Cellulite: Die Infrarotkabine als Alternative zu Cremes

Cellulite, auch bekannt als "Orangenhaut", betrifft Millionen von Frauen. Neben zahlreichen Lotionen hat man die Infrarotkabine als Mittel zur Bekämpfung entdeckt. Die entschlackende Wirkung des gesunden Schwitzens soll so ganz nebenbei die unschönen Vertiefungen verschwinden lassen.
Was ist Cellulite?

Was ist Cellulite?

Cellulite ist nicht gefährlich und vollkommen normal! Die Grübchen sind vielmehr das Ergebnis einer Veränderung der Hautstruktur. Sie treten vor allem an den Oberschenkeln auf, können aber auch an den Oberarmen, den Hüften oder dem Gesäß erscheinen. Zahlreiche Faktoren tragen zur Entstehung von Cellulite bei.

Die individuelle Veranlagung ist entscheidend, vor allem auf lange Sicht. Cellulite ist ein häufiges Problem bei Frauen und hat keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit. Anti-Cellulite-Cremes sind ein großes Geschäft für die Werbeindustrie, die damit einen Reibach macht. “Orangenhaut” ist bei Frauen jedoch völlig normal!

Wie entsteht Cellulite?

Für ein besseres Verständnis der Entstehung von Cellulite sollten wir zunächst die Struktur Ihrer Haut untersuchen. Die Epidermis, die Dermis und die Hypodermis sind die drei Schichten, aus denen Ihre Haut besteht. Die Hornschicht und die Keimschicht sind beide Bestandteile der Epidermis. Sie schützt Sie vor den Auswirkungen äußerer Reize. Die Dermis ist die mittlere Schicht der Haut und besteht aus einem dichten Netz von Bindegeweben. Sie trägt dazu bei, die Geschmeidigkeit und Festigkeit der Haut zu erhalten.

Die Subkutis, die unterste Schicht der Haut, besteht aus lockerem Bindegewebe. Das subkutane Gewebe besteht aus Bindegewebskammern, die teilweise mit Fettzellen gefüllt sind und die Hautstruktur stützen. Das Fettgewebe unter der Haut isoliert gegen Wärmeverluste und dient gleichzeitig als Nahrungsspeicher. Die Menge an Fett in der Unterhaut ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich und wird von Faktoren wie Geschlecht und Körperzusammensetzung beeinflusst.

Kollagenfasern sind ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes, das Ihren Körper stützt. Sie sind für die Aufrechterhaltung der Festigkeit und Elastizität des Bindegewebes verantwortlich. Die Kollagenfasern in der Haut von Frauen sind parallel zueinander ausgerichtet und weisen flexible Zwischenräume auf. Aufgrund der Brüchigkeit des Bindegewebes können sich Fettzellen aus dem Unterhautgewebe durch die Kollagenfasern drücken und an der Hautoberfläche sichtbar werden. Auf diese Weise entstehen die charakteristischen Hautgrübchen, die als Cellulite bezeichnet werden.

5 Gründe, warum Sauna gut für das Bindegewebe ist

Die Ursachen für Cellulite

Laut mehreren wissenschaftlichen Studien wird die Cellulite durch eine verminderte Durchblutung der Haut verursacht. Infolgedessen wird das Gewebe nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, und gleichzeitig werden Abfallstoffe nicht mehr in gleichem Maße durch das körpereigene Abfuhrsystem entfernt. Diese Störungen können zu Veränderungen des Bindegewebes unter der Haut führen und damit die Entstehung von Cellulite fördern.

Ein Besuch in der Infrarotkabine (bei Amazon)  kann dazu beitragen, die Durchblutung des gesamten Körpers, auch der kleinen Blutgefäße in der Haut, zu verbessern. Wenn man sich für kurze Zeit der Hitze aussetzt, wird das Herz-Kreislauf-System im ganzen Körper angeregt, und die Durchblutung der Haut wird verbessert. Doch erst, wenn auf den Wärmereiz ein Kältereiz folgt, ist eine langfristige Verbesserung der Hautdurchblutung zu beobachten.

Die wechselnden Temperaturen tragen dazu bei, die Durchblutung des gesamten Körpers, einschließlich der Haut, zu verbessern, indem sie den Blutfluss erhöhen. Dies kann dazu beitragen, die Versorgung der Haut mit Nährstoffen zu gewährleisten und den Stoffwechsel anzukurbeln.

Optimale Sauna Temperatur und Luftfeuchtigkeit

Infrarotstrahlen und Massage

Einer Reihe von Forschungsergebnissen zufolge können Infrarotstrahlen eine wirksame Behandlung zur Beseitigung von Cellulite sein. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass eine Kombination aus Infrarotlicht und Massagetherapie das Hautbild verbessert, indem sie Cellulite reduziert. Die Wärme der Infrarotstrahlen dringt tiefer in die Haut ein als die Wärme in einer traditionellen finnischen Sauna.

Dadurch kann die Strahlung die Struktur direkt unter der Haut, in den Bindegewebsschichten, beeinflussen. Orangenhaut kann durch einen Besuch in der Infrarotkabine in Verbindung mit einer Massage oder einem Peeling  (bei Amazon) wirksam bekämpft werden.

Klangschalenmassage

 

Produktempfehlung: Dewello® Infrarotkabine

Dewello® Infrarotkabine Infrarotsauna PIERSON 135cm x 105cm...

 

Mehr von Saunazeit

5 Gründe, warum Saunieren gut für das Bindegewebe ist

Die Sauna ist seit jeher als Wohlfühlort bekannt, der Körper und Seele entspannt. Doch die positiven Effekte gehen weit darüber hinaus: Saunieren kann auch das Bindegewebe stärken und ihm zu mehr Elastizität und Spannkraft verhelfen. Weiterlesen…


Cellulite: Kann ein Massagegerät helfen?

Cellulite, auch Orangenhaut genannt, ist ein weit verbreitetes Problem, das Frauen jeden Alters und jeder Größe betrifft. Sie entsteht durch die Ansammlung von Fettzellen im Bindegewebe, die sich durch die Haut drücken und ein welliges, unebenes Erscheinungsbild verursachen. Weiterlesen…


Cellulite: Einfach wegpeelen mit Meersalz?

Cellulite, die lästige Orangenhaut, ist für viele Frauen ein Ärgernis. Spätestens ab dem 30. Lebensjahr macht sie sich oft an Oberschenkeln und Po bemerkbar. Die Drogerien locken mit teuren Cremes und Wundermitteln, die versprechen, die Dellen zu beseitigen. Doch die Wirkung ist oft enttäuschend. Weiterlesen…


 

Weitere interessante Themen:

Folgen Sie saunazeit.com bereits auf Facebook, X, Pinterest und Co. Hier finden Sie die neuesten Informationen und News zum Thema Sauna und Wellness.