Wissenswertes

Warum Frostsaunen immer beliebter werden

Gesund, schlank und schön in der Frostsauna

Frostsaunen stellen das Gegenteil zur klassischen, finnischen Sauna dar. Wie der Name bereist verrät, handelt es sich dabei um Kältekabinen. Experten bezeichnen diese aufgrund der eisigen Temperaturen als Kälteschockräume. Sie locken Besucher mit dem Versprechen: Schön, schlank und fit in nur 180 Sekunden. Allerdings existiert noch keine einheitliche Aussage darüber, inwiefern Frostsaunen einen positiven Effekt auf die Gesundheit erzielen.

Funktionsweise der Frostsauna

In der Frostkabine herrschen zwischen Minus 125 bis Minus 147 Grad Celsius. Sobald Nutzer die Frostsauna betreten, spüren sie Stickstoff in Gasform auf ihrer Haut. Dieser löst Verspannungen und blockiert Schmerzen. Die eisige Kälte klingt für eine Mehrheit abschreckend, doch der Stickstoff ist trocken. Somit ändert sich während den drei Minuten keineswegs die Körpertemperatur, lediglich die Haut kühlt ab.

   

Worin liegen die Vorzüge der Frostsauna?

Mediziner empfehlen Wechselduschen, um die Durchblutung anzuregen und die Immunabwehr zu stärken. Ferner aktiviert der Wechsel zwischen den Temperaturen die Glückshormone. Dasselbe trifft laut Experten auf die Frostsauna zu. Zudem hilft sie bei der Entspannung und löst dadurch Stress in Stickstoff anstatt in Luft auf.

Weshalb begeben sich Menschen in die Frostsauna?

Die Gründe, weshalb sich Personen auf den Weg zu einer Frostkabine machen, sind vielfältig. Sie setzen sich zusammen aus:

   
  • Asthma
  • schwere Beine
  • Rückenschmerzen
  • Rheuma

Um jedoch langfristige Erfolge zu erzielen, sollten Besucher diese Kältekabine zwischen zwei- und viermal pro Woche aufsuchen. Kälte erzielt ebenfalls einen positiven Effekt auf Entzündungen oder Sportverletzungen. Sie beschleunigt deren Heilungsprozess.

   

Für wen eignet sich der Besuch einer Frostsauna?

Personen, die viel sitzen oder während des Arbeitens stets dieselben Bewegungen machen, können ihrem Leiden ein Ende bereiten. Allerdings funktioniert das nicht ohne Geduld. Auch die regelmäßige Durchführung der Sitzungen in der Frosttonne stellt für den Erfolg eine notwendige Bedingung dar. Patienten, die von ihrer Migräne des Öfteren während des Arbeitens gestört werden, können ebenso die Kältesauna aufsuchen. Auch gegen Hautprobleme wirkt diese Art der Kryotherapie. Schließlich ziehen sich aufgrund der Kälte Entzündungen zurück.

Schlank durch Kälte

Menschen, die mit ihrem Gewicht unzufrieden sind, können ebenfalls Sitzungen in der Frostsauna praktizieren. Pro Besuch verbrennen sie mehr als 1.000 Kalorien. In diesem Fall zeigen sich bereits nach dem ersten Besuch sichtbare Ergebnisse. Cellulite-Dellen werden flacher. Selbstverständlich haben auch Nutzer, die sich lediglich entspannen möchten, die Möglichkeit, der Frosttonne einen Besuch abzustatten und diese besondere Auszeit zu genießen. Der Entspannungsfaktor kommt keineswegs zu kurz.

   
Empfehlung* der Redaktion

 

ERFAHRE MEHR ÜBER
Prominente setzen bei Hautprobleme auf Kryotherapien
ERFAHRE MEHR ÜBER
Was bringen Wärmetherapie und Kältetherapie?
ERFAHRE MEHR ÜBER
Sauna Eisbaden - Ist das wirklich gesund?

 

Leser suchten auch nach:

 

 

*Letzte Aktualisierung am 6.08.2020 um 21:16 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr.

   

Anzeige

expert.de

Anzeige

HUAWEI