Tipps für die richtige Nutzung einer Infrarotkabine

Wärme sorgt beim Menschen für ein gesteigertes Wohlempfinden. Deshalb nutzen immer mehr Menschen die "Infrarotkabine" zur Therapie. Richtig angewendet, steigert sie nicht nur die Lebensfreude, sondern lindert auch die Symptome von Krankheiten, Stress oder chronischen Rückenschmerzen.
Eine Infrarotkabine ist die perfekte Alternative zur Sauna oder zum Dampfbad

Eine Infrarotkabine ist die perfekte Alternative zur Sauna oder zum Dampfbad

Eine Kabine, die mit Infrarottechnologie arbeitet, hat mehrere offensichtliche Vorteile. Im Gegensatz zur Sauna, die vor der Benutzung eine lange Vorwärmzeit benötigt, kann die Infrarotkabine sofort genutzt werden. Einfach einschalten, Platz nehmen und sich in der Wärme entspannen. Die geringere Temperatur führt auch dazu, dass der Körper weniger schwitzt. Daher ist die Infrarotkabine eine weitaus angenehmere Wärmetherapie für den Körper als eine Sauna. Aber viel stärker wiegen die gesundheitlichen Vorteile, die mit der richtigen Anwendung der Infrarotkabine verbunden sind.

Gesundheitliche Vorteile einer Infrarotkabine

Abbau von Stress und Ermüdung

Die milde Wärme der Infrarotkabine kann dazu beitragen, dass Sie sich in nur zehn Minuten entspannt, erfrischt und revitalisiert fühlen. Stellen Sie sich vor, Sie hätten ein komplettes Wellness-Center in Ihrem eigenen Haus, das jederzeit zur Verfügung steht, wenn Sie es brauchen. Es wurde nachgewiesen, dass Infrarotkabinen eine erholsame Wirkung auf den Körper haben, weil sie das vegetative Nervensystem in einen parasympathischen (Ruhe und Verdauung) Zustand versetzen.

Muskelschmerzen, Arthritis und Gelenkschmerzen

Durch die Verbesserung der Durchblutung verringern Infrarotkabinen Entzündungen, Steifheit und Schmerzen. Darüber hinaus trägt die tiefe, durchdringende Wärme einer Infrarotsauna dazu bei, die Muskeln zu entspannen, Stoffwechselabfälle aus dem Körper zu spülen und die Muskeln mit frischem, sauerstoffreichem Blut zu versorgen, was alles zu einer schnelleren Erholung beiträgt.

Die Erwärmung der Muskeln durch Infrarotlicht reduziert Verspannungen und Beschwerden und verbessert zudem die Flexibilität und den Bewegungsumfang.

Ein Aufenthalt in der Infrarotsauna lindert auch nachweislich die Symptome von Arthritis. Viele Probleme des Bewegungsapparats wie Verstauchungen, Neuralgien, Schleimbeutelentzündungen, Muskelkrämpfe und Gelenksteifheit sprechen gut auf die Wärmestrahlungstherapie an. Ein regelmäßiger Saunabesuch hilft, viele der mit dem Altern einhergehenden Schmerzen zu lindern.

Unterstützung des Immunsystems

Die tief eindringende Infrarotstrahlung der Infrarotkabine erhöht die Körperkerntemperatur und erzeugt ein Pseudofieber. Genauso wie bei einer Krankheit, steigt auch hier die Temperatur an und löst eine stärkere und schnellere immunologische Reaktion aus.

Dadurch wird das Immunsystem gestärkt, was sich in Verbindung mit dem verstärkten Abtransport von Gift- und Abfallstoffen durch starkes Schwitzen positiv auf den allgemeinen Gesundheitszustand und die Fähigkeit des Körpers, Krankheiten abzuwehren, auswirken kann.

Hauterkrankungen lindern

Schon nach wenigen Minuten in der Kabine beginnt Ihr Körper stark zu schwitzen, wodurch Giftstoffe und abgestorbene Hautzellen freigesetzt werden. Die erhöhte Durchblutung bringt die hauteigenen Nährstoffe an die Oberfläche, wo sie sich als gesundes Strahlen bemerkbar machen.

Zahlreiche Anwender haben eine Verbesserung des allgemeinen Erscheinungsbildes ihrer Haut festgestellt. Verbesserungen bei Akne, Ekzemen und Schuppenflechte sowie eine beschleunigte Wundheilung mit minimaler Narbenbildung wurden mit der verbesserten Durchblutung in Verbindung gebracht.

Reduzierung von Cellulite

Als Cellulite bezeichnet man die Dellen auf der Haut, die durch überschüssiges Fett an der Körperoberfläche entstehen. Nach der Pubertät betrifft sie 90 % der Frauen. Das Gesäß, die Oberschenkel und der Bauch sind die am häufigsten betroffenen Stellen an denen Cellulite auftritt. Entgegen der landläufigen Meinung wird Cellulite nicht durch Übergewicht verursacht, und eine Gewichtsabnahme trägt nicht unbedingt dazu bei, ihr Erscheinungsbild zu verringern.

Da die Ferninfrarot-Strahlungswärme einer Infrarotkabine dreimal so tief eindringt wie herkömmliche Saunen, reduziert sie Cellulite wesentlich effektiver. Es besteht ein Zusammenhang zwischen der Verlangsamung des Stoffwechsels und der Einlagerung von Toxinen in Fettzellen. Die Erhöhung der Herzfrequenz und der lokalen Durchblutung in einer Infrarotkabine mit Ferninfrarot-Wärme kann dazu beitragen, das Erscheinungsbild von Cellulite zu minimieren, indem sie der oben erwähnten Flüssigkeitsansammlung in den Fettzellen entgegenwirkt.

Tipps für die Anwendung einer Infrarotkabine

Wenn Sie diese Ratschläge befolgen, können Sie die oben genannten Vorteile einer Infrarotkabine voll ausschöpfen. Hier sind einige Tipps für den Einstieg.

  • Holen Sie sich die Erlaubnis eines Arztes ein. Es versteht sich von selbst, dass Personen mit bestimmten Vorerkrankungen oder gesundheitlichen Einschränkungen die Sauna meiden sollten. Im Zweifelsfall sollten Sie immer einen Arzt konsultieren. Bei schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Fieber, akuten Infektionen oder Hauterkrankungen sollte auf einen Saunabesuch verzichtet werden. Auch Patienten, die zu Kollapsen neigen, wie z. B. Menschen mit niedrigem Blutdruck, sollten vor dem Saunabesuch einen Arzt aufsuchen.
  • Vermeiden Sie den Konsum von Alkohol. Der Konsum von Alkohol vor dem Saunabesuch kann zu Hyperthermie, Dehydrierung, Hitzschlag und Hitzeerschöpfung führen. Eine reduzierte Herzfrequenz kann durch eine schlechte Durchblutung verschlimmert werden. Infolgedessen brechen sie zusammen und werden ohnmächtig. Im schlimmsten Fall kann es auch zu schweren Herzrhythmusstörungen kommen.
  • Viel Wasser trinken. Vor dem Saunagang sollte man etwas Mineralwasser trinken, um eine Dehydrierung zu vermeiden. Während des Saunagangs sollte dagegen keine Flüssigkeit zu sich genommen werden. Denn nur dann kann die beabsichtigte Entschlackung optimal erfolgen. Nach einem Saunagang muss der Flüssigkeitsverlust so schnell wie möglich ausgeglichen werden. Es empfiehlt sich, anschließend einen Liter Mineralwasser, Apfelschorle oder isotonische Getränke zu trinken. Diese Menge sollte jedoch vorsichtig und in kleinen Schlucken getrunken werden, nicht alles auf einmal.
  • Beginnen Sie mit kurzen Anwendungen. Die empfohlene Anzahl der Saunagänge ist von Person zu Person unterschiedlich. Einsteiger sollten sich vorsichtig und behutsam an diese Komponente herantasten. Für die meisten Saunabesucher sind ein bis drei Saunagänge pro Woche von jeweils 10 bis 20 Minuten für eine optimale Gesundheit ausreichend. Auf diese Weise erzielen Sie die beste Wirkung auf Ihren Körper.
  • Vermeiden Sie die Anwendung bei gereizter Haut. Saunabesuche sollten von Personen mit Neurodermitis während oder kurz vor einem Schub vermieden werden, da sie die Haut noch mehr reizen würden. Wenn Sie einen Sonnenbrand haben, sollten Sie alles meiden, was Ihre Haut erwärmt. Dies gilt im Allgemeinen für die Sauna, das Dampfbad oder den Whirlpool.
  • Achten Sie auf bestimmte Symptome. Wenn Sie Anzeichen von Schwindel oder Benommenheit verspüren, brechen Sie Ihre Sauna-Sitzung sofort ab. Dies kann auf Dehydrierung oder andere medizinische Probleme hinweisen. Wenn die Symptome anhalten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen in keiner Weise eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von Saunazeit können und dürfen nicht dazu verwendet werden, eigenständige Diagnosen zu stellen oder Behandlungen einzuleiten.

Bestseller unter den Infrarotkabinen

Hier finden Sie eine tagesaktuelle Bestsellerliste zum Thema: Infrarotkabine

 

JETZT WEITERLESEN
Cellulite: Die Infrarotkabine als Alternative zu Cremes
JETZT WEITERLESEN
Natürliche und einfache Hautpflege durch Meersalz-Peeling
JETZT WEITERLESEN
Tattoo und Saunabesuch
JETZT WEITERLESEN
Darf ich während der Periode in die Infrarotkabine gehen?
JETZT WEITERLESEN
Infrarotkabine richtig reinigen
JETZT WEITERLESEN
Sind Saunagänger glücklichere Menschen?

 

Interessante Beiträge zum Thema Infrarotkabine:

  • Bio Infrarotkabinen Duftspray von AllgäuQuelle. Aromasprays sind eines der beliebtesten Accessoires für die Infrarotkabine. Die Aromatherapie steigert die beruhigende Wirkung der Infrarotsauna. AllgauQuelle, ein Unternehmen mit Sitz in einer der schönsten Gegenden Deutschlands, stellt natürliche Duftsprays für Infrarotkabinen her.
  • Eine unsichtbare Leuchtkraft – Infrarot lindert Schmerzen und kräftigt den Körper. Infrarotwärme ist eine wunderbare Ergänzung zur traditionellen Sauna. Zusätzlich zum Saunabaden eignet sich auch das Zubehör InfraPLUS für Menschen, die die beruhigende Wärme der Infrarotstrahlung erleben möchten. Es verwandelt die Sauna oder das SANARIUM® in eine Infrarotkabine, da eine separate Infrarot-Wärmekabine nicht mehr erforderlich ist.
  • Kann eine Infrarotkabine beim Abnehmen helfen? Es klingt wie ein schöner Traum: Entspannt in einer Infrarotkabine sitzen und ohne Anstrengung abnehmen. Aber ist das wirklich so? Wir haben die blumigen Werbeaussagen einiger Hersteller unter die Lupe genommen und erklären, wie eine Infrarotkabine beim Abnehmen helfen kann.

 

Beliebte Beiträge: 

*Letzte Aktualisierung am 8.08.2022 um 12:55 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr. Wir können Provisionen für Käufe erhalten, die über unsere ausgewählten Links getätigt werden.

Tags zu diesem Beitrag
, , ,