So wirken Düfte in der Sauna

Um den Wohlfühlfaktor und die Entspannung beim Aufenthalt in der Sauna noch zu steigern, sind unterschiedliche Düfte unverzichtbar. Diese verschaffen nicht nur ein angenehmes Raumklima, sondern das Saunaerlebnis wird insgesamt als gemütlicher, abwechslungsreicher, aber auch als hygienischer empfunden.
Saunaduftstoffe : Ihre Wirkungsweise und was sie so besonders macht

Saunaduftstoffe: Ihre Wirkungsweise und was sie so besonders macht

So wirken Düfte in der Sauna. Es stehen eine Vielzahl von Duftessenzen zur Verfügung, die sich z. B. gut als Aufguss verwenden lassen. Bei den beliebten Duftrichtungen ist also für jeden Saunagänger das richtige dabei, ganz nach persönlichen Vorlieben oder auch zur gesundheitlichen Unterstützung. Dass Saunaduft auf Körper und Psyche positiv einwirkt, gilt auch wissenschaftlich als unbestritten. Es stehen sowohl rein künstliche, als auch naturidentische als auch rein natürliche Düfte zur Anwendung in der Saunakabine zur Verfügung.

Für jede persönliche Vorliebe die passende Saunaessenz

Natürliche Duftessenzen als ätherisches Öl sind zwar deutlich teurer, doch diese Investition zahlt sich vielfach aus. Wer das allgemeine Wohlbefinden steigern möchte und eine frische, kühlende Atmosphäre in der Sauna mag, kann beispielsweise ätherisches Öl aus Eukalyptus, Pfefferminze, Limette oder Latschenkiefer verwenden. Während Lavendel eher beruhigende Eigenschaften hat, versprechen ätherisches Öl aus Zitrone, Orange oder Limone eine Aufhellung der Stimmung.

Der ganz feine und unaufdringliche Duft von Birke wirkt zugleich ausgleichend, anregend und stabilisierend. Darüber hinaus sind auch Lemongras, Extrakte aus Zirbenholz oder Melone Duftrichtungen, die im Aufgusskonzentrat gerne verwendet werden. Dies ist aber nur eine kleine Auswahl verschiedener Duftmöglichkeiten, denn es kommen immer wieder neue Duftkreationen dazu. Selbstverständlich können auch Gemische ätherischer Öle verwendet werden, um die gewünschten Effekte zu erzielen.

Passende Saunaessenzen

Baldini Sauna Essenzen Kennenlern-Set mit Geschenkdose aus 100 % naturreinen Rohstoffen

Einzigartig: Die Demeter-Sauna-Essenzen Orangental, Schwarzwald und Blue Mountain werden aus 100 % natürlichen ätherischen Ölen und Bio-Alkohol gewonnen. Die praktische Probiergröße von 3x 10 ml in einer hochwertigen Metalldose ist ideal als Geschenk oder zum Kennenlernen der Düfte. Blue Mountain mit Eukalyptus, Rosmarin und Pfefferminz.

Der Baldini Blue Mountain macht den Kopf frei, hat beruhigende Wirkung auf den Körper und unterstützt die Atmung. Black Forest mit Zirbelkiefer, Zedernholz und Latschenkiefer. Der belebende, anregende Duft von Baldini Black Forest schenkt Energie sowie Kraft mit jedem Saunagang. Orange Valley mit Mandarine, Orange und Grapefruit. Baldini Orange Valley ist der angenehm fruchtige Duft, der beruhigend und ausgleichend auf unseren Körper wirkt und uns Freude bereitet.

Baldini Sauna Essenzen 3er Set - Probierset mit Geschenkdose...

Wie kann man Saunaaufgüsse am besten in der Sauna anwenden?

Die häufigste Anwendung von Düften geschieht beim Saunaaufguss. Es ist unbedingt erforderlich, die Duftessenzen korrekt und nach Herstellervorgaben anzuwenden, denn nur so können diese ihre optimale Wirkung entfalten. Duftkonzentrate müssen also stets verdünnt werden, bevor sie mit den heißen Saunasteinen in Kontakt kommen.

Wasser zusammen mit einer Duftmischung erzeugt bei Kontakt mit heißen Saunasteinen einen sogenannten Gluthauch. Dieser heiße Wasserdampf tritt dann auf die Haut und regt in der Folge Kreislauf und Durchblutung an. Gleichzeitig wirken auch die Duftessenzen sanft über die Hautoberfläche, aber auch durch das tiefe Ein- und Ausatmen.

Bessere Wirkung einer Saunaessenz durch vorheriges Lüften

Die Luft sollte möglichst vor einem Aufguss mit ätherischen Ölen großzügig ausgetauscht werden, Lüften ist also wichtig. Um den Effekt noch zu steigern, kann dem Aufguss Wasser darüber hinaus auch noch etwas Eis hinzugefügt werden, welches dann auf den heißen Saunasteinen gleichzeitig schmilzt und verdampft. Die dadurch freigesetzten ätherischen Öle sorgen für ein besonders angenehmes Raumklima.

Den richtigen Zeitpunkt für einen Saunaaufguss wählen

Erfahrungsgemäß sollten ätherische Duftstoffe nicht bereits zu Beginn eines Aufenthaltes in der Saunakabine verwendet werden, sondern erst zeitverzögert zum Einsatz kommen. Denn zunächst sollte sich der Körper an die erhöhte Temperatur anpassen. In Saunen mit niedrigerer Temperatur, wie beispielsweise der Bio Sauna, können Duftstoffe auch kontinuierlich durch fest montierten Tiegel über dem Saunaofen abgegeben werden.

Saunareisig als Alternative zum herkömmlichen Saunaaufguss

Der sogenannte Saunareisig ist eine ebenso beliebte wie gute Alternative zum herkömmlichen Aufguss. Dabei werden zumeist getrocknete und gebundene Zweige aus Eukalyptus oder Birkenholz verwendet. Ein zusätzlicher Saunaduft wird also nicht benötigt. Der Reisig kann zunächst in warmes Wasser eingelegt werden, dieses Wasser kann später dann auch als Aufgussflüssigkeit Verwendung finden.

Die Blätter fallen nicht ab, der Quast wird durch das Einlegen ins warme Wasser etwas aufgeweicht und kann dann gut für eine leichte Klopfmassage, beispielsweise auf dem Rücken oder auf Armen und Beinen, verwendet werden. Der Birkenquast kann problemlos sogar mehrfach verwendet werden. Dazu einfach nach der Anwendung mit sauberem, kaltem Wasser ausspülen und anschließend gut durchtrocknen lassen.

Passendes Sauna-Produkt für ein wohltuendes Schwitzvergnügen

Dufte Momente 5 x Sauna Birken Reisig

Das Abklopfen mit der Birkenquaste lockert die Muskulatur, unterstützt bei Schmerzen, lindert Verspannungen und kurbelt den gesamten Kreislauf an. Diverse ätherische Öle unterstützen die Atmung. Der Körper wird dabei gesäubert, entschlackt und entgiftet. Mit dem Einatmen der ätherischen Öle wird dem Körper etwas Gutes getan!

Dufte Momente 5 x Sauna Birken Reisig - jeder Reisig einzeln...

Das Zusammenspiel der Sinne: Wie Düfte in der Sauna wirken

Neben der Wärme und dem angenehmen Gefühl auf der Haut spielen auch die Düfte eine entscheidende Rolle. Sie haben die Fähigkeit, unsere Sinne zu stimulieren und eine besondere Atmosphäre zu schaffen. Darüber hinaus können bestimmte Düfte auch Erinnerungen und Emotionen hervorrufen, indem sie mit vergangenen Erfahrungen und Assoziationen verknüpft werden.

Die Kraft der Aromatherapie

Düfte haben nicht nur eine angenehme Wirkung auf unsere Nase, sondern auch einen direkten Einfluss auf unser limbisches System – das emotionale Zentrum unseres Gehirns. Dieser Effekt wird in der Aromatherapie gezielt genutzt, um bestimmte Stimmungen und Reaktionen hervorzurufen. In der Sauna können wir uns diese starke Wirkung zunutze machen, indem wir ätherische Öle oder Duftessenzen verwenden.

Entspannung und Stressabbau

Ein wichtiger Aspekt des Saunabesuchs ist die Entspannung. Die heiße Luft und der Wechsel zwischen Hitze und Kälte bringen unseren Körper in einen Zustand der Ruhe und Gelassenheit. Düfte wie Lavendel, Kamille oder Zitronenmelisse verstärken diesen Effekt noch. Sie haben eine beruhigende Wirkung und können helfen, Stress abzubauen und den Geist zu beruhigen.

Atemwege und Blutzirkulation

Einige Saunadüfte haben auch eine positive Wirkung auf unsere Atemwege. Eukalyptus, Minze oder Fichte zum Beispiel befreien die Atemwege und erleichtern das Atmen. Diese ätherischen Öle können auch eine belebende Wirkung haben und den Blutkreislauf anregen. Dies sorgt nicht nur für ein angenehmes Gefühl, sondern fördert auch die Sauerstoffversorgung des Körpers.

Aphrodisierende Düfte

Die Sauna kann nicht nur zur körperlichen Entspannung beitragen, sondern auch die Sinne anregen. Düfte wie Ylang-Ylang, Jasmin oder Sandelholz haben aphrodisierende Eigenschaften und können eine sinnliche Stimmung erzeugen. Sie wecken die Lust und können so zu einem ganz besonderen Erlebnis in der Sauna beitragen.

Individuelle Vorlieben

Die Wirkung von Düften ist jedoch sehr individuell. Was für den einen angenehm und entspannend ist, kann für den anderen unangenehm oder sogar störend sein. Jeder Mensch hat andere Vorlieben und Assoziationen zu bestimmten Düften. Daher ist es sinnvoll, auf die eigenen Bedürfnisse in der Sauna zu achten und Düfte zu wählen, die einem persönlich guttun.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Saunadüfte eine vielfältige Wirkungsweise haben und das Saunaerlebnis auf eine ganz individuelle Weise bereichern können. Neben der angenehmen Atmosphäre und der anregenden Wirkung auf die Sinne bieten sie auch gesundheitliche Vorteile wie Entspannung, Stressabbau, Entlastung der Atemwege und Förderung der Durchblutung. Mit einer großen Auswahl an Düften und ätherischen Ölen kann der Saunagänger auf seine persönlichen Vorlieben und Bedürfnisse eingehen und ein individuelles Dufterlebnis in der Sauna genießen.

 

Die besten Saunadüfte die beruhigend wirken
Sauna für die Gesundheit
Fünf erstaunliche gesundheitliche Vorteile von Saunagängen

 

Weitere Interessante Themen:
David Brunner