Unglaublich, was mit Ihrem Körper passiert, wenn Sie DAS nach der Infrarotkabine machen!

Ich habe kürzlich eine neue Routine in mein Fitnessprogramm aufgenommen, die nicht nur meine Flexibilität verbessert hat, sondern auch mein allgemeines Wohlbefinden steigert: Dehnübungen nach einem Aufenthalt in der Infrarotkabine. Das mag zunächst ungewöhnlich klingen, aber die Vorteile dieser Kombination sind wirklich bemerkenswert.
Die Bedeutung des Dehnens
© saunazeit

Die Bedeutung des Dehnens

Nach jedem Training ist es wichtig, sich zu dehnen. Dies gilt unabhängig davon, ob man Ausdauer- oder Krafttraining betreibt. Regelmäßige Dehnungsübungen helfen nicht nur, die Regeneration und Beweglichkeit zu verbessern, sondern erhalten auch die Flexibilität der Muskeln, Sehnen und Gelenke bis ins hohe Alter. Sie sind ein Schlüsselelement zur Vorbeugung von Verletzungen und zur Ausbalancierung muskulärer Unterschiede.

Dehnübungen verbessern zudem die Durchblutung und können die Leistungsfähigkeit steigern, indem sie die Muskeln auf eine intensivere Beanspruchung vorbereiten. Außerdem tragen sie zur Stressreduktion bei, da sie entspannend wirken und helfen, die mentale sowie körperliche Balance zu fördern.

Warum gerade die Beine?

Die Beine sind ein zentraler Punkt dieser Routine. Sie beherbergen einige der größten Muskeln unseres Körpers. Verspannungen in den Beinen können weitreichende Folgen haben, von Verletzungen über Fehlhaltungen bis hin zu Kopfschmerzen. Darüber hinaus spielen die Beine eine Schlüsselrolle in der allgemeinen Körperstabilität und Mobilität, was ihre regelmäßige Dehnung besonders wichtig macht. Eine gute Flexibilität in den Beinen trägt auch zur Verbesserung der Gesamtkörperhaltung bei und kann die Effizienz bei verschiedenen Sportarten und Alltagsbewegungen steigern.

Die Vorteile der Infrarotkabine

Aber was macht die Infrarotkabine so besonders für das Dehnen? Die Antwort liegt in der Wärme. Die Infrarotkabine erhöht die Körpertemperatur und macht den Körper geschmeidiger, was das Dehnen effektiver macht. Studien zeigen, dass Dehnübungen bei moderaten Temperaturen, wie sie in einer Infrarotkabine herrschen, die Beweglichkeit steigern können.

Die tiefe Wärme der Infrarotkabine (bei Amazon) hilft zudem, Muskelverspannungen und -steifheit zu reduzieren, was das Risiko von Verletzungen beim Dehnen verringert. Außerdem fördert die entspannende Wirkung der Infrarotwärme die mentale Entspannung, wodurch das Dehnen zu einer sowohl körperlich als auch mental regenerierenden Erfahrung wird.

Vertiefung in MEINE Dehn-Routine nach der Infrarotkabine

Nachdem ich die Basis meiner Dehn-Routine erklärt habe, möchte ich nun genauer auf die Integration dieser Übungen in Kombination mit der Infrarotkabine in meinen täglichen Ablauf eingehen. Die regelmäßige Durchführung dieser Routine hat meine Muskelflexibilität merklich verbessert und gleichzeitig Muskelkater sowie Spannungen, die nach dem Training auftreten, deutlich verringert.

Ein wesentlicher Aspekt dieser Routine ist das Gefühl der tiefen Entspannung, das ich erfahre, sobald ich die Infrarotkabine verlasse und mit meinen Dehnübungen beginne. Diese Entspannung hilft mir nicht nur, Verspannungen effektiv zu lösen, sondern hat auch einen positiven Effekt auf meinen Schlaf. Durch diese Kombination aus der wohltuenden Wärme der Infrarotkabine und den anschließenden Dehnübungen konnte ich zudem meine Erholungszeit nach intensiven Trainingseinheiten signifikant verkürzen. Diese Praxis hat insgesamt zu einer Steigerung meiner körperlichen Leistungsfähigkeit und zu einem verbesserten Wohlbefinden beigetragen.

1. Dehnen der vorderen Oberschenkelmuskeln

  • Ausführung: Im Stehen fasse ich mit meiner rechten Hand meinen rechten Fußrücken. Ich achte darauf, meine Bauchmuskeln anzuspannen, um ein Hohlkreuz zu vermeiden.
  • Wichtig: Beim Ziehen des Fußes zum Po sollte das Knie nach unten zeigen. Ich halte diese Position für etwa 30 Sekunden und spüre dabei, wie sich die Muskeln im vorderen Oberschenkel dehnen. Anschließend wechsle ich das Bein.

2. Dehnen der hinteren Oberschenkelmuskeln

  • Ausführung: Sitzend umfasse ich mit beiden Händen ein Bein oberhalb der Kniekehle. Das andere Bein bleibt gestreckt auf dem Boden.
  • Fokus: Ich ziehe das Bein zum Oberkörper und strecke dabei das Kniegelenk. Diese Dehnung halte ich ebenfalls für ca. 30 Sekunden, bevor ich das Bein wechsle.

3. Dehnung der Waden

  • Ausführung: Ich stelle mich aufrecht hin, beuge mein rechtes Bein leicht und verlagere mein Körpergewicht darauf.
  • Ziel: Das hintere Bein bleibt gestreckt, und ich drücke die Ferse aktiv Richtung Boden. Die Dehnung in der Wade ist intensiv und wird auch hier für 30 Sekunden gehalten, bevor ich das Bein wechsle.

4. Dehnung der Oberschenkelinnenseiten

  • Position: Im Schneidersitz bringe ich meine Fußsohlen zusammen.
  • Technik: Ich richte meinen Oberkörper auf und drücke meine Oberschenkel sanft mit den Händen zu Boden. Diese Position halte ich ebenfalls für etwa 30 Sekunden.

Integration in den Alltag

Fast jeden Tag, meist am Abend, verbringe ich etwa 15–20 Minuten in der Infrarotkabine. Direkt im Anschluss führe ich diese Dehnübungen durch. Die Wärme aus der Kabine macht meine Muskeln geschmeidiger und reaktionsfreudiger auf die Dehnung. Diese Routine ist nicht nur körperlich wohltuend, sondern bietet auch eine wertvolle Zeit der Entspannung und des mentalen Abschaltens vom Alltagsstress.

Abschlussgedanken

Diese Kombination aus Wärme und gezieltem Dehnen hat meine Flexibilität und Muskelgesundheit spürbar verbessert. Es ist eine einfache, aber effektive Methode, die jedem helfen kann, der seine körperliche Fitness und sein Wohlbefinden steigern möchte. Ich empfehle jedem, der Zugang zu einer Infrarotkabine hat, diese Methode auszuprobieren und die Vorteile selbst zu erleben.

Häufig gestellte Fragen: Optimieren Sie Ihre Dehnungsübungen nach der Infrarotkabinen-Therapie

Wie oft sollte ich die Dehnübungen in Kombination mit der Infrarotkabine durchführen?

Für optimale Ergebnisse empfiehlt es sich, die Dehnübungen nach jedem Aufenthalt in der Infrarotkabine durchzuführen. Eine Häufigkeit von 3 bis 4 Mal pro Woche ist ideal, um Flexibilität zu steigern und Muskelverspannungen zu lindern.

Sind diese Dehnübungen auch ohne Infrarotkabine effektiv?

Ja, die Dehnübungen sind auch ohne Infrarotkabine effektiv. Die Wärme der Kabine fördert jedoch die Flexibilität und erleichtert das Dehnen, wodurch die Übungen noch wirksamer sein können.

Kann jeder diese Dehnübungen durchführen, oder gibt es Einschränkungen?

Diese Dehnübungen sind für die meisten Menschen geeignet. Allerdings sollten Personen mit akuten Verletzungen, chronischen Schmerzen oder bestimmten medizinischen Bedingungen vorher Rücksprache mit einem Arzt oder Physiotherapeuten halten.

Wie lange sollte ich jede Dehnübung halten?

Jede Dehnübung sollte idealerweise für etwa 30 Sekunden gehalten werden. Es ist wichtig, auf den eigenen Körper zu hören und die Dehnung nicht zu forcieren, um Verletzungen zu vermeiden.

 

Achtung Tattoo-Fans! Ein Saunabesuch kann Ihr neues Tattoo in ein Desaster verwandeln!
Hexenschuss: Effektive Linderung mit Infrarotwärme
Ist es ratsam, mit Antibiotika ein Dampfbad zu nehmen?
Sauna und Halsschmerzen: Wie Sie Ihr Wellness-Erlebnis ohne Beschwerden genießen können
Die Vorteile eines Sauna-Tauchbeckens
Eisbaden nach der Sauna: gesundheitliche Vorteile und richtige Anwendung

 

Melanie Sommer
Tags zu diesem Beitrag
, ,