Dehydrierung: Warnzeichen für Flüssigkeitsmangel

Unser Körper besteht je nach Alter zu etwa 50 bis 80 Prozent aus Wasser und braucht daher besonders viel Flüssigkeit. Selbst ein Flüssigkeitsverlust von drei Prozent kann erhebliche Auswirkungen auf die körperliche und geistige Funktionsfähigkeit eines Menschen haben. Dies zeigt, welch entscheidende Rolle Wasser in unserem Leben spielt. Zwar sendet unser Körper bei Flüssigkeitsmangel Warnsignale an uns, doch sind diese nicht immer leicht zu erkennen.
Dehydration bezeichnet den Mangel an Flüssigkeit im Körper

Dehydration bezeichnet den Mangel an Flüssigkeit im Körper

Dehydration entspricht einem Mangel an Wasser und Mineralsalzen im Körper, die für das reibungslose Funktionieren des Organismus unerlässlich sind. Der menschliche Körper ist nicht in der Lage, Wasser zu speichern, da es ständig durch Urinieren, Atmen und Verdunstung ausgeschieden wird. Die Wasserverluste müssen immer durch Zufuhr, vor allem durch Nahrung und ausreichende Mengen an Getränken, ausgeglichen werden. Jeder kann von Dehydrierung betroffen sein, wobei jedoch besonders auf kleine Kinder und ältere Menschen geachtet werden muss. Um eine weitere Dehydrierung zu vermeiden, sollte eine konstante Flüssigkeitszufuhr von etwa 1,5 Litern Wasser pro Tag beibehalten werden.

Das sollten vor allem Saunabesucher berücksichtigen

Die Temperaturen können in einigen Saunaarten recht hohe Werte erreichen. Durch die extreme Hitze reagiert der Körper mit einer erheblichen Schweißproduktion, um sich abzukühlen, was zu einem Flüssigkeitsverlust führt. Kommt es zu Wasserverlusten im Körper, insbesondere durch das Schwitzen in der Sauna, und wird dieses Wasser nicht ersetzt, kann es zu einer Dehydrierung kommen. Beim Schwitzen verliert der Körper nicht nur Wasser, sondern er scheidet auch Mineralsalze wie Natrium und Kalium aus.

 

Unser Tipp: Getränke, die mit Elektrolyten angereichert sind können die Mineralienspeicher des Körpers schnell wieder auffüllen und die Regenerationszeit sogar beschleunigen.

Die negativen Folgen der Dehydrierung während des Saunierens

Wenn Sie unter Flüssigkeitsmangel (Dehydrierung) leiden, bedeutet dies, dass Sie zu viel Wasser verloren haben, was sich durch eine Reihe von Symptomen äußern kann:

  • Kopfschmerzen
  • Gefühl der Müdigkeit
  • Verlust des Gleichgewichts
  • Übelkeit
  • Muskelschmerzen
  • Trockener Mund und trockene Lippen
  • Trübung der Augen
  • Auftreten von Augenringen
  • Gewichtsabnahme

Achten Sie immer besonders auf diese Symptome der Dehydrierung, und wenn Sie eines davon feststellen, sollten Sie die Sauna so schnell wie möglich verlassen und viel Wasser trinken.

Wie vermeide ich eine Dehydrierung während des Saunierens?

Damit Sie beim Saunieren nicht dehydrieren, sollten Sie über den gesamten Tag hinweg ein bis eineinhalb Liter Wasser zu sich nehmen. Vor dem Besuch der Sauna empfiehlt es sich, mindestens einen halben Liter Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Wasserflasche dabei haben, damit Sie nach dem Verlassen der Sauna Ihren Flüssigkeitshaushalt wieder auffüllen können. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, ausreichende Mengen an Wasser zu trinken, können Sie auch andere Getränke wie Fruchtsäfte, Suppen und Brühen zu sich nehmen. Auf Alkohol sollten Sie hingegen verzichten, da er Ihnen keine Feuchtigkeit zuführt, sondern das Gegenteil bewirkt.

 

JETZT WEITERLESEN
Wie viel Schweiß verliert man in der Sauna?
JETZT WEITERLESEN
Nackt in die Sauna
JETZT WEITERLESEN
Abkühlung nach dem Saunagang: Was bringt das?
JETZT WEITERLESEN
Krank nach dem Saunagang - Folgende Gründe können dafür verantwortlich sein
JETZT WEITERLESEN
Fußreflexzonenmassage für geplagte Füße
JETZT WEITERLESEN
Schützt häufiger Saunagang vor Gedächtnisverlust?

 

Interessante Artikel zum Thema Gesundheitsvorsorge durch Sauna
  • Halotherapie: Gesundes Atmen in der Sauna. Bei der Halotherapie, deren Name sich vom griechischen Wort für Salz (Halos) ableitet, werden die Bedingungen in Salzhöhlen nachgebildet, wobei man davon ausgeht, dass das Einatmen von salzhaltiger Luft bei Erkrankungen der Atemwege und der Haut hilft. Der Mediziner Feliks Boczkowski stellte in den 1830er Jahren fest, dass die Lungen der Salzbergleute in einem besseren Zustand waren als die der allgemeinen Bevölkerung. Als unmittelbare Folge davon begründete er die Speläotherapie, die sich auf die Heilung von Atemwegserkrankungen durch Behandlungen in Salzhöhlen konzentriert.
  • Fit und gesund in den Winter starten. In diesem Artikel erfahren Sie, warum ein Saunabesuch der beste Weg ist, um sich auf das kommende kühlere Wetter vorzubereiten. Lassen Sie uns eine Pause vom Alltag einlegen und in die Sauna gehen. Es ist schließlich sehr wohltuend, sich in der wohligen Wärme zu entspannen und dabei die Schneeflocken zu beobachten. Hinzu kommt noch das gedämpfte Licht in der Sauna. Ein wahrer Seelentröster, so dass der triste Winterblues kaum eine Chance hat.
  • Fünf erstaunliche gesundheitliche Vorteile von Saunagängen. Saunieren ist bei den Finnen so beliebt, dass sie sogar Saunen in ihren Häusern betreiben. Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen belegen die Wirksamkeit dieses schweißtreibenden Workouts. Im Folgenden finden Sie eine Liste mit fünf gesundheitlichen Vorteilen, die mit dem Saunieren verbunden sind.

 

Saunieren für die Gesundheit

Auch sehr interessant:

*Letzte Aktualisierung am 25.09.2022 um 22:22 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr. Wir können Provisionen für Käufe erhalten, die über unsere ausgewählten Links getätigt werden.