Sieben Tipps für’s richtige Saunieren

Regelmäßiges Saunieren stärkt das Immunsystem, wärmt das Gemüt und sorgt für tiefe Entspannung. Mit diesen 7 Expertentipps von Dr. Christa Lind kann ein Saunagang noch wohltuender sein.
WÄRMEN, ENTSPANNEN UND WOHLFÜHLEN
Foto von Ron Lach/pexels

WÄRMEN, ENTSPANNEN UND WOHLFÜHLEN

(lifePR) München/Bad Aussee. In den kälteren Monaten hilft ein Saunabesuch bei der Entspannung und Regeneration. Regelmäßige Saunagänge im Winter stärken das Immunsystem und helfen, Erkältungen abzuwehren. Sieben Profi-Tipps zum Saunieren verrät Dr. med. Christa Lind, Kurärztin im Narzissenbad & Narzissenhotel Bad Aussee – Solebad & Vitalresort.

Vor dem Saunagang

  1. Die erste Saunaregel besagt, dass man sich vor dem Betreten der Sauna duschen muss. Das Duschen vor dem Saunagang ist nicht nur aus hygienischen Gründen unerlässlich. Das Schwitzen wird durch das Entfernen des Fettfilms auf der Haut erleichtert.

  2. Außerdem sollte unmittelbar vor dem Saunabesuch nichts gegessen werden. Ihr Körper braucht die Energie, um zu schwitzen. Der Körper würde durch zusätzliche Verdauungsprozesse zusätzlich belastet. Aber auch ein Saunagang mit völlig leerem Magen sollte vermieden werden. Im Narzissenbad müssen die Gäste jedoch nicht darauf verzichten, im Saunabereich werden Sie mit kleinen kulinarischen Snacks verwöhnt.

  3. Es ist wichtig, dass Sie beim Saunieren auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Vor dem Gang in die Sauna sollten Sie unbedingt mindestens ein großes Glas Wasser oder Fruchtsaftschorle trinken.

  4. Gönnen Sie sich die Ruhe, die Sie brauchen. Ein Saunabesuch sollte mit genügend Zeit eingeplant werden. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten zum Schwitzen, darunter eine Reihe von Saunen und Dampfbädern mit geführten Aufgüssen und einzigartigen Events wie „Sole, Mond & Sterne“. Originell im Narzissenhotel sind auch die Zirbensauna und die Panoramasauna mit atemberaubendem Blick auf das Dachsteingebirge.

  5. Die ideale Dauer des Aufenthalts: Ideal ist eine Verweildauer zwischen acht und fünfzehn Minuten. Entscheidend ist die jeweilige Sitz- und Liegeposition: Die höheren Plätze sind am heißesten und sollten von Saunaneulingen mit Vorsicht genossen werden. Wichtig: Bringen Sie Ihren Körper gegen Ende des Saunagangs in eine aufrechte Position, um Ihren Kreislauf zu stabilisieren.

  6. Für den optimalen „Sauna-Wellness-Effekt“ ist die Abkühlung nach dem Saunagang besonders wichtig. Beginnen Sie am besten zuerst mit Händen und Füßen. Langsames Abkühlen schützt vor allem Saunaneulinge vor einer zu schnellen Beschleunigung des Kreislaufs. Anschließend kann der gesamte Körper unter einem kalten Wasserstrahl abgekühlt werden.

  7. Nach dem Saunagang ist es Zeit, frische Luft zu schnappen. Im Wellnesshotel Bad Aussee bieten geschützte und überdachte Freiflächen die Möglichkeit, sich an der frischen Luft zu bewegen oder auf Liegen bequem zu entspannen. In den Lounges und Freizeitbereichen wird zum Lesen und Entspannen vor dem knisternden Kaminfeuer eingeladen.

Tolle Sauna-Angebote bei Amazon online kaufen und liefern lassen!

Für alle weiblichen Besucher des Narzissenhotels hier ein ganz besonderer Tipp: Das Narzissenbad ist zu bestimmten Zeiten als „Ladies only“ ausgewiesen, wie man dem Aufgussplan entnehmen kann. Danach haben die weiblichen Besucher exklusiven Zugang zu einer finnischen Sauna mit separatem Duschraum.

Narzissen Vital Resort Imagefilm

Weitere Informationen zu dem Saunaangebot und zum Narzissenbad & Narzissenhotel Bad Aussee – Solebad & Vitalresort gibt es unter: www.vitalresort.at

Narzissen Bad Aussee
Pötschenstr. 172
8990 Bad Aussee, Österreich
+43 3622 55300
info@narzissenbadaussee.at

Eine Pressemitteilung von Narzissen Bad Aussee – Quelle: (lifePR)

 

JETZT WEITERLESEN
Röte, Trockenheit und Co.: Was die Haut über unser Innenleben verrät
JETZT WEITERLESEN
Arthritis in der Sauna lindern
JETZT WEITERLESEN
Spätfolgen nach Corona-Infektion durch Salzinhalation lindern
JETZT WEITERLESEN
Warum Frostsaunen immer beliebter werden
JETZT WEITERLESEN
Balinea Thermen: Herbstzeit ist Thermenzeit
JETZT WEITERLESEN
Herbst- und Winterurlaub im Europabad Karlsruhe

 

War dieser Artikel hilfreich?
JaNein