Heimsauna: Während der Kälte zuhause schwitzen

Es gibt mehrere überzeugende Gründe, in eine Heimsauna zu investieren. Die Sauna ist ein fantastischer Ort zum Entspannen. Der Körper produziert Endorphine, auch bekannt als Glückshormone. Sie wirken schmerzlindernd und sorgen für ein Gefühl des Wohlbefindens. Die Sauna ist der beste Ort, um wieder mit sich selbst in Einklang zu kommen und neue Energie zu tanken.
Sauna für zu Hause
Foto: © karnavall/Depositphotos.com

Sauna für zu Hause

(lifePR) Hamburg. Auch wenn sich nicht überall in Deutschland Schnee vor der Haustür türmt, ist es dennoch kalt genug für eiskalte Füße. Für viele Menschen gibt es daher im Moment nichts Wichtigeres, als sich mit einer Decke und einer Tasse heißem Kaffee auf die Couch zu kuscheln. Einigen reicht das aber nicht aus. Sie würden lieber zu Hause intensiv schwitzen. Es muss eine Heimsauna in ihrer Wohnung oder ihrem Haus her.

Der richtige Standort 

Doch bevor man sich für die klassische finnische Sauna, das Dampfbad oder die moderne Infrarotkabine entscheidet, raten Experten, sich Gedanken über den geeigneten Standort zu machen. Hier kommt es sowohl auf Strom- und Wasseranschlüsse an, als auch auf den richtigen Untergrund. Denn der muss wasserdicht und glatt sein. In der Regel werden hier Fliesen verwendet.

Auch die Belüftung ist wichtig

Denn die wenigsten Menschen mögen Dampf im Wohnzimmer – von den möglichen Folgen ganz zu schweigen. Denn wenn die Feuchtigkeit nach dem Saunabesuch nicht durch Fenster oder Lüftung entweichen kann, bildet sich schnell Schimmel. Außerdem empfehlen Experten, für die nötige Abkühlung nach dem Saunagang oder in den Pausen einen Zugang zur Frischluft zu haben.

Starkstromanschluss

Für den Betrieb einer Sauna ist oft ein 400-Volt-Stromanschluss erforderlich. Nur ein Fachmann kann diesen sicher installieren und den Saunaofen anschließen. Wie schnell die Sauna eine „Betriebstemperatur“ von mehr als 90 Grad Celsius erreicht, hängt allerdings von ihrer Größe ab. Eine Heimsauna mit acht bis zwölf Kubikmetern benötigt zum Beispiel einen Ofen mit 7,5 Kilowatt.

VDE-Prüfsiegel

Fachleute weisen auf zwei Siegel hin, auf die man beim Kauf einer Heimsauna achten sollte:

  1. Das VDE-Prüfsiegel vom Verband der Elektrotechnik garantiert einen hohen Qualitätsstandard der Geräte.

  2. Das FSC-Siegel stellt sicher, dass Rohstoffe aus nachhaltigem Anbau verwendet wurden.

Kosten einer Heimsauna

Bei den Kosten für eine Heimsauna gibt es große Unterschiede. Die Preise reichen von 800 bis zu mehreren tausend Euro – je nach Hersteller, Ausführung und Größe. Doch wer nicht mehr eingepfercht zwischen fremden Menschen in der Sauna sitzen will, sondern bequem seine eigene Wellness-Oase genießen möchte, für den lohnt es sich.

Sie wollen wissen, ob der Einbau einer Sauna den Wert Ihrer Immobilie steigert? Wir haben heiße Tipps für Sie. Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf.

Herkules Advisors GMBH
Am Stadtrand 50
22047 Hamburg, Deutschland
+49 40 36097920
presse@herkules.com
https://www.herkules.com

Eine Pressemitteilung von Herkules Advisors GMBH – Quelle: (lifePR)

Kauftipp: Dewello Infrarotkabine Pierson

Dewello hat die perfekte Saunakabine für Ihre Bedürfnisse, egal ob Sie sie für private Wellness-Erlebnisse, zur Therapie, als Sportler zur besseren Erholung oder sogar für alles zusammen nutzen möchten. Dewello hat die passende Wärmekabine für Sie.

 

JETZT WEITERLESEN
Aufguss in der Sauna - Aufgussarten für die Heimsauna
JETZT WEITERLESEN
Die Vorteile einer Heimsauna
JETZT WEITERLESEN
Heimsauna für 1-2 Personen: Vergleich und Empfehlungen
JETZT WEITERLESEN
Stromverbrauch einer Heimsauna berechnen
JETZT WEITERLESEN
Wertvolle Tipps für den Bau einer Heimsauna
JETZT WEITERLESEN
Saunaaufguss in der Heimsauna richtig durchführen

 

*Letzte Aktualisierung am 1.12.2022 um 17:42 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr. Wir können Provisionen für Käufe erhalten, die über unsere ausgewählten Links getätigt werden.