Skip to main content

Brandschutz in der Heimsauna

Rauchmelder sind mittlerweile in fast allen Bundesländern Pflicht in Wohnungen. Wer sein Wohneigentum noch nicht mit ihnen ausgestattet hat, muss dies bis Ende 2020 nachholen. Das gilt sowohl für Neubauten als auch für bestehende Gebäude. Es gibt nur eine Ausnahme. Das Bundesland Sachsen schreibt Rauchmelder nur für Neubauten und Umbauten vor. Demzufolge sind private Saunen von einer Rauchmelderpflicht befreit. Dennoch empfehlen wir Ihnen, in einen Rauchmelder und Feuerlöscher zu investieren.

Was sollte bei der Installation von Rauchmeldern in der Privatsauna beachtet werden?

Wenn Sie sich für die Installation eines Rauchmelders in der Privatsauna entscheiden, sollten Sie Folgendes beachten: Ein Rauchmelder darf nicht direkt in der Saunakabine montiert werden. Der Grund: Eine Sauna erzeugt Dämpfe und erhöhte Luftfeuchtigkeit, wenn sie in Betrieb genommen wird. Dies kann einen Fehlalarm des Rauchmelders auslösen. Außerdem sollte sie vor größeren Temperaturschwankungen und Zugluft geschützt werden. Idealerweise sollte er im Saunaraum installiert werden. Dies kann auch von einem Laien durchgeführt werden. Weder Spezialwerkzeug noch handwerkliche Vorkenntnisse sind erforderlich.



Leitfaden zur Durchführung sicherer Saunaaufgüsse

12,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. Januar 2022 0:04
Infos Jetzt kaufenIn den Warenkorb
Smartwares ABC Feuerlöscher 2 Kg/Pulverlöscher mit Halterung und Manometer, 2kg, SW BB2

23,24 € 27,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. Januar 2022 0:04
Infos Jetzt kaufenIn den Warenkorb