Wissenswertes

Darf ich während der Schwangerschaft in die Dampfsauna gehen?

Ist Dampfsauna in der Schwangerschaft erlaubt?

Ein Besuch der Dampfsauna, vor allem in den Winterzeiten, ist ein Hochgenuss für Männer und Frauen. Doch spätestens bei der Mitteilung: „Glückwunsch, sie sind schwanger“, müssen sich Schwangere viele Fragen stellen. Eine davon lautet, ob eine Frau in der Schwangerschaft in die Dampfsauna gehen darf. Während die einen Entwarnung geben, raten die anderen wegen gesundheitlicher Risiken ab.

Anzeige

NATURELEI.de  

Was passiert mit dem Körper in der Dampfsauna?

Die Einwirkung von heißem Dampf erhöht die Körpertemperatur einer schwangeren Frau. Um sich abzukühlen, erweitern oder dehnen sich Gefäße in der Nähe der Hautoberfläche, um überschüssige Körperwärme durch Schwitzen abzuleiten. Das Herz arbeitet härter, um Blut schneller zur Hautoberfläche zu pumpen, was schnell zu Dehydration und Überhitzung führen kann. Hohe Hitze aus einem Dampfbad kann das Herz und den Kreislauf der Mutter extrem belasten. Und das in einer Zeit, in der das Herz-Kreislauf-System schon stark arbeiten muss. Eine schwangere Frau mit nicht diagnostizierter Herzkrankheit könnte schnell in Schwierigkeiten geraten.

   

Amerikanische Studie zu „Schwangerschaft und Dampfsauna“

Eine im „Journal of the American Medical Association“ veröffentlichte Studie aus dem Jahr 1992 legt nahe, dass schwangere Frauen, die während ihres ersten Trimesters Dampfwärme ausgesetzt waren, ernsthafte Anomalien von Gehirn und Wirbelsäule beim Baby riskieren. Dies liegt an der Erhöhung der Körpertemperatur von Mutter und Embryo. Grundsätzlich zeigt sich, dass eine Temperatur von 35 °C bei Wellness-Anwendungen nicht überschritten werden sollten. Somit ist ein Dampfbad, welche normalerweise über diesem Wert liegt, für eine Frau im ersten Trimester nicht zu empfehlen.

Hören Sie auf Ihren Körper

Wenn dennoch das starke Bedürfnis besteht, in die Dampfsauna zu gehen, gibt es Möglichkeiten, einen sicheren Besuch zu ermöglichen. Die innere Körpertemperatur einer schwangeren Frau steigt nicht innerhalb von wenigen Minuten auf einen gefährlichen Bereich an. Deswegen kann, je nach körperlicher Verfassung der Frau eine Zeit von bis zu 20 Minuten in der Dampfsauna verbracht werden. Dabei muss bei der kleinsten Veränderung des Wohlbefindens der Sauna-Raum verlassen werden. Mögliche Warnzeichen sind starker Durst, Schwindel und Schwitzen. Grundsätzlich sollte eine schwangere Frau darauf achten, nicht zu sehr ins Schwitzen zu geraten. Dies ist ein Zeichen, für eine erhöhte Körpertemperatur.

   

So vermeiden Sie Kreislaufprobleme

Weiter können zwischen den Saunagängen große zeitliche Abstände eingehalten werden. Beispielsweise kann für zehn Minuten die Dampfsauna genutzt werden, gefolgt von einer Stunde Ruhepause. In dieser Zeit sollte sich die werdende Mutter langsam abkühlen, viel trinken und sich stärken. Schnelle Wechsel von heiß zu kalt sollten ebenfalls vermieden werden, da sie den Kreislauf belasten. Lieber mit lau-warmen Wasser nach einer Dampf-Behandlung kühlen als mit eiskaltem Wasser.

   

Geteilte Meinungen von Experten

Nach dem ersten Trimester sind die Empfehlungen für schwangere Frauen undurchsichtig. Während die einen komplett von Dampfsaunen abraten, halten andere diese für harmlos. In verschiedenen Studien konnte zumindest gezeigt werden, dass Frauen nicht mal durch starkes Training oder langes Saunieren die innere Körpertemperatur auf ein bedenkliches Maß steigerten. Dies lässt darauf schließen, dass der schwangere Körper gut in der Lage ist, die Körpertemperatur konstant zu halten, sodass weder für Mutter noch für Kind eine Gefahr besteht. Zur Sicherheit können auch hier die genannten Tipps befolgt werden. Nicht zu lange in der Dampfsauna bleiben und auf den eigenen Körper hören. Zur Sicherheit sollten Sie mit einem kompetenten Arzt über diese Thematik reden. Dieser kann genaue Informationen geben und sagen, ob ein Besuch in der Dampfsauna für Sie individuell empfohlen ist oder nicht.

Fazit

Zusammenfassend zeigt sich, dass Frauen im ersten Trimester besonders vorsichtig beim Gang in die Dampfsauna sein sollten. Im fortgeschrittenen Verlauf der Schwangerschaft ist das Risiko geringer. In beiden Fällen sollten schwangere Frauen auf ihren Körper hören und das Thema mit dem behandelnden Arzt besprechen. Nur dieser kann sagen, ob ein Besuch in der Dampfsauna für das Individuum geeignet ist.

   

 

JETZT WEITERLESEN
Kinderwunsch | Keine Sauna vor dem Sex
JETZT WEITERLESEN
Mit Kinder in die Sauna
JETZT WEITERLESEN
Wie gesund ist ein Aufenthalt im Whirlpool?

 

Weitere interessante Themen:

Anzeigen