Saunieren nach dem Sport: Warum diese Kombination so gut tut

Fit sein und bleiben ist einer der beliebtesten Vorsätze für das neue Jahr. Wenn Sie regelmäßig trainieren, sollten Sie einen Saunagang in Ihr Trainingsprogramm aufnehmen.
Nach dem Sport in die Sauna gehen: Warum diese Kombination so viel Gutes bewirkt

Nach dem Sport in die Sauna gehen: Warum diese Kombination so viel Gutes bewirkt

Pressemeldung | Bewegung und Sport, eine gesunde Ernährung und weniger Stress sind Faktoren, die für viele Menschen immer wichtiger werden. Gesund und fit zu bleiben, sich wohl zu fühlen und nicht zuletzt den eigenen Körper und das Immunsystem zu stärken, damit es durch bestimmte Verletzungen oder Krankheiten nicht so stark ins Wanken gerät, können Motivatoren sein. Die Sauna ist ein integraler Bestandteil eines gesunden Lebensstils. Viele Profi- und Amateursportler können sich ein Training ohne regelmäßige Saunabesuche zur Erholung nicht mehr vorstellen. Nicht umsonst sind Saunen in den meisten Spitzentrainingseinrichtungen und vielen Fitnessstudios zu finden. Wir erklären, warum die Sauna eine großartige Möglichkeit zur Entspannung nach dem Training ist.

Sauna und Sport

Die Ergebnisse mehrerer wissenschaftlicher Untersuchungen zum Thema “Sauna und Sport” lassen sich zusammenfassen als “wohltuende Wärme, die wirkt”. Zahlreiche Untersuchungen haben durchweg ergeben, dass regelmäßiger Saunabesuch die sportliche Leistung verbessern kann. Die Sauna hat eine Reihe von Vorteilen, wie z. B. die Steigerung des Stoffwechsels und der Durchblutung der Muskeln, was die Regeneration nach dem Sport fördert. Außerdem hilft die Wärme bei der Linderung von Muskelverspannungen und Verletzungen. Nicht zu vergessen sind natürlich die bekannten allgemeinen positiven Wirkungen der Sauna: Das Immunsystem wird trainiert und gestärkt, das Einschlafen fällt leichter und die Anzahl der nächtlichen Aufwachphasen wird reduziert, ebenso wie die mentale Entspannung. Gerade letzteres ist für Spitzensportler, die unter enormem Leistungsdruck stehen, eine Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen.

Bitte beachten Sie die Reihenfolge: Sauna nach dem Sport

Ob Spitzensportler oder Amateur – die Reihenfolge ist sehr wichtig: Erst kommt der Sport – dann die Sauna. Auch nach dem Training sollten Sportler ihrem Herz-Kreislauf-System eine Chance geben, sich zu beruhigen, bevor sie in die Sauna gehen. Ideal ist es, kurz auszuruhen und dann in Ruhe zu schwitzen. So sind Körper und Geist bereits auf Entspannung eingestellt und optimal auf den Saunagang vorbereitet.

Fazit

Mit der Investition in eine eigene Sauna schenken Sie sich und Ihren Lieben das wertvollste Gut – Gesundheit und Wohlbefinden.

Weitere Informationen erhalten Sie jederzeit gerne bei:
KLAFS GmbH & Co. KG
Erich-Klafs-Straße 1–3, 74523 Schwäbisch Hall
Tel.: +49 (0)791 501-0, Fax: +49 (0)791 501-248
sowie im Internet unter www.klafs.de

Luxus Infrarotkabine bei Amazon anschauen und liefern lassen!

 

JETZT WEITERLESEN
So machen Sie Ihr Immunsystem winterfit
JETZT WEITERLESEN
Warum uns Sauna gut tut!
JETZT WEITERLESEN
Ein Saunagang ist genauso belastend wie moderater Sport
JETZT WEITERLESEN
Sauna erhöht die sportliche Ausdauerfähigkeit
JETZT WEITERLESEN
Können Saunagänge zu Haarausfall führen?
JETZT WEITERLESEN
Ich packe meine Saunatasche und nehme mit ...

 

Weitere interessante Themen:
Tags zu diesem Beitrag
,