Wissenswertes

Saunakultur in Schweden

In Deutschland schätzen wir die gemischte Saunakultur, aber wie sieht es in Schweden aus? In Schweden wird sowohl nackt als auch mal mit Handtuch geschwitzt – jedoch immer nach Geschlechtern getrennt. Wir haben für euch einige tolle Fakten zusammengestellt.

Saunakultur in Schweden
Saunakultur in Schweden

Die Besonderheiten der schwedischen Saunakultur

Saunakultur in Schweden. Bei den Schweden gilt die Sauna als Ort zur Pflege der sozialen Kontakte. Dies hängt wohl unter anderem mit der skandinavischen Verrücktheit nach dem Saunieren zusammen. Somit ist es ein fester Teil der Saunasitten und nichts ungewöhnliches, dass vielleicht ein Geschäft während des Vorgangs verhandelt oder der Saunagang zu einer Aktivität für die Gruppe gemacht wird.

Die schwedische Bastu

Die Gemütlichkeit beginnt für das schwedische Volk bereits beim Saunabad. Daher findet das traditionelle Saunieren in einem „Bastu“ oder auch „Badunna“ statt – einer sogenannten Badestube. Dabei wird der klassische Saunagang direkt mit einem Heiß- und Kaltbad verbunden, wobei erstes gern mit einer Art Whirlpool verglichen wird.

Eine langjährige Gruppenaktivität

Wer gerne anonym und unter sich ist, der lebt definitiv nicht die Saunakultur der schwedischen Bevölkerung. Dortzulande heißt es nämlich „Je mehr, desto besser“ hinsichtlich der teilnehmenden Personen. Aufgrund dieser Tatsache ist es auch nichts außergewöhnliches mit 20 bis 50 Menschen eine Sauna aufzusuchen. Saunieren wird ganz deutlich als Gemeinschaftserlebnis verstanden. Dennoch gibt es in der Saunakultur und dem unbekleideten Gruppenspaß eine Ausnahme: Es wird strikt nach Geschlechtern getrennt!

Die Saunasitten beginnen beim „Einfachen“

Und das ist in diesem Fall bereits eine spezielle Holztonne, die zeitgleich auch das Highlight der schwedischen Sauna ist. Die Geschichte der Tonne aus Holz geht mehrere Jahrhunderte zurück und ist fester Bestandteil des traditionellen Sauna-Rituals.

Ablauf einer schwedischen Sauna

Beginnen tun auch die schwedischen Einwohner zunächst mit dem klassischen Schwitzen. Bei einer Temperatur von 80 bis 100 Grad Celsius machen sie es sich hinsichtlich ihrer Philosophie in einer Blockhütte gemütlich. Sobald der Körper angenehm aufgeheizt worden ist, wird er im Schnee, Badesee oder einem speziellen Tauchbecken radikal abgekühlt. Damit aber nicht genug – direkt im Anschluss steigen die Saunagäste in eine große Holztonne, dessen Wasser auf ungefähr 45 Grad Celsius erhitzt wurde.

Die schwedische Holztonne

Dieser schnelle Wechsel zwischen Heiß/Warm und Kalt ist es, was die schwedische Sauna ausmacht. Nach dem Gedanken der Skandinavier soll dadurch das Immunsystem gestärkt sowie der Körper abgehärtet werden. Somit gilt die Saunierart der Schweden als ungeeignet für Anfänger. Durch den schnellen Wechsel der Temperaturen können bei ungeübten Gästen Schmerzen auf der Haut entstehen oder Kreislaufprobleme auftreten.

Ein weiterer Bestandteil, der die schwedischen Saunasitten komplementiert, ist es, dass der oben erläuterte Ablauf gerne mehrmals hintereinander wiederholt wird. Das Saunieren ist für die Bevölkerung ein intensives Erlebnis, wofür sie sich sehr gerne viel Zeit nehmen. Abgeschlossen wird der Ausflug in der Gemeinschaft häufig mit einer ausgiebigen Unterhaltung in der traditionellen Holztonne.

 

Kauftipp der Redaktion*

 

ERFAHRE MEHR ÜBER
Sauna - Fragen und Antworten
ERFAHRE MEHR ÜBER
Entspannen in der Sauna
ERFAHRE MEHR ÜBER
Verhindert häufiges Saunabaden einen Schlaganfall?

 

War dieser Artikel hilfreich? Saunakultur in Schweden

 

Weitere Interessante Themen:

(* = Affiliatelinks/Werbelinks)  Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

*Letzte Aktualisierung am 15.11.2019 um 05:01 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr.

 

DAS INTERESSIERT ANDERE SAUNAZEIT LESER

 

Anzeigen

Luxus erleben mit greatdays.de   ChocolateMassage6   SaunaTempel24
 

DAS INTERESSIERT ANDERE SAUNAZEIT LESER

 

Anzeigen

Luxus erleben mit greatdays.de ChocolateMassage4   SaunaTempel24

Hier können Sie aktiv an Diskussionen teilnehmen, Fragen beantworten oder selbst einen neuen Beitrag zum Thema verfassen. Unser System erlaubt das Hochladen von Bildern, Videos, Audios und andere Dateitypen.

Foto- und Bilddateien
 
 
 
Audio- und Videodateien
 
 
 
Andere Dateiformate