Dusche

Richtig abkühlen nach der Sauna

Soll man nach dem Saunieren kalt oder warm duschen?

Für viele Saunabegeisterte sind Kaltwasseraufgüsse ein wichtiger Bestandteil ihrer regelmäßigen Saunagänge. Der Wechsel zwischen intensiven Hitze- und Kälteschocks stärkt die Gefäße, unterstützt das Immunsystem und fördert den Stoffwechsel. Die wohltuende Wärme in der Schwitzstube beugt Erkältungen vor, die uns besonders in der kalten Jahreszeit oft heimsuchen. Um all diese Vorteile eines Saunabades zu genießen, ist es wichtig, sich im Anschluss an den Saunagang richtig abzukühlen.

Nach dem Saunabad nicht direkt unter der Dusche abkühlen

Duschen Sie nach dem Saunagang nicht sofort!

Für viele Menschen ist der regelmäßige Saunabesuch eine liebgewonnene Gewohnheit, die nur ungern aufgegeben wird. Ein Saunabesuch nach einem anstrengenden Arbeitstag ist durchaus angenehm, und an einem Wellness-Tag rundet ein Saunagang die Entspannung optimal ab. Bei einem Saunabesuch gibt es einige Dinge zu beachten, damit die wohltuende Wärme auch die gewünschte entspannende Wirkung erzielt.

Richtig Entspannung nach dem Saunabaden

Die richtige Erholung nach dem Saunabad

Ein Besuch in der Sauna regeneriert unseren Körper und schenkt ihm neue Kraft – jedoch nur dann, wenn man nach dem Saunagang auch darauf achtet, den Körper richtig abzukühlen. Kaltes Wasser und frische Luft sind essenziell für den Entspannungseffekt nach der Sauna.

Warum sollte ich mich nach dem Saunabad abkühlen?

Richtig abkühlen nach dem Saunagang

Für den eigentlichen Saunagang nehmen sich viele Menschen alle Zeit dieser Welt. Doch das Abkühlen vergessen sie oder geben diesem wichtigen Teil nur einige Minuten. Dabei besteht ein umfassender Saunagang aus mehreren Phasen. Der Grund: Nur bei ausreichender Abkühlung von frischer Luft und kaltem Wasser erzielen Sie eine gesundheitsfördernde Wirkung.