Sauna – der Schlüssel zur besseren Schlafqualität?

Wussten Sie, dass ein regelmäßiger Saunagang viele positive Effekte für uns Menschen hat? Eine Studie besagt, dass die Sauna die Qualität unseres Schlafes spürbar verbessern kann. In diesem Artikel erläutern wir, warum die Sauna die Schlafqualität verbessert und was Sie vor einem Saunabesuch beachten sollten.
Sauna: Entspannung für Körper und Geist - verbessert Schlafqualität und Gesundheit
© Photodjo/depositphotos.com

Sauna: Entspannung für Körper und Geist – verbessert Schlafqualität und Gesundheit

Die meisten Menschen kennen die entspannende Wirkung einer Sauna. Aber wussten Sie, dass sie auch die Qualität des Schlafs und die allgemeine Gesundheit verbessern kann? Jeder Saunabesuch löst nicht nur Muskelverspannungen, sondern baut auch Stress ab. So ist es nicht verwunderlich, dass regelmäßiger Saunabesuch zu einem erholsameren Schlaf führen kann.

Sauna verbessert die Schlafqualität und die Leistungsfähigkeit

Eine Studie des European Journal of Preventive Cardiology ergab, dass das Schwitzen in der Sauna die Leistungsfähigkeit und Konzentration steigert. Menschen, die regelmäßig saunierten, schliefen besser und hatten seltener Probleme beim Einschlafen oder Durchschlafen.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der Temperaturanstieg im Körper durch den Saunabesuch den Blutdruck senkt und den Herzschlag verlangsamt. Dies signalisiert dem Körper, sich zu entspannen und sich auf die Nachtruhe einzustellen. Die daraus resultierende Entspannung trägt dazu bei, dass man leichter einschläft und einen tieferen und erholsameren Schlaf hat.

Saunabäder für besseren Schlaf

Der Körper hat außerdem Zeit, Stresshormone abzubauen und neue Energie zu tanken. Nach dem Saunabesuch ist man naturgemäß müde und schläfrig – so hilft man seinem Körper, in den Schlafmodus zu wechseln. Die angenehme Atmosphäre des Saunabesuchs macht es Ihnen zudem leicht, sich zu entspannen – so können Sie besser abschalten und leichter in einen erholsamen Tiefschlaf fallen.

Optimieren Sie Ihren Saunagang für einen besseren Schlaf

Es gibt jedoch einige Aspekte, die Sie berücksichtigen sollten, damit sich der Saunabesuch positiv auf Ihren Schlaf auswirkt: Erstens ist es ratsam, nicht direkt vor dem Schlafengehen in die Sauna zu gehen – geben Sie Ihrem Körper Zeit, sich nach dem Schwitzen zu entspannen. Zudem sollten Sie vor dem Saunabesuch auf stimulierende Substanzen wie Koffein oder Alkohol verzichten – beide Stoffe wirken sich negativ auf Ihren Schlaf aus.

Ein Saunabesuch bietet nicht nur angenehme Entspannung, sondern kann auch körperliche Beschwerden lindern, die die Nachtruhe stören können. Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Rückenschmerzen und Muskelkater sind Beispiele für solche Beschwerden. Nach einem entspannenden Saunagang sollte die anschließende Abkühlung nicht vergessen werden. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil des Saunaerlebnisses und trägt zu den positiven gesundheitlichen Auswirkungen bei.

Fazit

Ein regelmäßiger Saunabesuch kann Ihnen zu einer besseren Nachtruhe verhelfen und Ihre allgemeine Gesundheit verbessern. In Verbindung mit anderen gesundheitsfördernden Gewohnheiten können Sie also noch mehr von diesem schlaffördernden Vergnügen profitieren!

 

Die Sauna als Stressbremse
Gesund durch schwitzen... oder doch nur heiße Luft?
PraNaturals Body Scrub und seine unglaublichen Vorteile für Ihre Haut
Schönheit beginnt in der Sauna: Entdecken Sie die heißen Vorteile
Lassen Sie sich von Bio Mentholkristallen von Liebenstein® verwöhnen!
Erleben Sie entspannende Momente: Alles, was Sie für Ihren ersten Saunabesuch wissen sollten

 

Redaktion