fäkalien haben im Sprudelbad absolut nichts verloren.

Armaturen, Düsen, Oberflächen und Kratzer

Nutzer sollten sich stets bemühen, mit dem Whirlpool sorgsam umzugehen. Es mag der Tag kommen, an dem das Material des Jacuzzi unansehnlich stumpf wird. Mit der Zeit können natürlich auch leichte Kratzer entstehen. Im Handel gibt es für Acryloberflächen spezielle Polier- und Reinigungspasten. Ablagerungen, Kalk und Verfärbungen sollten entfernt werden, ohne dass dabei Kratzer entstehen. Sind bereits tiefere Kratzer im Sprudelbad zu entdecken, dann können handelsübliche Reparatursets zur Beseitigung verwendet werden.

Handelt es sich um herkömmliche Armaturen-Materialien, dann können ohne Probleme altbewährte Hausmittel wie Essig oder Zitronensaft zur Oberflächenbehandlung herangezogen werden. In der Bedienungsanleitung des Gerätes finden sich hierfür auch meistens individuelle Pflegetipps.

Zu den wohl empfindlichsten Elementen des Whirlpools zählen die Düsen. Diese können mit der Zeit verstopfen. Darum sollte bei der Nutzung des Jacuzzi unbedingt auf Badezusätze jeglicher Art verzichtet werden. Whirlpools verfügen zwar oft über eine Reinigungsfunktion, wobei die Düsen und die Rohrleitungen per Tastendruck mit einem Desinfektionsmittel und Wasser durchgespült werden. Dennoch können sich an den Düsen Ablagerungen bilden, die zu einer Verstopfung der Düsen führen können.

Schlussbemerkung

Bei der Pflege eines Whirlpools gibt es vieles, worauf penibel geachtet werden sollte. Damit dem Spaß und dem Entspannen im Sprudelbad nichts im Wege steht, sind sowohl eine regelmäßige Reinigung als auch einige adäquate Pflegemaßnahmen vonnöten. Ein dreckiger Jacuzzi läuft Gefahr, schnell kaputt zu gehen. Schmutzige bzw. unhygienische Whirlpools sind zudem gefährlich und hinderlich für die Gesundheit und für den Anti-Stress-Effekt. Es sollten beim Reinigungsprozess des Sprudelbades jedoch niemals aggressive und starke Reinigungsmittel benutzt werden. Das Wasser im Jacuzzi sollte mindestens alle paar Monate einmal gewechselt werden. Dasselbe gilt auch für den Whirlpool-Filter.

Anzeige
POOL Total

 

Kauftipp* der Redaktion
Wepos 2000102651 Whirlpoolsystem Reiniger 1 Liter*
  • Desinfiziert und reinigt Rohrleitungssysteme und Düsen von Whirlpools und Whirlwannen
  • Verhindert Bakterienwachstum und unangenehme Geruchsbildung
  • Beseitigt gründlich Seifenreste, Fettablagerungen und Kalk und damit die Ernährungsgrundlage für Mikroorganismen
  • Für Whirlpools, Wannen und ähnliche Einsatzbereiche

 

Weitere interessante Themen

 

*Letzte Aktualisierung am 18.09.2020 um 15:47 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr.

Anzeigen