Die drei größten Irrtümer über ätherische Öle

Natürliche ätherische Öle mit einem angenehmen Aroma sind sowohl für den Körper als auch für die Seele von Vorteil. Aber Vorsicht vor leeren Versprechungen; sie sind nicht in der Lage, Wunder zu bewirken.
Ätherische Öle - Die 3 größten Irrtümer über ihre Eigenschaften
Foto doTERRA International, LLC/pexels

Ätherische Öle – Die 3 größten Irrtümer über ihre Eigenschaften

(ots) Oy-Mittelberg. „Natürlich“ liegt im Trend, sei es bei Lebensmitteln, Kleidung, Gesundheit oder Körperpflege. Kein Wunder also, dass auch die ätherischen Öle seit Jahren immer mehr Anhänger finden. Trotz des Booms der Aromatherapie halten sich einige Fehlinformationen über Anwendung, Nutzen und Wirkungsweise hartnäckig. PRIMAVERA, seit mehr als 35 Jahren Pionier in der Herstellung natürlicher ätherischer Öle, klärt über die drei wichtigsten auf und erläutert die Hintergründe.

„Die Tatsache, dass gerade im Netz immer wieder verwirrende oder gar falsche Informationen kursieren, zeigt, wie wichtig Aufklärung und wissenschaftlich fundierte Informationen sind“, sagt Anusati Thumm, international renommierte Aromatherapie-Expertin und Seminarleiterin bei PRIMAVERA. Die häufigsten Irrtümer aus ihrer Sicht und was davon zu halten ist:

Irrtum 1: Ätherische Öle können „heilen“

„Als komplexe Mischungen sind ätherische Öle nicht nur selbst unglaublich vielfältig, sondern auch ihre Wirkungsweisen“, sagt Thumm. Baumöle können zum Beispiel die Atmung vertiefen und für einen ruhigeren, erholsameren Schlaf sorgen. Lavendelöl hilft bei Stress oder Einschlafproblemen, während Orangenöl Ängste und Spannungen lindern und die Konzentration verbessern kann.

Andere Öle haben sich als sehr wirksam erwiesen, um die Keimzahl in der Raumluft zu reduzieren, ausgleichend zu wirken oder das Wohlbefinden zu stärken, denn ätherische Öle wirken immer auf der körperlichen und geistigen Ebene. In Kombination mit wertvollen Pflanzenölen können auch duftende und intensiv pflegende Körperpflegemischungen hergestellt werden. Bei Fieber, Erkältungen, Muskel- und Gelenkproblemen sowie Bauchbeschwerden können Wickel, Kompressen oder Auflagen Linderung verschaffen.

„Ätherische Öle können also wirklich eine Menge bewirken. Wer aber den Eindruck erweckt, dass mit ihrer Hilfe eine behandlungsbedürftige Krankheit geheilt werden kann, handelt unseriös und abseits wissenschaftlich fundierter Erkenntnisse“, sagt Thumm.

Irrtum 2: Ätherische Öle sind „gesund“ – egal, wie man sie anwendet

Auch diese Aussage ist falsch. Ätherische Öle sind hochkonzentrierte Pflanzenwirkstoffe, welche sehr sparsam dosiert werden sollten. Viele von ihnen sind reizend für Haut und Schleimhäute. Daher sollten sie, von wenigen Ausnahmen abgesehen, nicht pur verwendet werden und nicht mit den Augen oder Schleimhäuten in Berührung kommen.

Aus diesem Grund sollten sie z. B. nicht auf offenen Wunden angewendet werden, es sei denn, ein in der Aromatherapie erfahrener Arzt verschreibt dies. Für die Hautpflege sollten ätherische Öle in Mischungen mit einem biologischen Hautpflegeöl verwendet werden.

Auch von der innerlichen Einnahme ist generell abzuraten. Eine Ausnahme bilden ätherische Öle, die als Lebensmittel deklariert sind und sich daher zum Aromatisieren von Lebensmitteln eignen. Die EU-Deklarationspflicht sieht vor, dass sich die Hersteller für eine bestimmte Anwendungsform entscheiden und dies in der Kennzeichnung entsprechend deutlich machen müssen.

In den meisten Fällen werden ätherische Öle als kosmetische Produkte zur Anwendung auf der Haut oder als Bedarfsgegenstände zur Raumbeduftung deklariert. In beiden Fällen ist eine orale Einnahme nicht vorgesehen. Bei seriösen Anbietern ergibt sich die Deklaration aus den Angaben auf der Banderole.

Irrtum 3: Ätherische Öle sind immer unverfälschte Naturprodukte

Das ist leider auch nicht der Fall. Hochwertige, naturreine Öle werden ausschließlich direkt aus den Blättern, Blüten, Samen, Früchten, Zweigen und Wurzeln der Ursprungspflanze gewonnen und nicht „gestreckt“. Schwankungen in den Inhaltsstoffen, die von den Bodenverhältnissen, den Klima- und Witterungsbedingungen während der Wachstums- und Erntezeit sowie der Pflanzengattung abhängen, werden bei dieser höchsten Qualitätsstufe nicht „nachgebessert“.

100 Prozent naturbelassene ätherische Öle enthalten daher keine biotechnologisch hergestellten Duftstoffe, die laut Gesetz als „natürlich“ bezeichnet werden dürfen. Achten Sie deshalb beim Kauf darauf, dass das ätherische Öl keine synthetischen oder „naturidentischen“ Zusätze enthält, sondern vollkommen natürlich ist, am besten aus kontrolliert biologischem Anbau.

Der Grund: Synthetische, d.h. künstlich hergestellte Duftstoffe, enthalten keine pflanzlichen Informationen. So ist es bis heute nicht möglich, naturreine ätherische Öle im Labor „nachzubauen“, die zum Teil mehrere hundert Substanzen enthalten und deshalb auch als Mehrstoffgemische bezeichnet werden.

Neben den oben beschriebenen natürlichen ätherischen Ölen gibt es auch sogenannte standardisierte ätherische Öle. Das sind nach Arzneibuch (DAB, ÖAB) standardisierte Öle, die hinsichtlich ihrer Inhaltsstoffe, Inhaltsstoffmengen und Dichte dem Standard des länderspezifischen Arzneibuches entsprechen müssen.

Diese Vorgaben garantieren ein ätherisches Öl mit einheitlichen Inhaltsstoffen und physikalischen Eigenschaften. Entspricht ein natürliches ätherisches Öl nicht dieser Norm, werden naturidentische oder isolierte Inhaltsstoffe wie Geraniol oder Menthol zugesetzt. Das bedeutet aber auch, dass es sich nicht mehr um ein naturreines Produkt handelt.

Bestseller: Die 10 beliebtesten ätherische Öle von PRIMAVERA nach Kundenrezension

Was wird besonders häufig gekauft? Nichts ist so glaubwürdig wie ein verifizierter Kauf. Aus diesem Grund durchsuchen unsere Crawler täglich die meistverkauften Produkte auf Amazon für diese Kategorie. Das Resultat stellen wir in den Bestsellerlisten dar (die Auswahl wird täglich aktualisiert).


UNTERNEHMEN

Für das Unternehmen PRIMAVERA LIFE sind die Liebe zur Natur und der Respekt vor Mensch und Umwelt seit über 35 Jahren feste Bestandteile der Unternehmenskultur. Als führender Hersteller und Anbieter von 100% natürlichen ätherischen Ölen und hochwertiger zertifizierter Bio- & Naturkosmetik bestimmen ökologisches Denken und nachhaltiges Handeln das konsequent „grüne“ Geschäftskonzept. So ist außergewöhnliches nachhaltiges Engagement fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie.

Das Unternehmen stellt die höchsten Ansprüche an Qualität und Reinheit der verwendeten Rohstoffe, an die Nachhaltigkeit des Anbaus und der Weiterverarbeitung. Es verwendet Rohstoffe aus überwiegend kontrolliert biologischem Anbau und unterstützt aktiv 17 Bio-Anbauprojekte weltweit, die Artenschutz und Feldbewirtschaftung praktizieren, chemiefreie Pflanzenschutz- und Düngemittel einsetzen und auf Gentechnik verzichten. PRIMAVERA folgt ethischen Geschäftspraktiken, zahlt seinen Anbaupartnern faire Preise, pflegt langfristige Beziehungen zu ihnen und unterstützt Weiterbildungsmöglichkeiten für seine Kooperationspartner mit dem Ziel, die Qualität seiner Produkte ständig zu verbessern.

Synthetische Zusatzstoffe und Mineralöle kommen nicht in Frage. Die naturbelassenen Rezepturen bestehen aus überwiegend biologischen Inhaltsstoffen und werden in pflanzenschonenden Verfahren ausschließlich mit Lebensmittelemulgatoren, pflanzlichen Konservierungsstoffen und natürlichen Duft- und Farbstoffen hergestellt. Alle Rezepturen werden nicht nur direkt am Firmenstandort in Oy-Mittelberg entwickelt, sondern alle Produkte werden auch dort produziert. Um die Ressourcen der Erde zu schonen, ist die Verpackung von PRIMAVERA auf ein Minimum reduziert. Wann immer möglich, wird auf Beipackzettel und Umkartons verzichtet.

Der Wissenstransfer zur Pflanzenkenntnis und Anwendung der ätherischen Öle, Pflanzenwässer und Pflegeöle ist dem Unternehmen von Anfang an sehr wichtig für eine sichere Anwendung der Produkte: So bietet die PRIMAVERA AKADEMIE Seminare, berufsbegleitende Weiterbildungen und Duftreisen für Fachpublikum und Therapeut*innen an. Aufgrund des großen Interesses an Gesundheitsthemen, an Bio-Aromaprodukten und deren vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten (z.B. DIY) können Endverbraucher nun auch direkt über die Homepage auf verschiedene Videoformate und Webkurse zugreifen, z.B. auf Expertengespräche im Livestream oder on demand. Auch über die sozialen Medien kommuniziert das Unternehmen direkt mit den Nutzern, um die Wirksamkeit der ätherischen Öle weiter bekannt zu machen.

Presse PRIMAVERA LIFE GMBH
Marion Keller-Hanischdörfer
Tel 08366-8988-931
Mail marion.keller@primaveralife.com

Pressemitteilung von: PRIMAVERA LIFE, übermittelt durch news aktuell – Quelle: (ots)

 

JETZT WEITERLESEN
Sauna Mythen und Irrtümer
JETZT WEITERLESEN
Duftgeräte richtig nutzen und pflegen - Keine Chance den Keimen
JETZT WEITERLESEN
Sauna: So verwenden Sie ätherische Öle
JETZT WEITERLESEN
Ätherische Öle zur Stärkung des Immunsystems
JETZT WEITERLESEN
Wie werden ätherische Öle für die Sauna gewonnen?
JETZT WEITERLESEN
Die besten Ultraschall-Diffuser für ätherische Öle zum Relaxen und Wohlfühlen

 

*Letzte Aktualisierung am 5.02.2023 um 12:52 Uhr / Affiliate Links / Bilder & Texte von der Amazon Product Advertising API. Preise ohne Gewähr. Wir können Provisionen für Käufe erhalten, die über unsere ausgewählten Links getätigt werden.

War dieser Artikel hilfreich?
JaNein