Was kann ich gegen geschwollene Beine machen?

Auch wenn wir oft dazu raten, ein Gang in die Sauna hilft in diesem Fall nicht viel. Sie sollten auch mit Ihrem Arzt über dieses Problem sprechen. Er kann einschätzen, wie schlimm es bereits ist und gegebenenfalls eine medikamentöse Therapie einleiten. Es gibt aber zahlreiche Dinge, mit denen Sie sich selbst helfen können. Wir haben zehn Tipps für Sie.

10 Tipps gegen geschwollene Beine

Tipp 1

Legen Sie die Füße hoch. Das ist erstens angenehm und unterstützt den Körper auch noch dabei, das Blut zu transportieren. Wenn Sie können, sollten Sie auch in der Arbeit die Füße nicht auf den Boden stellen. Benutzen Sie zum Beispiel ein kleines Schemelchen, das sie unter Ihrem Schreibtisch aufbewahren.

Tipp 2

Vermeiden Sie Wärme, so gut es geht. Das ist zwar im Sommer leichter gesagt als getan, hilft aber umso mehr. Vermeiden Sie es, in der Mittagshitze spazieren zu gehen und halten Sie Ihre Umgebung so kühl Sie können.

Tipp 3

Ganz still halten sollten Sie Ihre Füße aber nicht. Empfehlenswert sind sanfte Bewegungen wie spazieren oder schwimmen. Auch sie helfen dem Körper, das Blut richtig zu transportieren.

Tipp 4

Damit Ihr Körper erst gar nicht denkt, dass er an Flüssigkeitsmangel leidet, sollten Sie ausreichend trinken. So halten Sie Ihre Nieren auf Trab und sorgen dafür, dass Sie gar nicht erst das Sparprogramm abfahren.

Tipp 5

Achten Sie auf Ihre Ernährung. Vor allem sollten Sie so wenig Salz wie möglich essen. Das weiße Kristall bindet Flüssigkeit und sorgt dafür, dass der Organismus ziemlich schnell einen Mangel spürt.

Tipp 6

Stützen Sie Ihre Knöchel mit geeigneten Strümpfen. Die sind inzwischen richtig schick und in jeder Drogerie erhältlich. Die Kompression unterstützt die Venen bei ihrer Arbeit und verhindert, dass sie sich zu stark weiten.

Tipp 7

Sie sollten nicht zu lange still stehen oder sitzen. Wenn Ihr Job das zulässt, sollten sie mindestens fünf Minuten pro Stunde langsam gehen.

Tipp 8

Gönnen Sie sich von Zeit zu Zeit eine professionelle Massage. Mit kreisenden Bewegungen regen sie den Blutfluss an. Diesen Effekt können Sie mit frischen Düften wie Zitrone oder Minze weiter fördern.

Tipp 9

Achten Sie darauf, ausreichend Magnesium zu sich zu nehmen. Das Mineral ist sehr gesund für das Bindegewebe und hilft, es straff zu erhalten. Die gute Nachricht: Auch Schokolade enthält viel Magnesium. Ansonsten sollten Sie zu Grünkohl, Spinat und Mineralwasser greifen.

Tipp 10

Nutzen Sie die Kraft der Kastanien. Es gibt zum Beispiel Salben, die den Extrakt der Früchte enthalten. Die Cremes haben einen kühlenden Effekt und unterstützen so die Venen.

 

Kauftipp: Kompressionsstrümpfe Damen und Herren

Das bringt Ihr Blut in Schwung! Die Kompressionsstrümpfe von Rwext X sind ideal zur Linderung von Krampfadern oder anderen Beinschwellungen. Sie können sie jeden Tag, jede Nacht oder für beides verwenden. Kompressionssocken für Männer und Frauen. Sie fördern die Blutzirkulation. Das hochqualitative Lycra-Gewebe sorgt für angenehmen Tragekomfort und entspannt sofort Ihre schmerzenden Beine beim Crossfit, Fitness, Walking, Triathlon, Fußball, Halbmarathon, Joggen oder Fliegen.

Derzeit nicht verfügbar

 

JETZT WEITERLESEN
Schlaflos nach der Sauna und ihre möglichen Ursachen
JETZT WEITERLESEN
Sieben Tipps zur Sauna
JETZT WEITERLESEN
Saunabaden ist beliebter denn je
JETZT WEITERLESEN
Mit Erkältung in die Sauna?

 

Leser suchten auch nach:

*Letzte Aktualisierung am 27.09.2021 um 20:40 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr. Wir können Provisionen für Käufe erhalten, die über unsere ausgewählten Links getätigt werden.