Wind und Wetter trotzen mit Ayurveda

Lotus Travel präsentiert nützliche Tipps für die kalte Jahreszeit. In diesem Artikel erfahren Sie, warum eine gesunde Ernährung mit ayurvedischen Gerichten in den Wintermonaten von Vorteil sein kann. Was genau verbindet Pranayama mit unserem Atmungssystem? Außerdem gibt es weitere nützliche Empfehlungen, die uns helfen, leichter durch die kalten Herbsttage zu gehen.
Der Herbst ist da!
© er / 123rf.com

Der Herbst ist da!

(lifePR). Mit dem Herbst kommen stürmische Winde, starker Regen und kühle Temperaturen. Viele Menschen fürchten sich vor der ersten Erkältungswelle, andere fühlen sich schon bei dem Gedanken daran unwohl. Unser Immunsystem wird durch die Kälte und den Lichtmangel geschwächt, was uns anfälliger für viele Krankheiten macht. Doch mit ein paar Tipps aus der ayurvedischen Lehre können wir unserem Körper helfen, sich auf die kalte und dunkle Jahreszeit einzustellen! Wenn wir gewissenhaft auf unsere Lebensweise, Ernährung und Bewegung achten, können wir eine gesunde Konstitution aufrechterhalten und die lästigen „Nebenwirkungen“ der kalten Monate vermeiden.

Der Münchner Reiseservice Lotus Travel, ein Spezialveranstalter für Ayurveda-Reisen, hat bei seinen Partnern nachgefragt, welche Reisen sie für die nächste Zeit besonders empfehlen würden, und deren Empfehlungen nachfolgend aufgeführt.

Mit einer ausgewogenen Ernährung in Balance bleiben

Der Ayurveda schreibt dem Dosha „Vata“ die Eigenschaften des Herbstwetters zu, zu denen raues, stürmisches, unregelmäßiges, kühles und klares Wetter gehört. Der Herbst wird daher manchmal auch als “ Vata Jahreszeit“ bezeichnet.

Worauf es bei der Ernährung in der kalten Jahreszeit ankommt, erklärt der Chefkoch des Nattika Beach Ayurveda Resorts: „Die Umgebung nährt unser inneres Feuer und unseren Stoffwechsel (Agni). Das ermöglicht es uns, während des Winters viel mehr – und auf subtile Weise mehr – als normal zu konsumieren.“ Lebensmittel, die nahrhaft sind und unser Energieniveau erhöhen, sind jetzt gefragt. Dicke Risottos, cremige Currys und reichhaltige Suppen und Eintöpfe wärmen uns innerlich.

Die in der ayurvedischen Küche so wichtige Zutat Ghee (geklärte Butter; manchmal auch als Öl bezeichnet) darf jetzt großzügiger verwendet werden. Alle nährenden (guru) und wärmenden (ushna) Nahrungsmittel, wie Mandeln, Milch, Reis, Karotten, Kartoffeln, Trockenfrüchte, Weizen und Sesamöl, werden dringend empfohlen. Wir können auch „Vata“-beruhigende Gewürze zu unseren Mahlzeiten hinzufügen, um zu verhindern, dass „Vata“ durch Wind und Wetter zu stark wird und uns aus dem Gleichgewicht bringt. Zimt, Anis, Muskatnuss, Kümmel, Kardamom, Lakritze und frischer Ingwer sind nur einige von ihnen.

Generell rät das Somatheeram Ayurvedic Health Resort, über den Tag verteilt warme Flüssigkeiten zu sich zu nehmen, anstatt kalte Speisen und Getränke. Der Ingwer-Zitronen-Tee, der in der Küche von Nikki’s Nest serviert wird, stärkt beispielsweise das Immunsystem und ist köstlich.

Auf der anderen Seite ist es für diejenigen, die ein paar Pfunde loswerden wollen, aufgrund des angekurbelten Stoffwechsels zu dieser Jahreszeit etwas einfacher als sonst!

Kauftipp: Das Kochbuch des Ayurveda

Die Tage gelassen angehen und sich Gutes tun

Mit dem Herbstbeginn beginnt die Zeit des Rückzugs, der Ruhe und der Besinnung. Jetzt ist eine ideale Zeit für Geborgenheit, Erholung und Geselligkeit. Wir können an den langen, dunklen Nächten ruhig länger schlafen, um unser schlafbezogenes Energieniveau zu erhöhen. Nach einer warmen Dusche können wir die ausgetrocknete Haut Gutes tun und uns für eine Ganzkörpermassage mit ayurvedischem Öl Zeit nehmen, um den Tag zu beginnen.

Ein Tipp aus Nikki’s Nest

Tiefes, bewusstes Atmen und Pranayama-Methoden können uns helfen, verengte Atemwege zu öffnen, die durch eine Erkältung entstanden sind. Gelegentliche Besuche in der Sauna oder im Dampfbad stärken unsere Abwehrkräfte. Die Haut sollte vor der Behandlung großzügig mit Vata-Massageöl (oder Sesamöl) massiert werden, um die Feuchtigkeit zu bewahren. Ein weiterer Ratschlag stammt aus der Ayurveda-Abteilung des Meiveda Ayurveda Beach Resorts. Um eine anhaltende Erkältung zu bekämpfen, massieren Sie den Körper sanft mit einem in warmes Wasser getauchten Handtuch und etwas Zitronengrasöl. Wunderbar wohltuend und wärmend! Warme Fußbäder und Fußmassagen sind ausgezeichnete nächtliche Einschlafhilfen.

Kauftipp: Maharishi Ayurveda VATA Massageöl

Angebot
Maharishi Ayurveda Vata Massageöl, 200 ml, kontrolliert...*
  • Gereiftes Sesamöl aus kontrolliert biologischem Anbau sorgt für ein angenehmes Hautgefühl.
  • Gereiftes Sesamöl aus kontrolliert biologischem Anbau sorgt für ein angenehmes Hautgefühl.
  • 100% natürliches Lemongras-Aromaöl versprüht einen sommerlichen Duft.
  • So wird die morgendliche Ganzkörpermassage zu einem Erlebnis für Haut und Sinne.

Entspannt in Bewegung bleiben

Während der kürzeren Tage des Jahres sollten wir langsamer machen und uns weniger anstrengen. Anstatt sich mit Ausdauertraining zu verausgaben, sollten Sie langsam und bedächtig spazieren gehen und Ihre Yogastellungen ausbalancieren, anstatt Gewichte zu heben. Wenn wir uns im Laufe des Tages bewusst langsamer und entspannter bewegen, hat das oft schon eine positive Wirkung.

Yoga hat eine unterstützende Wirkung, wie uns das Manaltheeram Ayurveda Beach Village verrät: „Es gibt bestimmte Asanas (Yogapositionen), die unser inneres Feuer stärken und die Kälte abwehren. Das sind vor allem solche, die sich auf die Region um den Verdauungstrakt konzentrieren: die Zange oder einfache Vorwärtsbeuge im Sitzen (Paschimottanasana), der drehende Sitz (Ardha Matsyendrasana), die Dreieckshaltung (Trikonasana) oder der Bogen (Dhanurasana). Natürlich gibt es auch den traditionellen Sonnengruß (Surya Namaskar)!“ Wenn Sie diese Techniken in Ihre regelmäßige Yogapraxis einbeziehen, werden sie Sie durch die kalten Monate begleiten.

Der Kälte entfliehen – eine Ayurveda-Kur in Indien oder Sri Lanka

Die kalten und strengen Winter sind nicht überall anzutreffen. Obwohl der November auch in Sri Lanka und Indien den Beginn der kalten Jahreszeit markiert, herrschen hier noch angenehme Temperaturen von 25 bis 30 Grad und viel Sonnenlicht. eine gute Gelegenheit, dem ungemütlichen Wetter zu entfliehen und gleichzeitig etwas für sich selbst zu tun, etwa mit einer Ayurveda-Kur. Neben den hilfreichen Behandlungen, individuellen Ernährungsplänen und anderen Entspannungstechniken erfüllen bereits zwei bis drei Wochen ohne Wind und Kälte ihre wichtigste Aufgabe.

Auf fitreisen.de kann eine 14-tägige Reinigungs- und Verjüngungskur im Mercure Goa Devaaya Retreat gebucht werden, die den Flug, alle Kurbehandlungen, ayurvedische vegetarische Vollpension, ayurvedische Getränke, Yoga und Meditation beinhaltet.

Lotus Travel
Ferdinand-Happ-Str. 28
60314 Frankfurt/M., Deutschland
+49 69 4058850
kontakt@fitreisen.de
https://www.fitreisen.de

Eine Pressemitteilung von Lotus Travel – Quelle: (lifePR)

 

JETZT WEITERLESEN
Ayurvedische Massage
JETZT WEITERLESEN
Salzhaltiger Heilschlamm für Hautprobleme und Gelenkschmerzen
JETZT WEITERLESEN
Das richtige Herbstprogamm für Körper, Geist und Seele
JETZT WEITERLESEN
Maßnahmen gegen Trockenheit, Schuppenbildung und Juckreiz
JETZT WEITERLESEN
Mit Sheabutter sensible Hautpartien pflegen
JETZT WEITERLESEN
Stabiles Immunsystem - nur ein Winterthema?

 

*Letzte Aktualisierung am 5.02.2023 um 12:32 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr. Wir können Provisionen für Käufe erhalten, die über unsere ausgewählten Links getätigt werden.

War dieser Artikel hilfreich?
JaNein
Tags zu diesem Beitrag
, , , ,