Bewusstes Atmen ist eine Form der Meditation

Meditation kann auch durch bewusste Atemübungen praktiziert werden. Diese Praxis der bewussten Atmung hilft Ihnen, sich zu zentrieren, Ihre Konzentrationsfähigkeit zu verbessern und Ihre hektischen Gedanken zu beruhigen. Sie können diese Atemübungen so gut wie überall und zu jeder Zeit des Tages praktizieren. Selbst erfahrene Meditierende beginnen ihre Meditation oft damit, dass sie ihre Aufmerksamkeit auf ihre Atmung richten. Auf diese Weise erlebt man einen Zustand der inneren Ruhe.

Was ist bewusstes Atmen?

Die Anwendung der bewussten Atmung, die auch als Achtsamkeitsatmung bezeichnet wird, ist eine einfache Übung, bei der Sie sich auf Ihre eigene Atmung konzentrieren. Von allen automatischen Prozessen, die der Körper durchführt, können nur wenige gesteuert werden. Zu ihnen gehört die Atmung. Dabei können Sie Ihre Atmung nicht nur regulieren, sondern sie auch bewusst wahrnehmen. Dies ist eine einzigartige Methode, die Verbindung zwischen Ihrem körperlichen und Ihrem geistigen Selbst zu vertiefen.

Für die Durchführung von Atemübungen gibt es keine „absoluten“ Richtlinien, auch wenn es spezielle Lernprogramme gibt, die geführte Atemmeditationen vermitteln. Es gibt durchaus Strategien für die Atemmeditation, die Ihnen beim Erlernen helfen können, aber schlussendlich wird die Kraft der bewussten Atmung immer bei Ihnen selbst liegen.

Für wen ist diese Methode am besten geeignet?

Jeder kann davon profitieren, bewusstes oder achtsames Atmen zu praktizieren. Menschen, die dazu neigen, sich überfordert, ängstlich oder gestresst zu fühlen, könnten also in hohem Maße von dieser körperlichen Übung im Alltag profitieren.

Achtsames Atmen und Stress

Wann immer wir angesichts von Problemen an unserer eigenen Widerstandsfähigkeit zweifeln, erleben wir den Stress, der schließlich zu einem Nervenzusammenbruch führen kann. Durch Übung lernen wir zu erkennen, wann ein Gedanke in unser Bewusstsein eintritt und es wieder verlässt. Daraus kann ein Gefühl der Gelassenheit und Ruhe entstehen. Die Körperspannung fällt augenblicklich ab. Geist und Körper sind miteinander verflochten, und wenn wir unser körperliches Selbst entspannen, tun das auch unsere mentalen Gedanken.

Die Vorteile der bewussten oder meditativen Atmung

Bewusstes Atmen hat mehrere Vorteile für Körper und Geist:

  • Senkung des Blutdrucks
  • Verbesserte Aufmerksamkeit
  • Verringerung von Stress- und Angstsymptomen
  • Verbesserter Nachtschlaf
  • Gesteigertes Gefühl der Entspannung und der innerlichen Ruhe

 

Wie funktioniert die achtsame Atemmeditation?

Sie brauchen nur zehn bis fünfzehn Minuten Zeit, in denen Sie nicht gestört werden. Wenn Sie gerade erst mit dem achtsamen Atmen beginnen, ist die optimale Tageszeit dafür entweder morgens vor dem Aufstehen oder abends vor dem Schlafengehen. Am besten eignet sich eine liegende oder sitzende Position mit geradem Rücken, unabhängig davon, ob Sie auf einem Stuhl oder im Bett sitzen.

Hier ist eine Atemübung mit erheblichem therapeutischen Potenzial. Sie wirkt sehr vitalisierend, erhöht die Aufmerksamkeit und ermöglicht es Ihnen, sich von Spannungen und negativen Gedanken zu lösen. Mit geradem Rücken, erhobenem Brustkorb, geschlossenen Augen und den Händen auf den Knien, sollte die folgende Übung durchgeführt werden:

  • 4 Sekunden lang durch die Nase einatmen
  • Atem für 8 Sekunden anhalten
  • 4 Sekunden lang durch den Mund ausatmen
  • Luft anhalten, Lungen für 8 Sekunden entleeren
  • Diese Atemfolge wiederholen

Fünf Minuten dieser Übung, wann immer Sie das Verlangen danach verspüren, werden Ihnen erstaunliche Vorteile bringen und Ihnen helfen, die therapeutische Wirkung des Atems zu entdecken. Sie können die Dauer der Übung auf 10 Minuten verlängern.

Achtsame Atemübungen erfordern Training

Es wird einige Zeit dauern, diese Atemmethode vollständig zu erlernen. Wir atmen nicht immer bewusst, und wenn wir uns in Achtsamkeit üben, lenkt uns unser Gehirn gerne mit vielen Dingen ab. Negative Emotionen, unangenehme Gedanken und zu erledigende Aufgaben könnten in Ihren Kopf eindringen. Das alles ist jedoch Teil des Lernprozesses.

Kauftipp: Meditative Atementspannung

Oft gestellte Fragen

Wie definiert man achtsames Atmen?

Das bewusste Atmen bedeutet, dass man sich zu hundert Prozent auf den Atemvorgang konzentriert. Auf diese Weise verstärken Sie die Verbindung zwischen Ihrem Körper und Ihrer Seele. Das liegt daran, dass die Atmung eine der wenigen Körperfunktionen ist, die kontrolliert werden kann, obwohl sie automatisch abläuft.

Genauso wie Ihre Augen immer wieder blinzeln, steht auch Ihre Atmung nie still. Die Atmung, einschließlich der Tiefe und Dauer jedes Atemzuges, kann reguliert werden, so wie man auch das Blinzeln kontrollieren kann. Wenn Sie sich auf die Atmung konzentrieren, fühlen Sie sich stärker im Einklang mit Ihrem Körper und Geist, was wiederum eine heilende Wirkung auf uns ausübt.

Wie lange soll man bewusst Atmen?

Die Entscheidung, wie viel Zeit Sie für die Optimierung Ihrer Atmung aufwenden wollen, liegt ganz bei Ihnen. Es ist vollkommen in Ordnung, wenn Sie sich bei der Arbeit zwischen Telefonaten oder in einer Pause ein paar Minuten Zeit nehmen. Oder Sie nehmen sich zu Hause fünf bis sieben Minuten Zeit, um sich zu entspannen. Finden Sie eine Haltung, in der Sie sich wohl fühlen, und beginnen Sie dann mit den Übungen.

Wie übe ich bewusstes Atmen?

Die Übung des bewussten Atmens kann zu jeder Zeit und an jedem Ort durchgeführt werden. Die ersten Schritte zu einem bewussten Atmen sind einfach. Unterbrechen Sie ihre aktuelle Aktivität und kommen Sie langsam zur Ruhe. Achten Sie darauf, dass sich Ihr Körper entspannt und richten Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Ihre Atmung.

Versuchen Sie, tief durch die Nase zu atmen und zählen Sie dabei bis vier. Halten Sie den Atem für die nächsten vier Zählzeiten an. Zählen Sie nun wieder bis vier und lassen Sie den Atem vorsichtig aus Ihren Lippen strömen, bis Sie wieder bei Null angekommen sind. Halten Sie den Atem für insgesamt vier weitere Zählzeiten an und beginnen Sie dann den Vorgang erneut. Diese Form der Atmung, die auch als Box-Atmung oder Square-Atmung bezeichnet wird, ist ein hervorragender erster Übungsansatz für bewusstes Atmen.

 

JETZT WEITERLESEN
Sauna mit Entspannungsmusik und Meditation verbinden
JETZT WEITERLESEN
Ist Saunieren ungesund für die Lunge?
JETZT WEITERLESEN
Aktiviere deine Glückshormone
JETZT WEITERLESEN
Die besten Saunadüfte die den Schlaf fördern
JETZT WEITERLESEN
Arganöl: Ein natürliches Pflegeprodukt für Haare, Haut und Gesicht
JETZT WEITERLESEN
Fußreflexzonenmassage für geplagte Füße

 

Interessante Beiträge zum Thema Atmen:

  • Halotherapie: Gesundes Atmen in der Sauna. Durch den Einbau einer Salzwand in die Heimsauna kann man die gesundheitlichen Vorteile der Meeresluft auch zu Hause erleben. Außerdem lassen sich die Vorteile der Sauna mit denen der Halotherapie kombinieren. Die Verwendung einer solchen Wand bietet jedoch noch weitere Vorteile.
  • Darf man mit Asthma ins Dampfbad gehen? Asthmatiker können durch ein Dampfbad Linderung ihrer Symptome erfahren. Mit Hilfe des erhitzten Dampfes kann der Schleim, der die Atemwege verstopft, gelöst werden. Sie sollten jedoch Vorsicht walten lassen, da die Hitze bei manchen Menschen die Asthmasymptome verschlimmern kann. Wenn Sie unter Asthma leiden, sollten Sie sich der Tatsache bewusst sein, dass bestimmte Faktoren zu den Symptomen Ihrer Erkrankung beitragen.
  • Atmung in der Sauna. Als Saunamagazin erhalten wir oft Nachrichten von Lesern, die befürchten, dass die heiße Luft in der Sauna das Atmen erschwert. Physikalisch gesehen ist dieser Gedanke nicht ganz falsch. Je dünner die Luft ist, desto weniger Sauerstoff enthält sie, und je wärmer die Luft ist, desto dünner ist sie. Aber unserem Körper macht das nichts aus, ganz im Gegenteil. Wenn wir durch die Nase atmen, kühlt die Nasenschleimhaut die Luft ab. Um die Temperatur zu senken, bildet der Körper mehr Feuchtigkeit. Aus diesem Grund bekommen viele Menschen eine laufende Nase, wenn sie schwitzen. Beim Einatmen über die Lippen gilt die gleiche Logik.

Wie atmet man richtig in der Sauna?

Tief einatmen beugt Erkältungen vor

Auch sehr interessant:

*Letzte Aktualisierung am 9.12.2022 um 23:32 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr. Wir können Provisionen für Käufe erhalten, die über unsere ausgewählten Links getätigt werden.