Die richtige Kleiderordnung in einer Textilsauna: Was Sie wissen sollten

Eine Textilsauna ist eine großartige Möglichkeit, sich zu entspannen, Stress abzubauen und die Gesundheit zu fördern. Anders als in einer traditionellen Sauna, in der Nacktheit üblich ist, können Sie in einer Textilsauna Badekleidung oder Handtücher tragen. Doch welche Kleiderordnung herrscht eigentlich in einer Textilsauna? In diesem Artikel erklären wir Ihnen alles, was Sie darüber wissen müssen.
Was ist eine Textilsauna?
© docian/123rf.com

Was ist eine Textilsauna?

In einer Textilsauna tragen die Gäste Kleidung, um ihre Privatsphäre zu wahren. Das bedeutet, dass Sie Ihren Badeanzug oder Ihre Badehose tragen können, während Sie in der Sauna sind. Eine Textilsauna ist eine gute Option für Menschen, die sich in ihrer eigenen Haut nicht wohlfühlen oder die sich aus religiösen oder kulturellen Gründen nicht nackt zeigen wollen.

Es gibt Saunen, die ausschließlich als Textilsaunen konzipiert sind und keine Nacktsaunen anbieten. Diese Einrichtungen richten sich speziell an Menschen, die sich wohler fühlen, wenn sie ihre Badekleidung tragen können. Auf der anderen Seite gibt es auch viele Saunen, die sowohl eine Textil- als auch eine Nacktsauna anbieten, um den individuellen Vorlieben ihrer Besucher gerecht zu werden.

Besonders in öffentlichen Schwimmbädern, Wellnesszentren und Fitnessstudios findet man häufig spezielle Bereiche, die als Textilsaunen ausgewiesen sind. Diese Bereiche sind darauf ausgerichtet, den Gästen die Möglichkeit zu bieten, in bekleideter Form die wohltuenden Effekte der Sauna zu erleben. Hierbei werden oft separate Saunakabinen oder -räume für die Textilsaunagänger bereitgestellt, um ihre Privatsphäre zu wahren und ihnen eine angenehme Saunaerfahrung zu ermöglichen.

Welche Kleidung ist in der Textilsauna erlaubt?

In einer Textilsauna gibt es eine bestimmte Kleiderordnung, an die sich die Besucher halten müssen. Grundsätzlich wird erwartet, dass Sie in der Sauna nackt sind. Es gibt jedoch auch Textilsaunen, in denen das Tragen von Badekleidung erlaubt ist. Informieren Sie sich vor dem Betreten der Sauna über die Kleiderordnung, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

In den meisten Fällen sind Handtücher obligatorisch und sollten immer auf der Bank liegen, um eine hygienische Umgebung zu gewährleisten. Das Tragen von leichten Bademänteln, Badeanzug, Badehose, Bikini oder Saunatüchern sind ebenfalls erlaubt, sofern sie aus Baumwolle oder Leinen bestehen und nicht synthetisch sind. Auf Schmuck und Kosmetika sollten Sie hingegen verzichten, da diese durch die Hitze beschädigt werden können.

Was sollten Sie bei der Wahl der Kleidung beachten?

Bei der Wahl der Kleidung für einen Saunabesuch gibt es einige Dinge zu beachten. Zunächst einmal sollten Sie sich über die Kleiderordnung in der jeweiligen Textilsauna informieren. In vielen Saunen gibt es besondere Vorschriften für das Tragen von Badekleidung. Beim Besuch einer Textilsauna sollte darauf geachtet werden, dass die Kleidung aus dünnen und atmungsaktiven Materialien besteht. Baumwoll- oder Leinenstoffe sind dafür besonders geeignet.

Außerdem sollte die Kleidung bequem und locker sitzen, um eine optimale Luftzirkulation zu ermöglichen. Darüber hinaus sollte darauf geachtet werden, dass die Kleidung sauber ist und keine starken Gerüche (Chlor) aufweist. Mit diesen einfachen Tipps wird der Saunabesuch angenehmer und Sie können sich ganz auf die Entspannung konzentrieren.

Gibt es auch Nachteile beim Saunieren mit Kleidung?

Beim Saunieren mit Kleidung gibt es durchaus einige Nachteile zu beachten. Zunächst einmal kann die Kleidung den Schweißabfluss behindern und damit die Reinigung des Körpers beeinträchtigen. Auch wird die Atmungsaktivität der Haut durch die Kleidung eingeschränkt, was dazu führen kann, dass der Körper nicht ausreichend abkühlt und es zu einer Überhitzung kommen kann. Zudem können sich in der Kleidung Bakterien und Pilze ansammeln, die durch hohe Temperaturen begünstigt werden und somit das Risiko von Infektionen erhöhen. Aus hygienischen Gründen ist es daher ratsam, auf eine angemessene und saubere Kleiderordnung zu achten.

Unabhängig von der Kleiderordnung gelten in einer Textilsauna einige allgemeine Regeln:
  • Hygiene: Duschen Sie sich vor dem Betreten der Sauna, um Schweiß, Schmutz und Lotionen von Ihrem Körper zu entfernen. Dies hilft, die Sauna sauber zu halten und unangenehme Gerüche zu vermeiden.
  • Handtuch: Legen Sie immer ein Handtuch zwischen Ihren Körper und die Bank oder Liege. So wird verhindert, dass Schweiß und Hautpartikel direkt auf die Oberfläche gelangen.
  • Rücksicht nehmen: Respektieren Sie die Privatsphäre der anderen Saunagäste und halten Sie den Geräuschpegel niedrig. Vermeiden Sie laute Unterhaltungen in der Sauna.
  • Flüssigkeitszufuhr: Achten Sie darauf, dass Sie vor und nach dem Saunagang ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Ihr Körper verliert durch das Schwitzen viel Wasser, daher ist es wichtig, dass Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen.

Fazit

Die Entscheidung für eine Textilsauna ist eine gute Möglichkeit, das Saunieren auf angenehme und bequeme Weise zu genießen. Mit der richtigen Kleidung, Rücksichtnahme auf die Regeln und guter Hygiene können Sie die wohltuende Wirkung der Sauna voll genießen. Schnappen Sie sich also Ihren Badeanzug oder Ihr Handtuch und tauchen Sie ein in einen entspannenden und belebenden Saunagang in der Textilsauna!

 

Sollten Sie Ihre Gartensauna wirklich versichern? Alles, was Sie wissen müssen!
Gründe, warum eine Infrarotkabine die Antwort auf Ihre Gesundheitsprobleme sein könnte
Sauna auf Rezept?: Die therapeutische Kraft der Wärme

 

David Brunner