Welche Dampfbäder gibt es?

Dampfbad: Pure Entspannung für den Wellness-Liebhaber

Als sanfte Entspannung für Genießer versprechen die verschiedenen Arten des Dampfbades umhüllt von warmen Nebelschwaden ganzheitliche Entspannung und Wohlbefinden. Hautporen und Bronchien öffnen sich und die Muskulatur kann ganz entspannen. Der Wasserdampf legt sich wie ein Film auf die Haut und verhindert das Schwitzen. Durch Zusatz von Sole oder Kräutern kann der gesundheitsfördernde Aspekt des Dampfbades um ein Vielfaches gesteigert werden. Im Vergleich zur traditionellen finnischen Trockensauna herrschen in den unterschiedlichen Arten der Dampfbäder Temperaturen von etwa 40 °C bis maximal 60 °C.

Sanfter Einstieg für Sauna-Anfänger

Für Anfänger sind Dampfbäder besonders gut geeignet, denn so wird der Organismus erst langsam und allmählich an die höheren Temperaturen der Trockensauna herangeführt. Das römische Dampfbad, auch Caldarium genannt, wird von Menschen mit Atemwegserkrankungen als besonders wohltuend empfunden. Die Luftfeuchtigkeit in dieser Art des Dampfbades beträgt nahezu 100 %, wodurch sich auch die Hautporen sehr gut öffnen können.

Die Kombination von Dampfbad und Farblichtsauna

Ebenso beliebt ist das sogenannte Tepidarium, in diesem Wärmeraum liegt die Temperatur etwas oberhalb der Körpertemperatur, also bei rund 38 °C bis maximal 40 °C. Wer also die schwüle Hitze des römischen Dampfbades nicht so gut verträgt, ist im Tepidarium besser aufgehoben. Eine Kombination aus mildem Dampfbad und traditioneller finnischer Sauna ist das Tylarium. Im Sole Dampfbad weht durch die Verdampfung von Salzwasser eine feuchtheiße Meeresluft mit ganz typischen und angenehmen Eigenschaften für Atemwege und Haut. Vielfältige Wirkungen erzielt je nach den verwendeten Kräutern ein Aufenthalt im sogenannten Kräuterdampfbad. Das Lichtdampfbad wird nicht selten mit dem Kräuterdampfbad kombiniert, dies steigert die Wirkung durch die besondere Lichtbestrahlung.

Dampfbad Traditionen in der Türkei und in Russland

Traditionell werden Dampfbäder in ihrer einzigartigen Weise auch in ganz verschiedenen Ländern eingesetzt. Weltweit bekannt ist beispielsweise das original türkische Hamam. Dieses türkische Dampfbad wird gleich in mehreren Räumen mit unterschiedlichen Temperaturen als Ritual praktiziert. Nach einer Vorwärmphase erfolgt eine Schaummassage und anschließend eine Abkühlung mit wohltemperiertem Wasser durch den Bademeister. Die Tradition des türkischen Dampfbades wird zunehmend auch in europäischen Ländern praktiziert und erfreut sich großer Beliebtheit. Der Wellnesseffekt wird von Hamam Besuchern oft als sehr regenerativ und langanhaltend beschrieben.

Russische Sauna für mehr Lebensenergie

Die russische Version des Dampfbades ist das sogenannte Banja. Gegenseitig schlagen sich die Besucher des russischen Dampfbades mit Birkenzweigen ab, was die Blutzirkulation sichtbar anregt. Die sanften Schläge mit den Birkenzweigen können sowohl im gesamten Rückenbereich als auch an den Extremitäten, also an Armen und Beinen, praktiziert werden. Durch das sanfte Schlagen der Zweige auf die Haut aber auch durch die Temperatur im Dampfbad werden dabei wohltuende ätherische Öle der Birkenblätter freigesetzt, welche die ganzheitliche Wirkung zusätzlich unterstützen. In Russland ist darüber hinaus beim Banja Ritual oft zu beobachten, dass sich die Teilnehmer zwischendurch einen besonderen Bieraufguss gönnen.

Nur im traditionellen irischen Dampfbad gibt es keine Nebelschwaden

Eine Sonderform des Dampfbades ist die irische Variante, durch die permanente Zufuhr von Frischluft gibt es im irischen Dampfbad keine Nebelbildung, wie ansonsten bei allen anderen Arten des Dampfbades zu sehen.

Sento: Das japanische Badehaus

Auch in Fernost haben Dampfbäder eine lange Tradition. Die typisch japanische Form des Dampfbades, das sogenannte Sento, ist nicht nur bei den Einheimischen, sondern auch bei Touristen sehr beliebt. Der japanische Begriff Sento beschreibt jedoch nicht ein einziges Dampfbad, sondern eher einen Badehauskomplex, typischerweise mit unterschiedlich temperierten Becken, von sehr kalt mit Eis bis zu einem Becken mit sehr heißem Wasser.

Ein Ort der Genesung und Erholung

Ebenfalls zu den Dampfbädern gehören das mexikanische Temazcal oder das sogenannte Inipi, eine nordamerikanische Schwitzhütte, beides ist im Nachbau in Europa nur sehr selten anzutreffen.

 

Die wichtigsten Arten von Dampfbädern im Überblick:

  • Caldarium: Das Caldarium ist ein keramisch gefliester Wärmeraum mit einer Temperatur von 40-50°C. Die schonende Strahlungswärme der beheizten Wände, Bänke und des Bodens erwärmt den gesamten Raum.
  • Tepidarium: Wer die feuchtwarme Luft im Caladarium nicht verträgt, ist mit dem Tepidarium besser beraten. Ein warmer Raum, dessen Temperatur knapp über der Körpertemperatur bei etwa 38-40 °C liegt.
  • Tylarium: Ein Tylarium ist eine Mischung aus einer klassischen Sauna und einem schonenden Dampfbad. Temperatur und Luftfeuchtigkeit können in einem Tylarium mit einem Saunaofen und einem Dampfgenerator auf Wunsch unabhängig voneinander eingestellt werden.
  • Soledampfbad: Dabei wird Salzwasser verdampft und so strömt praktisch heiße, feuchte Luft durch das Dampfbad, die vor allem Haut und Atemwegen gut tut.
  • Kräuterdampfbad: Ein Kräuterdampfbad ist besonders mild und hat eine unglaublich erholsame Wirkung. Die feuchte Luft wird mit Kräuterdüften angereichert. Dies ist gut für die Atemwege und die Nasenschleimhäute werden befeuchtet.
  • Lichtdampfbad: Durch unterschiedliche Farben können verschiedene Wohlfühlstimmungen erzeugt werden. Je nachdem, welche Einstellung gewählt wird, kann eine Saunaleuchte ein wärmendes, vitalisierendes, beruhigendes, anregendes und stimulierendes Licht erzeugen und so die Stimmung des Benutzers verbessern.
  • Hamam: Im türkischen Dampfbad wird mit einem Peeling Unreinheiten von der Haut befreit. Danach erfolgt eine Massage mit herrlich duftenden Ölen.
  • Banja: Mit dem Wort “Banja” bezeichnet man ein russisches Dampfbad, ähnlich einer finnischen Sauna. Man schlägt sich sanft mit Birkenzweigen ab, um den Blutkreislauf zusätzlich anzuregen.
  • Irisches Dampfbad: Ein irisches Dampfbad ist ein Wärmebad, das aus verschiedenen warmen und feuchten Räumen besteht. Beim irischen Dampfbad ist die Dampfbildung in den Räumen nicht erforderlich, da es über eine besondere Frischluftversorgung verfügt.
  • Sento: Sentos sind öffentliche Badehäuser in Japan, die sich in städtischen Wohnvierteln befinden. Dabei handelt es sich um eine Art Badehaus mit unterschiedlich temperierten Wasserbecken.
  • Temazcal: Das Temazcal ist ein spiritueller Ort für Heilung und Entspannung. Dieses Dampfbad ist Bestandteil der traditionellen mexikanischen Medizin und dient primär zur Heilung von Krankheiten.
  • Inipi: Bei den amerikanischen Indianern war die Schwitzhütte weit verbreitet und diente als Reinigungs- und Gesunderhaltungsmaßnahme.

 

Passende Produkte für einen Aufenthalt im Dampfbad:

 Cacala Türkische Badetücher aus Baumwolle

Cacala Türkische Badetücher, Pure-Serie, Baumwolle, Aqua, 95 x 175 x 0.5 cm*
Unsere beste Bewertung von türkischen Badetüchern erhielt das Handtuch der Firma Cacala. Die Cacala Handtücher bestechen mit einer großen Auswahl an Farben und Mustern. Jedes einzelne Tuch erhalten Sie im Format 95 x 175 x 0.5 cm, also groß genug für verschiedene Verwendungszwecke. Obwohl das Material sehr dünn ist, absorbiert es das Wasser besser als die meisten Baumwollhandtücher. Wenn sie aufgehängt werden, trocknen sie sehr schnell ab und erschweren das Wachstum von Schimmel und Bakterien. Ganz gleich, ob Sie es als Strandtuch, Badetuch oder Saunatuch verwenden. Für seine großartige Qualität und sein niedriger Preis erhält dieses Hamamtuch unsere beste Bewertung.

 

PUMA Dusch und Badeschuhe

Angebot
PUMA Unisex Popcat Zapatos de playa y piscina, White Black, 46 EU*
Der Popcat kommt jetzt mit einer brandneuen leichtgewichtigen EVA-Laufsohle daher. Der hochwertige Kunstlederriemen bietet hervorragenden Halt und steht somit für maximalen Komfort.

 

Eliga Sitztuch für Sauna und Dampfbad

Angebot
eliga Sitztuch 50 x 40 cm für Sauna und Dampfbad*
Sitz- und Liegetuch für die Sauna, Infrarotkabine, Dampfbad oder Schwimmbad. Material: Oberseite Baumwoll- Frotteestoff, Rückseite PVC Polyester-beschichtet; Rand gesäumt. Das Material ist besonders hygienisch - da es wasser- und schweißundurchlässig ist.

 

JETZT WEITERLESEN
Welche gesundheitliche Vorteile hat eine Dampfsauna?
JETZT WEITERLESEN
Hamam oder Sauna
JETZT WEITERLESEN
Die richtige Erholung nach dem Saunabad

 

Weitere interessante Themen:

 

*Letzte Aktualisierung am 17.01.2021 um 03:17 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr.