Die heilende Kraft des schwitzen – warum schwitzen Wunden heilt

Lesezeit ca. 3 Minuten Wer in die Sauna geht, wird unweigerlich anfangen, zu schwitzen. So reguliert der Körper nämlich seine Kerntemperatur und schützt sich selbst vor Überhitzung. Deine Schweißdrüsen spielen aber noch eine wichtige Rolle im Organismus. Sie helfen ihm dabei, kleine Schnitte und Kratzer selbst zu heilen. Insofern ist ein Saunagang auch in dieser Hinsicht sehr gesund.
Schweiß heilt alle Wunden

Schweiß heilt alle Wunden

Die heilende Kraft des schwitzen. Forscher an der Universität von Michigan haben vor Kurzem eine Studie veröffentlicht. Darin erklären sie, warum Wunden im Alter schlechter heilen und wie wir dieses Problem durch Schwitzen lösen können. Dazu musst du zunächst einmal wissen, dass dein Körper über unzählige Schweißdrüsen verfügt. Eine große Zahl von ihnen sitzt jeweils in deinen Achselhöhlen, in deinen Handflächen, an den Unterarmen und auf den Fußsohlen. Wenn du schwitzt ist das meist eine Reaktion auf hohe Temperaturen oder emotionalen Stress. Die Drüsen werden immer dann aktiv, wenn du nervös, ängstlich oder aufgeregt bist.

Um zu verstehen, welche positive Wirkung der Schweiß hat, musst du wissen, dass in den Drüsen auch immer frische Hautzellen enthalten sind. Gelangen sie in Wunden, wachsen sie fest und helfen dabei, diese zu verschließen. Diese frischen Zellen werden tief unten in den Schweißdrüsen gebildet und kommen an die Oberfläche, wenn eine Wunde entsteht. Wenn das gut funktioniert, heilen sie schnell wieder ab. Wenn nicht, verschwinden Wunden nur langsam oder heilen gar nicht.

Die Wundheilung wird im Alter langsamer

Was wir wissen ist, dass Wunden bei jungen Menschen schneller heilen als bei älteren Menschen. Die Forscher aus Michigan haben nun versucht, diesen Prozess genau zu verstehen. Außerdem haben sie untersucht, welche Rolle die Schweißdrüsen genau spielen. Ihre erste Erkenntnis: Jüngere Menschen neigen dazu, weniger zu schwitzen als ältere Menschen. Aber war das schon des Rätsels Lösung? Ist das der Grund, warum bei ihnen Wunden langsamer heilen? Auch wenn die Antwort sehr einfach ist: Die Forscher fanden heraus, dass es genauso ist.

Die Ergebnisse zeigten aber auch, dass nur die Hälfte der Schweißdrüsen der älteren Menschen frische Hautzellen produzierte, die die Kraft haben, Wunden zu heilen. Bei jungen Menschen fanden sie diese Hautzellen in allen Schweißdrüsen. Außerdem hafteten die Hautzellen der älteren Menschen nicht so gut. Auch deswegen heilen ihre Wunden wohl langsamer. Die Haut der älteren Probanden war zudem stark von der Sonne geschädigt, deswegen hatten die Zellen Probleme, dorthin zu gelangen, wo sie gebraucht wurden. Das ist ein bisschen so, wie wenn jemand beim Treppensteigen Stufen auslässt. Einige Zellen schafften es nach oben, andere stolperten.

Schwitzen was das Zeug hält

Je mehr die Leute schwitzen, desto mehr Zellen werden aber auch an die Oberfläche gespült. Und wenn sich mehr Zellen auf den Weg machen, kommen auch mehr an ihrem Ziel an. Das wiederum bringt uns zurück zum Thema Sauna. Hier schwitzt du, was das Zeug hält. Entsprechend viele Zellen gelangen also auch an die Oberfläche. Deine Haut kann davon nur profitieren. Eine weitere Lehre aus der Studie lautet: Achte stets auf korrekten Sonnenschutz. Denn ist die Haut erst einmal geschädigt, leiden ihre Selbstheilungskräfte.

 

Kaufempfehlung: Bepanthen Wund- und Heilsalbe

Unterstützung der natürlichen Wundheilung

Kleinere Verletzungen wie Schnitte, Kratzer oder Schürfwunden kommen im Alltag schnell vor. In der Regel sind diese auch nicht allzu schlimm. Die Haut beginnt sofort, die Wunde zu heilen. Mit Bepanthen Wund- und Heilsalbe können Sie Ihre Haut bei diesem Heilungsprozess unterstützen. Die Salbe enthält den Wirkstoff Dexpanthenol, der die natürliche Wundheilung fördert. Er erreicht dies, indem er die Produktion neuer Hautzellen anregt und so die Bildung von neuem, gesundem Hautgewebe beschleunigt. Zusätzlich verhindert der atmungsaktive Salbenfilm, der auf die betroffene Hautstelle aufgetragen wird, ein Austrocknen der Wunde. Bepanthen Wund- und Heilsalbe zeichnet sich zudem durch eine gute Verträglichkeit aus und ist daher auch für empfindliche Haut und Kinder geeignet.

Bepanthen Wund- und Heilsalbe, unterstützt die Heilung bei kleinen, oberflächlichen Wunden und schuppig-rissigen Hautstellen, 100g*
  • zur Anwendung bei kleinen, oberflächlichen Wunden und schuppig-rissiger Haut
  • Wirkstoff Dexpanthenol fördert die natürliche Wundheilung
  • mit atmungsaktivem Salbenfilm

Bestseller: Die 5 beliebtesten Wund- und Brandsalben

Hier findest du eine täglich aktualisierende Bestseller-Liste zum Thema: Wundsalben und Brandsalben

Welche Produkte werden am häufigsten gekauft? Beliebte Produkte sind meist auch eine gute Empfehlung. Schließlich sind verifizierte Käufe sehr glaubwürdig und stellen eine relevante Nachfrage nach den beliebtesten Heilsalben für die Wundheilung auf Amazon dar.

 

JETZT WEITERLESEN
Akne und Pickel einfach wegschwitzen
JETZT WEITERLESEN
Gesund durch schwitzen... oder doch nur heiße Luft?
JETZT WEITERLESEN
Sauna trainiert die Schweißdrüsen
JETZT WEITERLESEN
Richtig schwitzen will gelernt sein

 

Weitere interessante Themen:

*Letzte Aktualisierung am 8.05.2021 um 07:41 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr.