SAUNA KURZ ERKLÄRT

Können Viren in der Saunahitze überleben?

Virusbekämpfung in der Sauna?

Saunaanhänger suchen Wärmekabinen aus zwei Gründen auf. Zum einen stärken sie damit ihre Gesundheit, zum anderen entspannen sie sich in der angenehmen Atmosphäre. Der Alltagsstress hält sich während des Saunierens nicht in den Gedanken der Wellnessfans auf. Da Saunakabinen für ihre positive Wirkung auf die Gesundheit bekannt sind, stellen sich Personen, die des Öfteren unter Erkältungen oder sonstigen viralen Krankheiten leiden, die Frage, ob sie diesen mithilfe der Sauna ein Ende bereiten können.

Töten erhöhte Körpertemperaturen Virusinfekte?

Experten zufolge vertragen Viren keine hohen Temperaturen. Allerdings stellen Fachleute die Sauna keineswegs als alleiniges Heilmittel gegen unterschiedliche Viruskrankheiten dar. Dennoch erzielt die Hitze im Hinblick auf die Virusbekämpfung gesundheitliche Vorteile.

   

Saunakabinen können die Anzahl der weißen Blutkörperchen erhöhen

Wissenschaftliche Studien haben belegt, dass bereits eine einzige Saunasitzung die Anzahl der weißen Blutkörperchen erhöht. Diese sagen Infekten, Viren sowie fremden Bakterien den Kampf an. Sportler profitieren noch mehr von diesem Effekt als Individuen, die keiner körperlichen Aktivität nachgehen. Dennoch begünstigen regelmäßige Saunabesuche die Entstehung von Hitzeschockproteinen. Das passiert auch bei Menschen, die keinen Sport treiben. Hitzeschockproteine erzielen positive Effekte im Hinblick auf die menschliche Gesundheit. Sie stellen beschädigte Proteinzellen wieder her.

Fazit der Redaktion

Somit hilft die Sauna effektiv beim Bekämpfen von Viren. Diese haben bei Saunaanhängern im Vergleich zu Personen, die keine Wärmekabine aufsuchen, definitiv schlechtere Überlebenschancen.

   

 

   
Kauftipp* der Redaktion

 

Weitere interessante Themen

*Letzte Aktualisierung am 9.08.2020 um 11:46 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr.

   

Anzeige

HUAWEI