Saunagang ist für die Haut wie eine Schönheitskur

Zeitschrift DAHEIM in Deutschland erklärt, was man beim Saunieren beachten sollte.
Schönheit durch Schwitzen: Die Haut in der Sauna pflegen
© Saunazeit.com

Schönheit durch Schwitzen: Die Haut in der Sauna pflegen

Stuttgart (ots). Wer regelmäßig in die Sauna geht, tut etwas Gutes für seine Gesundheit und hilft dem Körper, sich besser an unterschiedliche Wetterbedingungen anzupassen. Wetterbedingungen anzupassen. Die Zeitschrift DAHEIM in Deutschland gibt in ihrer Februar/März-Ausgabe viele nützliche Tipps für das richtige Saunieren und erklärt, warum das Wechselbad zwischen Warm und Kalt gerade im Winter so gut für Körper und Geist ist.

Das Wichtigste ist, vor dem Saunagang zu duschen

Grundsätzlich sollte man vor dem Saunabesuch ausgiebig duschen und die Seife gründlich abwaschen, damit die Haut von Fetten und Ölen befreit wird. Nur wenn die Poren frei sind, kann die Haut gut schwitzen. Ein durchschnittlicher Saunagang sollte mindestens acht Minuten, höchstens 15 Minuten dauern.

Ebenfalls wichtig: Nach dem Saunagang ist Abkühlung angesagt, entweder in Form einer kalten Dusche oder durch einen Tauchgang ins Kaltwasserbecken und anschließendem Gang an die frische Luft, zum Beispiel in den Schnee. Danach ist eine Erholungsphase obligatorisch.

Experten raten dazu, sich in ein Handtuch oder eine warme Decke einzuwickeln und in einem Liegestuhl zu entspannen. Mehr als zwei bis drei Saunagänge hintereinander sollten nicht unternommen werden, um den Kreislauf nicht zu überfordern.

Beim Saunieren durchläuft der Körper eine Reihe von Extremsituationen

Zunächst bewirkt die Hitze der Sauna zwischen 90 und 100 Grad eine Erweiterung der Blutgefäße, wobei pro Minute bis zu zehn Gramm Wasser auf der Haut verdampfen. In der Abkühlphase wird die Körpertemperatur dann wieder auf normale Werte gedrosselt, die Blutgefäße verengen sich. Für die Haut, so die Experten, ist dieses Wechselspiel die reinste Schönheitskur, denn die Haut wird gestrafft und der Alterungsprozess deutlich verzögert.

Außerdem wird die Haut beim Schwitzen von innen heraus gereinigt; sie wirkt bei starkem Schwitzen wie eine zusätzliche Niere. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Menschen bei drei Saunagängen bis zu einem Liter Flüssigkeit verlieren und auch große Mengen an Schwermetallen und Bioziden ausscheiden.

Saunieren stärkt das Immunsystem

Ein Saunabesuch ist aber nicht nur gut für das Wohlbefinden, sondern auch für die Gesundheit. Es ist auch aus medizinischer Sicht von Bedeutung: “Saunieren stärkt das Immunsystem und bekämpft Viren“, betont Rainer Brenke, Chefarzt der Hufeland Klinik in Bad Ems in der Ausgabe von DAHEIM in Deutschland. So hilft die heiße Luft jenen Patienten, die unter chronischer Bronchitis leiden; auch Menschen, die Darmprobleme oder oft Krämpfe haben, kann die Wärme Linderung bringen.

Wann sollte man die Sauna meiden?

Menschen mit einer Erkältung oder einem frischen Infekt sollten dagegen die Sauna meiden, da die Symptome durch die Wärme- und Kältereize besonders schwerwiegend auftreten können. Vorsicht ist auch bei Personen mit gesundheitlichen Beschwerden geboten. Patienten mit Bluthochdruck sollten mit der Abkühlung zurückhaltend sein. Und wer einen Herzinfarkt hatte, muss vor dem Saunabesuch mit seinem Arzt Rücksprache halten. Das Gleiche gilt für Schwangere.

Rund 30 Millionen Saunagänger in Deutschland

Nach Schätzungen des Deutschen Sauna-Bundes gehen 30 Millionen Deutsche regelmäßig in die Sauna. “Derzeit gibt es 2365 öffentliche Saunen”, sagt Geschäftsführer Rolf Pieper. Dabei gibt es die klassische “Finnische Sauna” mit trockener Hitze, aber auch zahlreiche mit trockener Hitze, aber auch zahlreiche Varianten mit unterschiedlichen Beleuchtungs- und Bestrahlungsvarianten. Und auch bei der Frage der Temperatur gibt es Alternativen.

In einer Biosauna ist die Luft zum Beispiel deutlich feuchter, die Temperatur ist aber mit 60 Grad moderater. Eine Alternative zur Sauna ist das Dampfbad. Dort liegt die Temperatur zwischen 40 und 50 Grad, aber die Luftfeuchtigkeit beträgt fast 100 Prozent.

Weiterführende Informationen

Für weitere Informationen zu diesem Thema stehen wir gerne zur Verfügung. DAHEIM in Deutschland ist der zweite Zeitschriftentitel von Reader’s Digest.

Eine Pressemitteilung von Reader’s Digest Deutschland, übermittelt durch news aktuell

 

JETZT WEITERLESEN
Infrarotkabinen: Wohltuende Wärme für Körper, Haut und Sinne
JETZT WEITERLESEN
Die Haut regenerieren: 8 Tipps für eine gesunde und schöne Haut
JETZT WEITERLESEN
Macht Sauna wirklich eine schönere Haut?

Tolle Sauna-Angebote bei Amazon online kaufen und liefern lassen!

JETZT WEITERLESEN
Die richtige Hautpflege nach der Sauna
JETZT WEITERLESEN
Richtige Hautpflege kann auch entspannend sein
JETZT WEITERLESEN
Arganöl: Ein natürliches Pflegeprodukt für Haare, Haut und Gesicht