Wasser-Wellness zuhause genießen

Wasser ist unser Lebenselixier, Wasser ist eine Wohltat und laut Pfarrer Kneipp das einfachste und sicherste Heilmittel.
Entspannen und Heilen mit Wasser
(c) Philippe Ramakers - intuitive fotografie / lifePR

Entspannen und Heilen mit Wasser

(lifePR). Gönnen wir uns in der ungemütlichen Jahreszeit einfach mal wohltuende Wasser-Wellness, vom Auftanken mit Wasser über heilende Trinkkuren bis hin zu entspannenden Bädern. Dazu braucht es kein luxuriöses SPA. SPA steht für „sanus per aquam„, was so viel bedeutet wie „gesund durch Wasser„. Und das kann man auch zu Hause genießen.

Warum Wasser wichtig ist

Unser Körper besteht zu 50-60 Prozent aus Wasser. Er braucht Wasser, um Stoffe zu lösen und zu transportieren, um den Blutdruck und die Körpertemperatur zu regulieren. Wir sollten mindestens 1,5 Liter pro Tag trinken. Ein Flüssigkeitsmangel kann unsere Leistungsfähigkeit schnell beeinträchtigen.

Zellbooster und Hauterfrischer

Viel Trinken erfrischt auch die Zellen und unsere Haut. Flüssigkeit sorgt dafür, dass der Zelldruck aufrechterhalten werden kann. Mit ausreichend Flüssigkeit wirken unsere Hautzellen praller und frischer. Das kann auch kleine Fältchen wegmogeln.

Mit Wasser Mineralstoffe tanken

Mineral- und Heilwässer können Mineralien liefern, die leicht zu verwerten sind. Ein Wasser mit 250 mg Calcium und 100 mg Magnesium deckt etwa ein Viertel des Bedarfs an den wichtigen Mineralstoffen – und das völlig kalorienfrei. Bei Mineral- und Heilwässern ist die Menge immer auf dem Etikett angegeben. Leitungswasser hingegen ist in der Regel arm an Mineralstoffen, wie eine Studie des Kompetenzzentrums für Mineral- und Heilwässer der Universität Hannover zeigt. (1)

Heilwasser hilft

Heilwässer können noch mehr bieten als Flüssigkeit und Mineralien. Die natürlichen Wässer haben vorbeugende, lindernde und heilende Wirkungen und sind als sanft wirkende Naturheilmittel offiziell anerkannt. Die meisten abgefüllten Heilwässer können auch täglich in größeren Mengen getrunken werden. Informationen dazu finden Sie auf dem Etikett. Welche Heilwässer es gibt und wie sie wirken, erfahren Sie unter www.heilwasser-ratgeber.de.

Sodbrennen einfach wegtrinken

Wer oft saures Aufstoßen, Sodbrennen oder einen sauren Magen hat, kann ein Heilwasser mit viel Hydrogencarbonat (ab etwa 1.300 mg/l) trinken. Das liegt daran, dass Hydrogencarbonat Säuren puffert. Bei 90 Prozent der Teilnehmer einer Studie verringerte sich die Dauer und Häufigkeit von Sodbrennen, nachdem sie täglich 1,5 Liter hydrogencarbonatreiches Wasser getrunken hatten. (2)

Regt die Verdauung sanft an

Heilwasser mit einem hohen Sulfatgehalt (etwa 1.200 mg/l oder mehr) kann die Verdauung anregen und den Darm in Bewegung bringen. Denn Sulfat fördert die Produktion von Verdauungssäften, erweicht den Stuhl und regt die Darmbewegungen an.

Floaten im duftenden Solebad

Ein herrlich entspannendes Solebad, das die Haut schön weich und rosig macht, kann man auch zu Hause in der Badewanne genießen. Lösen Sie dazu ein Kilogramm Meersalz (bei Amazon) mit etwas warmem Wasser in der Badewanne auf. Dann Badewasser einfüllen (ca. 36-37 °C), einsteigen und 15-20 Minuten entspannen.

Für ein duftendes Badeerlebnis mischen Sie das Salz zunächst mit natürlichem Aromaöl (Lavendel, Rose o.ä.), bevor Sie es im Wasser auflösen. Ein Solebad ist nicht geeignet bei Verletzungen oder Entzündungen der Haut, Herz-, Kreislauf-, Leber- oder Nierenerkrankungen.

Kneipps Kältekiller: ansteigendes Fußbad

Durchgefroren, die Nase kribbelt und der Hals beginnt zu kratzen? Höchste Zeit für ein ansteigendes Fußbad. Laut Pfarrer und Arzt Sebastian Kneipp wärmt das nicht nur, sondern soll auch gegen Erkältungen oder Rheuma helfen.

Utensilien: eine kleine Wanne und ein Thermometer. Füllen Sie die Wanne zunächst mit etwa 33 Grad warmem Wasser und stellen Sie beide Füße hinein. Innerhalb von 15-20 Minuten fügen Sie nach und nach heißes Wasser hinzu, bis eine Temperatur von maximal 40 Grad erreicht ist. Trocknen Sie Ihre Füße ab und legen Sie sie schön eingepackt ab.

Ein ansteigendes Fußbad ist nicht geeignet für Menschen mit Krampfadern oder Thrombose, Herz-Kreislauf-Problemen, Durchblutungsstörungen oder diabetischem Fuß.

1 https://www.kmh.uni-hannover.de/…
2 Beer AM et al. 2016  https://www.wjgnet.com/…

Über Deutsche Heilbrunnen im Verband Deutscher Mineralbrunnen e.V. c/o Informationsbüro Heilwasser

Deutsche Heilbrunnen, organisiert im Verband Deutscher Mineralbrunnen e.V. in Bonn, ist die Interessengemeinschaft der Heilbrunnenbetriebe. Zurzeit gibt es in Deutschland 28 Heilbrunnen, die regional oder bundesweit Bedeutung und Tradition haben. Eine Liste der Brunnen und weitere Hintergrundinformationen zum Naturprodukt Heilwasser bietet die Website www.heilwasser.com.

Ansprechpartner
Corinna Dürr
Anke Gebhardt-Pielen
Informationsbüro Heilwasser
Telefon +49 (2225) 8886791

Eine Pressemitteilung von Deutsche Heilbrunnen im Verband Deutscher Mineralbrunnen e.V. c/o Informationsbüro Heilwasser

 

JETZT WEITERLESEN
Kneipp-Güsse zuhause: Einfach – effektiv – gesund
JETZT WEITERLESEN
Gesundes Trinken: Fünf wertvolle Trinktipps
JETZT WEITERLESEN
Trinken nach dem Saunagang

Tolle Sauna-Angebote bei Amazon online kaufen und liefern lassen!

JETZT WEITERLESEN
Solebad - Wohltat für Haut und Gesundheit
JETZT WEITERLESEN
Was ist ein Solebad?
JETZT WEITERLESEN
Schwitzen hat eine reinigende Wirkung für die Haut
War dieser Artikel hilfreich?
JaNein