Saunamagazin

Die richtige Erholung nach dem Saunabad

Richtig Entspannung nach dem Saunabaden

Ein Besuch in der Sauna regeneriert unseren Körper und schenkt ihm neue Kraft – jedoch nur dann, wenn man nach dem Saunagang auch darauf achtet, den Körper richtig abzukühlen. Kaltes Wasser und frische Luft sind essenziell für den Entspannungseffekt nach der Sauna. Denn der gewünschte „Sauna-Effekt“ lässt sich nicht erreichen, wenn man sich danach nicht den notwendigen Kälteschock holt oder direkt nach dem Saunabad eine heiße Dusche nimmt. Trotzdem gilt Vorsicht: Ein Sprung ins eiskalte Wasser ist direkt nach dem Verlassen der Saunakabine riskant!

Anzeige

Banner_Frauen_336x280_JPG  

Richtig abkühlen nach dem Saunabesuch – worauf gilt es bei der Erholung zu achten?

Nicht wenige Menschen schenken dem eigentlichen Gang in die Saunakabine viel Zeit, vergessen allerdings im Nachhinein das Abkühlen oder nehmen sich für die Erholung nur wenige Minuten. Das ist jedoch nicht zu empfehlen, denn die Abkühlphase sollte als Faustregel immer mindestens so lange andauern, wie man auch in der Sauna war.

   

Das Wichtigste hierbei ist jedoch, darauf zu achten, dass der Körper nicht auskühlt. Dies kann verhindert werden, wenn man nach dem Saunagang für zwei oder drei Minuten Frischluft tankt, um die Atemwege zu kühlen. Das bewusste Ein- und Ausatmen senkt die Körpertemperatur wieder auf ein normales Level ab und verhindert, sich zu erkälten. Vor dem Gang ins Tauchbecken sollte grundsätzlich immer geduscht werden – dies ist allein schon aus Hygienegründen wichtig. Danach folgt etwas Entspannung auf einer Saunaliege im Ruheraum. Eingehüllt in einen kuscheligen Saunamantel und mit beruhigender Musik im Hintergrund kann man die Erholung rundum genießen.

Wie wichtig ist kaltes Wasser zum Abkühlen nach dem Saunabad?

Eine Anwendung mit kaltem Wasser direkt nach dem Besuch in der Sauna entzieht dem Körper gezielt Wärme, indem die Haut abgekühlt wird. Gleichzeitig wird ihr ein Kältereiz geboten. Dieser Reiz führt zu einem deutlichen Anstieg des Blutdrucks, was für unseren Kreislauf enorm wichtig und stärkend ist. Allerdings gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, seinen Körper kaltem Wasser auszusetzen – hier muss jeder für sich selbst entscheiden, welche Variante die richtige ist.

   

Kneippschlauch: Die richtige Anwendung nach dem Saunabad

Eine optimale Lösung nach dem Saunabad ist hier zum Beispiel die klassische kalte Dusche. Bei dieser Variante trifft das Wasser durch einen Brausekopf oder Duschschlauch auf die Haut, der auch als Kneippschlauch bezeichnet wird. Dabei sollte auf einen nicht zu hohen Wasserdruck geachtet werden – das Wasser sollte nicht spritzen, sondern wie ein Film über die Haut fließen und sie sanft umströmen. Entscheidend ist bei der Kältedusche auch, dass das kalte Wasser immer zum Herzen hinläuft. Am besten beginnt man an den Füßen und arbeitet sich dann Schritt für Schritt weiter nach oben. Von den Händen aus werden die Unter- und Oberarme bis hin zu den Schultern gekühlt. Erst danach folgen der Rumpf und alle anderen Körperbereiche.

   

Die exakte Temperatur ist hierbei nicht vorgegeben – hier sollte jeder die Temperatur wählen, die für ihn am angenehmsten ist. Es muss sich natürlich nicht um Eiswasser handeln, jedoch ist ein gewisser Kältereiz schon sehr wichtig, damit die Durchblutung überhaupt richtig in Schwung kommt. Die Dusche kann dann ruhig mehrere Minuten in Anspruch nehmen, um einen optimalen Effekt zu erzielen.

Ausruhen nach einem Wärmebad

Nicht nur das Abkühlen ist nach einem Saunabad wichtig, sondern auch das Ausruhen. Schenken Sie Ihrem Körper ausreichend Zeit, sich nach der Sauna zu erholen, und legen Sie die Beine hoch. Dies wird Ihr gesamtes Herz-Kreislauf-System in einen ausgeglichenen und entspannten Zustand bringen.

 

   

Passende Produkte zum Abkühlen nach dem Saunabad:

eliga Kneipp-Schlauch

eliga Kneipp-Schlauch 1/2 weiß mit Wandhalter*
  • Kneippschlauch 1/2" weiß mit Wandhalter
Kneipp-Schlauch für den gewerblichen Einsatz

Kneipp-Ablauf: Der Kneipp-Wasserstrahl beginnt am hinteren Teil des Körpers auf der rechten Seite des Fußes und setzt sich bis zum hinteren Teil des Rumpfes fort, dann wird der Wasserstrahl an der Vorderseite des Beines wieder nach unten gerichtet; dann gleiches Vorgehen für linkes Bein, rechter und linker Arm, Körper dann eventuell Gesicht.

 

Sauna Schwallbrause

Kopfbrause Regenbrause Schwallbrause Wasserfall Sauna Duschkopf Brause Brausekopf Metall Schwalldusche Bad*
  • Schwallbrause für Wandanschluss 1/2"
  • Premiumqualität von ATCO
  • Massive Messing-Ausführung ca.800gr
  • Mit Kugelgelenk
Hochglanz-verchromte Schwallbrause von ATCO©

Schwallduschen sind die perfekte Möglichkeit, sich nach jedem Saunagang abzukühlen. Nach einem Saunabad möchte der aufgeheizte Körper heruntergekühlt werden. Das begünstigt die Durchblutung, ist gut für die Haut und stärkt die Abwehrkräfte des Immunsystems.

 

JETZT WEITERLESEN
Richtig abkühlen nach dem Saunagang
JETZT WEITERLESEN
Heiße schwitz Tipps für die Sauna
JETZT WEITERLESEN
So schwitzen Saunaanfänger richtig

 

   
Weitere interessante Themen:

 

*Letzte Aktualisierung am 3.12.2020 um 21:17 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr.

Anzeigen

 

Schreiben sie uns Ihre Meinung