Sieben Tipps zur Sauna

Expertentipps von Thorsten Damm, Geschäftsführer der Gütegemeinschaft Saunabau zu den wichtigsten Vorteilen regelmäßiger Saunagänge.
Thorsten Damm gibt die wichtigsten Tipps zur Sauna

Thorsten Damm gibt die wichtigsten Tipps zur Sauna

Pressemeldung | Die Sauna ist gesund – das weiß wahrscheinlich jeder. Aber wie wirkt sie und warum, und welche vielleicht überraschende Wirkung hält die Sauna noch für uns bereit? Wir haben für Sie den Experten Thorsten Damm gefragt, Geschäftsführer der Gütegemeinschaft Saunabau.

Tipp 1: Regelmäßiges Saunabaden stärkt das Immunsystem insgesamt, und hilft uns, gar nicht erst krank zu werden. Durch die wärmebedingte Stoffwechselsteigerung wird die Aktivität von Interferon – einem immunstimulierenden Hormon – und die Produktion weißer Blutkörperchen angeregt. Krankheitserreger im Organismus werden bekämpft, das ist übrigens auch der Grund für die gesteigerte Abwehrkraft gegen Erkältungskrankheiten. So haben Bakterien und Viren wenige Chancen!

Tipp 2: Wer regelmäßig in die Sauna geht, reguliert sein Herz Kreislaufsystem und beugt Bluthochdruck vor. Die Wirksamkeit der Sauna beruht dabei auf dem Wechsel von starken Wärme- und Kältereizen, die die Gefäßmuskeln trainieren. Die Hitze fördert die Erweiterung der Gefäße und regt die Durchblutung des Körpers an – der anschließende Kältereiz lässt sie sich zusammenziehen. Das Training lässt so das Herz effektiver arbeiten und seine Sauerstoffversorgung wird verbessert. Die positive Auswirkung einer schonenden Saunaform auf Bluthochdruckpatienten belegt sogar: Bestimmte kreislaufschonende Saunavarianten – mit Temperaturen zwischen 46°C bis 60°C und einer relativen Luftfeuchtigkeit zwischen 40% bis 55% – können als medizinisch genutzte Behandlungsform betrachtet werden.¹

Tipp 3: In der Sauna trainiert der Körper, Stress besser abzubauen. Und langjährige Saunagänger können dank der blutdrucksenkenden und gefäßerweiternden Wirkung der Sauna besser mit Stresssituationen im Alltag umgehen. Beim Saunabaden setzt man den Körper durch den Wechselreiz zwischen heißer Luft und kaltem Wasser unter positiven Stress und trainiert durch anschließende Erholungsphasen, die erlebten Wechselreize zu verarbeiten – man trainiert folglich den Stressabbau. Ein gesunder Rhythmus zwischen Spannung und Entspannung entsteht.

Tipp 4: Wer regelmäßig in der Sauna schwitzt, kann auch sein Leben verlängern, zeigen medizinische Studien.²  Durch das Saunabaden wird das Risiko, an modernen Volkskrankheiten, wie Herzinfarkt und Demenz, zu erkranken, erheblich verringert. Des Weiteren wird auch die Entstehung freier Radikale gehemmt, wodurch sich der Alterungsprozess der Zellen verlangsamt.

Tipp 5: Sauna ist eine mentale Erholungsoase, wirkt positiv auf das vegetative Nervensystem und hilft uns, besser zu schlafen. Gerade wer regelmäßig abends in die Sauna geht, weiß die geistige Entspannung, schnelles Einschlafen und tieferen Schlaf in der Nacht zu schätzen. Doch es ist mehr als nur Entspannung und ein freier Geist, warum uns die Sauna beim Einschlafen und Durchschlafen hilft. Das Saunabaden regt den Parasympathikus an. Die wohlige Erschöpfung nach der Sauna führt zu schnellerem Einschlafen und weniger Aufwachphasen in der Nacht.

Tipp 6: Wer von diesen positiven, gesunden Effekten der Sauna profitieren möchte, sollte die Sauna regelmäßig besuchen, d.h. am besten mindestens einmal pro Woche das ganze Jahr hindurch. Und auch die Art des Saunabades ist wichtig, wir empfehlen das Saunabad bei 70°C bis 90°C sowie zwei bis drei Gänge à 10-15 Minuten. Auch die anschließende Abkühlung, also beispielsweise das Abduschen mit kaltem Wasser, ist wichtig.

Tipp 7: Die gesundheitlichen Vorteile häufiger Saunabesuche kann man sich ganz einfach selbst ins eigene Zuhause holen. Nur die RAL-geprüfte Sauna sichert dabei dauerhaft höchste Qualität in den eigenen vier Wänden. Die Gütegemeinschaft Saunabau, Infrarot und Dampfbad e.V., der namhafte deutsche Saunahersteller angehören, verleiht seit fast 40 Jahren das RAL-Gütezeichen auf Basis von 30 Qualitätskriterien und bietet dem Verbraucher eine wichtige Orientierung beim Saunakauf.

Weitere Informationen unter www.sauna-ral.de

¹ Dr. Hans-Joachim Winterfeld am Universitätsklinikum Charité
² Vgl. Laukkanen, Jari A./Laukkanen, Tanjaniina/Khan, Hassan/Zaccardi, Fancesco:
„Association Between Sauna Bathing and Fatal Cardiovascular and All-Cause Mortality
Events“, JAMA Intern Med. 2015, 175(4), S. 542-548

 

Unsere Kaufempfehlung:

Kneipp Sauna-Aufguss Auszeit Pur

Der aromatische, entspannende Sauna-Aufguss von Kneipp enthält wertvolle, sorgfältig ausgewählte ätherische Öle aus Nelke, Orange und Zeder. Extrakte der Birke runden die wohltuende Wirkung des Kneipp-Saunaaufgusses ab und ergänzen ihn wirkungsvoll bei regelmäßigen Saunagängen.

Kneipp Sauna-Aufguss Auszeit Pur Zeder, Nelke & Orange, 1er Pack (1 x 100 ml)*
  • Mit natürlichen ätherischen Ölen
  • Sehr ergiebig
  • Ohne Konservierungsstoffe

 

JETZT WEITERLESEN
Sauna-Handtuch richtig waschen
JETZT WEITERLESEN
Wellness mit Salz
JETZT WEITERLESEN
Schlaflos nach der Sauna und ihre möglichen Ursachen
JETZT WEITERLESEN
Darf ich mit geschwollenen Beinen in die Sauna?

 

Mehr zum Thema Sauna:

*Letzte Aktualisierung am 30.07.2021 um 20:44 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr.