Wissenswertes

Frisch geduscht in die Sauna

Warum man vor einem Saunagang duschen sollte

Anzeige

retourenking.de

Anzeige

retourenking.de

Warum man vor einem Saunagang duschen sollte

Frisch geduscht in die Sauna. Saunabesuche fördern die Entspannung, helfen während des Abschaltens, fungieren als Wellnessoase und stärken nebenbei das Immunsystem. Des Weiteren profitiert das größte Sinnesorgan namens Haut von einem regelmäßigen Saunieren. Allerdings sollten Saunabesucher bestimmte Regeln einhalten, ehe sie sich auf den Weg in die Wellnessoase begeben. Dazu gehört das Benutzen eines Textilhandtuchs. Das Unterlassen von Gesprächen ist ebenso eine wichtige Verhaltensregel. Außerdem suchen Saunaanhänger die Wellnessoase in der Regel frisch geduscht auf.

Anzeige

NATURELEI.de  

Vor einem Saunabesuch duschen

Hygienische Gründe verlangen ein Duschen vor einem Saunabesuch. Frisch geduschte Besucher riechen deutlich angenehmer. Selbst wenn der Körper aufgrund der hohen Hitze zu schwitzen anfängt, verbreitet er in der Regel keinen unangenehmen Geruch. Des Weiteren profitiert die Haut eher von den Vorzügen eines Saunabesuchs, wenn der Körper frisch geduscht ist.

   

Richtiges Duschen vor einem Saunabesuch

Eine Dusche vor einem Saunabesuch entfernt Fett, Schmutz, Schweiß sowie unangenehme Gerüche von der Haut. Warme Duschen erfüllen diese Aufgabe besser als lauwarmes oder kaltes Wasser. Des Weiteren ist der Körper auf die Hitze der Sauna vorbereitet. Eine kalte Dusche hingegen erzielt einen gegenteiligen Effekt.

Schweiß, Fett, Schmutz sowie Rückstände von Bodylotions sowie Körperölen behindern das erwünschte Schwitzen in der Sauna. Des Weiteren sollte der Körper nicht nass sein. In diesem Zustand schwitzt er nicht richtig. Des Weiteren braucht er wesentlich länger, ehe der Schwitzvorgang überhaupt beginnt. Deshalb trocknen sich Saunagänger nach dem Duschen ab, ehe sie die Sauna aufsuchen. Eine trockene Haut schwitzt deutlich besser. Dadurch erzielt ein Saunabesuch den gewünschten Effekt auf Haut, Gesundheit und Seele.

   

Warmes Fußbad vor der Sauna

Saunabesucher, die etwas mehr Zeit haben, können vor ihrem Saunagang, ein warmes Fußbad nehmen. Dieses wirkt sich positiv auf das Saunieren aus. Warme Fußbäder stimulieren den Schwitzvorgang. Sie trainieren die Schweißdrüsen. Gesundheitsexperten teilen die Füße in unterschiedliche Reflexzonen ein. Mithilfe von Fußmassagen können gezielt im Körper sämtliche Organe stimuliert werden. Dasselbe gilt für ein optimales Schwitzen in der Sauna. Das warme Fußbad sorgt für eine gleichmäßige Durchblutung der Füße. Dadurch erweitern sich jedoch im gesamten Körper sämtliche Blutgefäße.

   

Das liegt an der erwähnten Reaktionsverbindung. Die Nervenzellen der Fußsohle lösen einen Reflex aus. Dieser überträgt sich auf das komplette Hautorgan, weshalb die Schweißdrüsen mit ihrer Arbeit anfangen.

Peeling-Dusche vor einem Saunabesuch

Eine Peeling-Dusche erzielt ebenso eine effektive Wirkung im Hinblick auf ein richtiges Saunieren. Die sanften Körnchen entfernen abgestorbene Hautzellen. Des Weiteren regt das Körperpeeling während des Duschens die Durchblutung an. Somit ist die Haut perfekt auf einen Saunagang vorbereitet. Aufgrund der entfernten abgestorbenen Hautschüppchen sowie der besseren Durchblutung schwitzt der Körper besser.

   

 

JETZT WEITERLESEN
Fußbad vor und nach der Sauna
JETZT WEITERLESEN
Welches Handtuch für die Sauna?
JETZT WEITERLESEN
Kann ich mit frisch getönten Haaren in die Sauna gehen?
JETZT WEITERLESEN
Richtig abkühlen nach dem Saunagang

 

Kauftipp der Redaktion* 

 

Mehr interessante Themen

 

   

*Letzte Aktualisierung am 23.09.2020 um 12:16 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr.

Anzeigen