Wird in der Sauna auch Körperfett verbrannt?

Lässt die Sauna-Hitze tatsächlich unser Körperfett schmelzen?

Zu den größten Irrtümern, die sich hartnäckig halten, gehört der weit verbreitete Glaube, dass man in der Sauna nicht nur wunderbar entspannen, sondern auch zusätzlich Fett verbrennen kann. Wir fühlen uns nach jedem Saunagang frisch und federleicht, und sogar die Waage bestätigt uns, dass wir nach einem Saunagang abgenommen haben. Das liegt aber nur daran, dass wir in der Sauna schwitzen und dabei Flüssigkeit verlieren. Es findet keine Fettverbrennung statt, die Fettpolster bleiben leider, wo sie sind. Dennoch können Sie die Fettverbrennung mit einer Diät und regelmäßigen Schwitzbädern unterstützen. Die angenehme Wärme kurbelt den Stoffwechsel an und bringt den Kreislauf in Schwung. Und mit einer ausgewogenen Ernährung und ausreichend Bewegung purzeln die Pfunde tatsächlich.

Positive Wirkung auf unsere Gesundheit

Auch wenn die Besuche in der Sauna durch das Schwitzen nicht zu einer Fettverbrennung führen, haben sie dennoch einen positiven Effekt auf unsere allgemeine Gesundheit. Durch den Flüssigkeitsverlust wird der Kreislauf angeregt und unser Stoffwechsel angekurbelt. Schadstoffe und Toxine werden durch die entschlackende Wirkung aus dem Körper ausgeschwemmt und sorgen für ein entspanntes Wohlbefinden. Der gesamte Organismus erhält wieder neue Energie.

Wieviel Körperfett ist normal?

Ein gesunder Körperfettanteil liegt etwa zwischen 20 und 30 Prozent bei normalgewichtigen Frauen und zwischen 10 und 20 Prozent bei normalgewichtigen Männern. Berücksichtigt man noch das Alter, lassen sich präzisere Aussagen treffen: Bei 20-jährigen Frauen liegt der Anteil im Durchschnitt bei etwa 25 Prozent, bei 45-Jährigen bei etwa 30 Prozent. Bei den Männern steigt er von 18 Prozent im Alter von 20 Jahren auf 22 bis 24 Prozent im Alter von 45 Jahren. Oder in absoluten Zahlen: Eine normalgewichtige Frau trägt bis zu 20 Kilogramm Fettgewebe mit sich herum, ein normalgewichtiger Mann etwa 15 Kilogramm.

Wie messe ich meinen Körperfettanteil?

Eine Möglichkeit, den Körperfettanteil zu bestimmen, sind intelligente Waagen. Diese zeigen nicht nur Ihr Gewicht an, sondern auch eine Vielzahl von Statistiken zur Körperzusammensetzung einschließlich Ihres Körperfettanteils. Sie funktionieren, indem sie winzige elektrische Impulse durch den Körper schicken und messen, wie schnell sie zurückkommen. Das funktioniert, weil Elektrizität durch Körper, die hauptsächlich aus Wasser bestehen, wie Muskeln und Blut, leichter fließt als durch Fett oder Knochen.

 

Passendes Produkt zum Artikel:

RENPHO Körperfettwaage

Die neueste Körperanalysewaage von RENPHO nutzt die fortschrittliche BIA-Technologie (Bioelektrische Impedanzanalyse) und einen weiterentwickelten Algorithmus. Die 13 wichtigen Körperdaten: Körpergewicht, BMI, Körperfettanteil, Wasseranteil, Muskelmasse, Knochenmasse, Skelettmuskulatur, fettfreies Körpergewicht, viszerales und subkutanes Fett, Protein, biologisches Alter und Grundumsatz, liefern wertvolle Informationen über Ihre Gesundheit und helfen der ganzen Familie fit zu bleiben.

Angebot
RENPHO Körperfettwaage, Bluetooth Personenwaage mit App, Smart Digitale Waage für Körperfett, BMI, Gewicht, Muskelmasse, Wasser, Protein, BMR, Weiß*
  • Über Millonen Nutzer Weltweit - RENPHO-App ist einfach zu bedienen und kann aus dem App Store oder Google Play...
  • Analysiert 13 Wichtige Körperdaten - RENPHO Körperanalysewaage bestimmt der 13 wichtigen Körperkennwerte:...
  • Fortschritte mit Familie und Freunden Teilen - Erstellen Sie ein gemeinsames Konto für die ganze Familie oder...

 

JETZT WEITERLESEN
Kann eine Infrarotkabine beim Abnehmen helfen?
JETZT WEITERLESEN
Wie sinnvoll ist ein Schwitzgürtel für die Fettverbrennung?
JETZT WEITERLESEN
Schwitzen für Gesundheit und Wohlbefinden

 

Weitere interessante Themen

 

*Letzte Aktualisierung am 4.08.2021 um 04:05 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr.